socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Katharina Bode, Friederike Maurer u.a.: Arbeitswelt und psychische Störungen

Cover Katharina Bode, Friederike Maurer, Christoph Kröger: Arbeitswelt und psychische Störungen. Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG (Göttingen) 2017. 100 Seiten. ISBN 978-3-8017-2758-1. D: 19,95 EUR, A: 20,60 EUR, CH: 26,90 sFr.

Fortschritte der Psychotherapie, Band 66.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Thema dieses Buches sind psychische Störungen in der Arbeitswelt inklusive Störungstheorien, Diagnostik und Therapiemöglichkeiten. Es richtet sind in erster Linie an Therapeuten, die Menschen mit psychischen Störungen behandeln. Jedoch ist es auch für andere Professionen mit Bezug zur Arbeitswelt von Interesse.

Aufbau

Das Werk umfasst 100 Seiten mit einer separaten Karte zum Ablauf der stufenweisen Wiedereingliederung. Es besteht inklusive der (weiterführenden) Literatur und des Anhanges aus neun Kapiteln mit teilweise vierfacher Untergliederung.

Inhalt

Im ersten Kapitel wird das Thema eingeleitet und besonders das Ziel herausgearbeitet, „aktuelle Informationen zur Behandlung von erwerbstätigen Patienten mit einer psychischen Störung zu bieten“ (vgl. S. 2).

Im ersten Kapitel „Psychische Störungen in der Arbeitswelt“ wird kurz auf die Epidemiologie der psychischen Störungen eingegangen und ferner der Wandel des Arbeitsmarktes skizziert. Zudem werden wichtige arbeitspsychologische und sozialrechtliche Begriffe tabellarisch definiert und auch auf Phänomene wie Absentismus und Präsentismus eingegangen. Den Abschluss bildet eine Betrachtung der volkswirtschaftlichen und persönlichen Kosten psychischer Störungen.

Im zweiten Kapitel geht es um Störungstheorien und Erklärungsansätze. Es werden relevante Modelle erläutert wie z.B. das Belastungs-Beanspruchungsmodell, das Anforderungs-Kontroll-Modell und das Modell der beruflichen Gratifikationskrisen.

Das dritte Kapitel stellt die Ziele einer arbeitsplatzfokussierenden Psychotherapie dar. Danach werden verschiedene Diagnostische Verfahren eingeführt (Arbeitsanamnese und -platzanalyse; Ressourcen- und Kompetenzanalyse) und Selbst- und Fremdbeurteilungsinstrumente (ERI, ERA, UWES, O-AFP, AVEM).

Das umfangreichste, vierte Kapitel widmet sich dann der arbeitsplatzorientierten Intervention. Zu Beginn werden wiederum wichtige rechtlich Begriffe und Bedingungen geklärt wie z.B. die Pflichten und Rechte aus dem Arbeitsverhältnis und die Sicherung im Krankheitsfall. Dann geht es um die Wiedereingliederung in das Arbeitsverhältnis und das BEM nach SGB IX. Auch anhand von Abbildungen und Praxisbeispielen werden ausführlich die Kooperationspartner im genannten Verfahren dargestellt. Daran schließen sich die Therapiebausteine für eine stufenweise Wiedereingliederung im Rahmen einer ambulanten Psychotherapie an. Neben dem Motivationsaufbau und der Informationsvermittlung werden mehrere kognitiv-verhaltenstherapeutische Techniken mit Arbeitsplatzfokus erläutert. Es geht u.a. um Ressourcenaktivierung und konkrete Entspannungsverfahren am Arbeitsplatz. Des Weiteren sollen soziale Fertigkeiten aufgebaut und angepasst werden sowie die Akzeptanz und emotionale Kompetenzen gefördert werden. Gegen Ende des ausführlichen Kapitels werden Hürden in den Blick genommen, die den Prozess der Wiedereingliederung hemmen könnten.

Das sich anschließende fünfte Kapitel beschäftigt sich mit der Evaluation und Effektivität von arbeitsplatzbezogener Intervention und im sechsten Kapitel wird eine ausführliche Fallbesprechung gegeben.

Das siebte Kapitel gibt kurz Hinweise auf weiterführende Literatur und das achte Kapitel stellt den Literaturnachweis dar.

Im neunten Kapitel werden als Anhang verschiedene Formulare zur Arbeitsanamnese, Arbeitsanalyse und Wiedereingliederungspläne vorgehalten.

Diskussion

Das vorliegende Buch „Arbeitswelt und Psychische Störungen“ von Bode, Maurer und Kröger gibt auf relativ wenig Raum (100 Seiten) viel an Information in übersichtlicher Form. Es wird sowohl auf unterschiedliche Theorien eingegangen als auch auf die praktische Umsetzung im Rahmen einer arbeitsplatzfokussierenden Psychotherapie. Wesentliche rechtliche Begriffe und Zusammenhänge werden erläutert und auch das Spannungsfeld der verschiedenen Kooperationspartner im Wiedereingliederungsprozess beleuchtet. Die arbeitsplatzorientierte Intervention wird besonders ausführlich dargestellt. Unterstützt wird die gute Lesbarkeit durch mehrere übersichtliche Tabellen und schematische Abbildungen. Trotz der kurzen und knappen Darstellung werden wesentliche Elemente eingeführt und durch praxisbezogene Beispiele untermauert.

Fazit

Das Buch „Arbeitswelt und Psychische Störungen“ von Bode, Maurer und Kröger gibt einen informativen und knappen, jedoch aussagekräftigen Überblick über relevante Themen im Zusammenhang mit der Wiedereingliederung an den Arbeitsplatz von psychisch erkrankten Menschen. Daher kann das Werk, das sich zunächst an Therapeuten mit Patienten im Arbeitsprozess richtet, auch für angrenzende Professionen mit Bezug zur Arbeitswelt interessant und hilfreich sein.


Rezensentin
Prof. Dr. Susanne Wolf
Lehrgebiet Sozialmedizin Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Düsseldorf
E-Mail Mailformular


Alle 4 Rezensionen von Susanne Wolf anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Susanne Wolf. Rezension vom 10.01.2018 zu: Katharina Bode, Friederike Maurer, Christoph Kröger: Arbeitswelt und psychische Störungen. Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG (Göttingen) 2017. ISBN 978-3-8017-2758-1. Fortschritte der Psychotherapie, Band 66. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/23125.php, Datum des Zugriffs 16.07.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!