socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Christian Peucker, Liane Pluto u.a.: Situation und Perspektiven von Kindertages­einrichtungen

Cover Christian Peucker, Liane Pluto, Eric van Santen: Situation und Perspektiven von Kindertageseinrichtungen. Empirische Befunde. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. 239 Seiten. ISBN 978-3-7799-3725-8. D: 29,95 EUR, A: 30,80 EUR, CH: 40,10 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Das Buch „Situation und Perspektiven von Kindertageseinrichtungen – Empirische Befunde“ ist ein Beitrag zur empirischen Erläuterung der Strukturen von Kindertageseinrichtungen. Es gibt Antworten auf die Fragen, wie Kindertageseinrichtungen mit den gesellschaftlichen Anforderungen umgehen, welche Rahmenbedingungen grundlegend sind, wie weit das Thema Inklusion implementiert wurde, wie Kindertageseinrichtungen im Gemeinwesen vernetzt sind, wie die Elternarbeit sich gestaltet und wie Kindertageseinrichtungen zu Beschwerdeverfahren eingestellt sind.

AutorInnen

Christian Peucker, Diplom-Soziologe, Dr. Liane Pluto, M.A. und Dr. Eric van Santen sind wissenschaftliche ReferentInnen in der Abteilung Jugend und Jugendhilfe am Deutschen Jugendinstitut in München. Im Rahmen dessen sind die Autoren und die Autorin im Projekt „Jugendhilfe und sozialer Wandel – Leistungen und Strukturen“ tätig.

Entstehungshintergrund

Das Buch beinhaltet die Ergebnisse einer bundesweiten repräsentativen Studie, an welcher über 1600 Kindertageseinrichtungen teilgenommen haben. Diese umfassende Befragung wurde am Deutschen Jugendinstitut im Rahmen des Projektes „Jugendhilfe und sozialer Wandel – Leistungen und Strukturen“ durchgeführt und ist Teil eines Forschungsprojektes, welches Leistungen, Strukturen und Entwicklungen der Kinder- und Jugendhilfe beschreibt und analysiert.

Aufbau und Inhalt

Das Werk gliedert sich nach einer Einleitung, welche Kapitel eins darstellt in zehn weitere thematische Kapitel.

Kapitel 2: Strukturmerkmale. Das zweite Kapitel bezieht sich auf ausgewählte Strukturmerkmale von Kindertageseinrichtungen, so auf die Anzahl der Plätze, die Größe der Kindertageseinrichtung, die Altersstruktur und die Trägerschaft.

Kapitel 3: Öffnungszeiten – Ein Spannungsfeld zwischen Bedarfen von Kindern, Eltern und institutionellen Möglichkeiten. Kapitel drei nimmt die Öffnungszeiten von Kindertageseinrichtungen in den Blick. Das Spannungsfeld zwischen den Betreuungsbedarfen der Eltern und einer verantwortungsvollen Pädagogik werden thematisiert.

Kapitel 4: Personalsituation in Kindertageseinrichtungen. Im vierten Kapitel wird einerseits auf die Flexibilität der Personalbemessung eingegangen, sprich wie flexibel die Einrichtungen hier mit den Wünschen der Eltern umgehen können und andererseits wird der Umgang mit Teilzeitbeschäftigten sowie mit befristeten Beschäftigten und zusätzlichem Personal wie z.B. Honorarkräften beleuchtet. Auch Personalgewinnungsstrategien sowie Personal mit Migrationshintergrund sind Gegenstand in Kapitel vier.

Kapitel 5: Rahmenbedingungen der Arbeit in Kitas. Ausgewählte Rahmenbedingungen von Kitas sind Thema im fünften Kapitel. Der Schwerpunkt liegt auf der Struktur- und Leitungsqualität. Formale Bedingungen von Leitungskräften und die Freistellung werden untersucht. Ebenfalls wird thematisiert, wie oft Einrichtungen unter dem Personal-Kind-Schlüssel arbeiten und wie das allgemeine Arbeitsklima ist.

Kapitel 6: Fortbildung und Fachberatung. Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und Fachberatung als zentrale Bausteine von Arbeits- und Rahmenbedingungen in Kitas sind Thema im sechsten Kapitel.

Kapitel 7: Kindertageseinrichtungen auf dem Weg zur Inklusion. Im Rahmen der Inklusion soll jedes Kind unabhängig einer eventuellen Behinderung die Möglichkeit bekommen jede Einrichtung zu besuchen. Dies stellt besonders die Einrichtungen vor Herausforderungen, die bis dato keine Kinder mit Behinderungen betreut haben. Inklusion als Herausforderung ist das Thema von Kapitel sieben.

Kapitel 8: Kooperationsbeziehungen – Kita als Hoffnungsträger für die Unterstützung von Kindern, Familien und Gemeinwesen. Kindertageseinrichtungen als wohnortnahe, niederschwellige Institutionen sollten mit verschiedenen Akteuren im Nahraum kooperieren und agieren. Wie dies von den Kindertageseinrichtungen gestaltet wird, ist Thema in Kapitel acht.

Kapitel 9: Zwischen Erziehungspartnerschaft und Dienstleistung? Zur Zusammenarbeit von Kitas und Eltern. Kapitel neun nimmt sich den verschiedenen Formen und Kontexten der Zusammenarbeit mit Eltern an. Auch die Arbeit mit dem Elternbeirat und das eventuelle „nicht erreichen“ von Eltern sind Thema.

Kapitel 10: Lästig oder notwendig? Beschwerden und Beschwerdeverfahren. In Kapitel zehn wird der Frage nachgegangen, wie Kindertageseinrichtungen mit Beschwerden umgehen und um welche Formen von Beschwerden es sich handelt.

Kapitel 11: DJI-Kita-Studie – Methodische Vorgehensweise. Im abschließenden elften Kapitel wird die methodische Vorgehensweise der Studie dargelegt. Ebenfalls wird erläutert, wie sich die Studie in dem Projekt „Jugendhilfe und sozialer Wandel“ verortet.

Das Buch schließt mit umfassenden Literaturangaben ab.

Diskussion

Das Buch schafft durch die Darstellung einer umfangreichen Studie einen detaillierten Einblick in die aktuellen Strukturbedingungen von Kindertageseinrichtungen.

In der Einleitung stellen Christian Peucker, Dr. Liane Pluto, M.A. und Dr. Eric van Santen dar, mit welchen unterschiedlichen Erwartungen Kindertageseinrichtungen konfrontiert sind. So werden die politischen und gesellschaftlichen sowie die Erwartungen der Eltern ebenso dargestellt wie die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder.

Kindertageseinrichtungen sind Gegenstand fachlicher, gesellschaftlicher und politischer Diskurse, dennoch fehlt es ihnen immer noch an gesellschaftlicher Bedeutung. So unterscheidet sich die Bezahlung von Fachkräften in Kindertageseinrichtungen immer noch gravierend von der Bezahlung von Fachkräften in anderen Bildungsinstitutionen. Auch sind Kindertageseinrichtungen, trotz das sie das größte Feld der Kinder- und Jugendhilfe darstellen, immer noch unterrepräsentiert in der Kinder- und Jugendforschung. Wie die AutorInnen zu Recht erläutern sind Studien, welche sich explizit auf die Organisation von Kindertageseinrichtungen beziehen leider „Mangelware“ (S. 10).

Und eben hier schafft die bundesweite, repräsentative Studie des DJI Abhilfe. Die Studie nimmt explizit die Organisation von Kindertageseinrichtungen in den Blick. Sie stellt dar, wie Strukturbedingungen in Kitas dazu beitragen können den Herausforderungen, welche an Kitas gestellt werden, positiv zu begegnen. Herausforderungen in Bezug auf die Prozessqualität innerhalb von Kindertageseinrichtungen oder das professionelle Handeln, wären zwar ebenfalls ein spannender Forschungsgegenstand, sind aber explizit nicht Gegenstand der vorliegenden Untersuchung.

Dadurch dass die Studie im Jahr 2007 bereits einmal durchgeführt wurde, können mit den aktuellen Ergebnissen aus dem Jahr 2012 Veränderungen nachgezeichnet werden. Das ist besonders wichtig in dem Feld der Kindertagesbetreuung, welches in den letzten Jahren einem enormen Wandel ausgesetzt ist. So zum Beispiel in Bezug auf den Anteil der befristeten Stellen in Kindertageseinrichtungen (siehe Seite 65).

Der Leser/ die Leserin darf bei dem lesen des Buches jedoch keine einfachen Antworten auf die eingangs gestellten Fragen erwarten, dafür sind die Anforderungen und Erwartungen an Kindertageseinrichtungen zu komplex und stehen in Teilen auch in einem Widerspruch zueinander (S. 21).

Fazit

In dem Buch „Situation und Perspektiven von Kindertageseinrichtungen – Empirische Befunde“ geben die AutorInnen mit ihrer Studie Antworten auf zentrale Fragen nach der Situation und den Perspektiven von Kindertageseinrichtungen.

Die empirischen Befunde dieser repräsentativen bundesweit durchgeführten Studie stellen wertvolle Ergebnisse für die Pädagogik der frühen Kindheit dar.

Das Buch richtet sich an WissenschaftlerInnen der Pädagogik der frühen Kindheit und ist ebenso für Pädagogische Fachkräfte sowie Pädagogische Fachkräfte in Studium und Ausbildung interessant und wertvoll.


Rezensentin
Dr. Lisa Jares
Redakteurin des frühpädagogischen Fachportals ErzieherIn.de, Pädagogische Fachberaterin für Kindertageseinrichtungen und Lehrbeauftragte an verschiedenen Hochschulen in kindheitspädagogischen Studiengängen
Homepage www.socialnet.de/ueber-socialnet/team/lisa-jares.html
E-Mail Mailformular


Alle 27 Rezensionen von Lisa Jares anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Lisa Jares. Rezension vom 31.07.2017 zu: Christian Peucker, Liane Pluto, Eric van Santen: Situation und Perspektiven von Kindertageseinrichtungen. Empirische Befunde. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. ISBN 978-3-7799-3725-8. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/22991.php, Datum des Zugriffs 19.10.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Stellenangebote

Kinderbetreuer/in (m/w/d), Sankt Augustin

Krippenleitung (w/m/d), Jesteburg

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung