socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Adelheid von Herz: Hautnah und weiter (palliative Pflege)

Cover Adelheid von Herz: Hautnah und weiter. Erfahrungsberichte aus der palliativen Pflege. Mabuse-Verlag GmbH (Frankfurt am Main) 2017. 139 Seiten. ISBN 978-3-86321-335-0. D: 9,95 EUR, A: 10,30 EUR, CH: 13,30 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Frau v. Herz arbeitet seit 10 Jahren als Krankenschwester mit Sterbenden auf Palliativstationen und in einem Frankfurter Hospiz. Außerdem ist sie Kinaestheticstrainerin. Diese Thematik hat in dem Büchlein Bedeutung. Damit leistet sie einen Beitrag zu der Frage, welchen konkreten praktischen Nutzen das Konzept Kinaesthics hat.

Entstehungshintergrund

Das Büchlein besteht aus neun Artikeln, die die Autorin in der Zeitschrift Dr. med. Mabuse zwischen 2001 und 2016 veröffentlichte. Die Autorin betont, dass ihrer Meinung nach die inhaltliche Relevanz der Beiträge nach wie vor ihre Gültigkeit behalten haben. Sie betont, dass sie die Beiträge als Praktikerin verfasste.

Aufbau

Das kleine Büchlein enthält auf 139 Seiten neun Artikel, denen jeweils ein kurzer Kommentar vorgeschaltet ist. Die Beiträge sind nach ihrem Erscheinungsdatum in der Zeitschrift geordnet. In ihnen schreibt die Autorin etwas über das Zustandekommen der Beiträge. Zusätzlich stellt sie grundsätzliche Gedanken zum Thema „palliative Pflege“ zur Verfügung.

Inhalt

Da die Überschriften der einzelnen Beiträge einen Bezug zum Inhalt haben, sollen hier die Überschriften der einzelnen Beiträge genannt werden:

  • Den Schmerz kommunizierbar machen (Ein Praxisbericht aus der Palliativen Pflege)
  • Da gibt es nichts zu lachen (Humor in der Palliativen Pflege)
  • Pflegerische Aspekte der Begleitung von Angehörigen krebskranker Sterbender:
    • „Wie wird das sein, wenn er stirbt?“
    • „Schwester, Sie können das doch viel besser als ich“
    • Mit dem Tod in Berührung kommen
  • Vom Lastenschleppen zur Körperkommunikation (Wie kinästhetisch orientierte Pflege das Menschenbild verändern kann)
  • Wo fängt Gewalt an? (Aspekte pflegerischer Berührung)
  • „Ich bin doch nur eine Last für Euch…“ (Umgang mit Todeswünschen im pflegerischen Alltag einer Palliativstation)
  • „Es überwältigt mich nicht mehr …so“ (Belastende Pflegesituationen und Kinaesthetics)
  • Begreifende Pflege (Eine andere Art von Erfahrungsbericht)

Sämtlichen Berichten ist gemeinsam, dass sie Themen aus der Praxis thematisieren, die sowohl für Pflegende als auch Angehörige von Bedeutung sind. In den Beiträgen werden berufsrelevante Reflexionen angestellt, so beispielsweise die Bedeutung von Humor im Arbeitsalltag oder die Rolle der Pflegekräfte im soziokulturellen Kontext beim Sterben und in der Begegnung mit dem Tod.

Neben solchen Reflexionen beschreibt die Autorin zusätzlich – insbesondere bei der Schilderung erlebter praktischer Situationen – die Bedeutung verschiedener Kompetenzen für den Alltag in diesem Feld. Trotz der genannten Herausforderungen und Schwierigkeiten sind die Beiträge durchgängig optimistisch formuliert. Frau v. Herz weist Möglichkeiten, Wege und Herangehensweisen auf, die im Alltag von Pflegenden hilfreich sind.

Die Beiträge sind allesamt in einer sehr verständlichen Sprache geschrieben und lassen sich als Kapitel einzeln lesen.

Diskussion

Von der ersten Seite an wird deutlich, dass hier eine leidenschaftliche Praktikerin schreibt, der Beruf und Arbeit am Herzen liegen. Dabei beschönt sie nichts, da sie zahlreiche Schwierigkeiten und herausfordernde Situationen beschreibt. Sie betont aber auch, wie insbesondere das Konzept Kinaesthetics ihr geholfen hat, diesen Herausforderungen konstruktiv zu begegnen. So werden pflegerisch benötigte Kompetenzen beschrieben, die in diesem Beruf benötigt werden. Das ist ein wohltuender Unterschied zu den aktuellen vielerlei formalen Initiativen und Beiträgen seitens politisch Verantwortlicher.

Fazit

Es ist eine gelungene und leicht lesbare Zusammenstellung von „hautnahen“ Aspekten der Pflege, und ich wünsche dem Büchlein eine weite Verbreitung. Die eingefügten Reflexionen machen konstruktiv nachdenklich und erhöhen den Wert des Werkes.


Rezensent
Axel Enke
Homepage www.axelenke.de
E-Mail Mailformular


Alle 1 Rezensionen von Axel Enke anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Axel Enke. Rezension vom 01.08.2018 zu: Adelheid von Herz: Hautnah und weiter. Erfahrungsberichte aus der palliativen Pflege. Mabuse-Verlag GmbH (Frankfurt am Main) 2017. ISBN 978-3-86321-335-0. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/23285.php, Datum des Zugriffs 21.08.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung