socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Manfred Döpfner, Stephanie Schürmann: Wackelpeter & Trotzkopf. Hilfen für Eltern bei ADHS (...)

Cover Manfred Döpfner, Stephanie Schürmann: Wackelpeter & Trotzkopf. Hilfen für Eltern bei ADHS-Symptomen, hyperkinetischem und oppositionellem Verhalten. Mit Online-Material. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2017. 5., aktualisierte Auflage. 366 Seiten. ISBN 978-3-621-28412-7. D: 29,95 EUR, A: 30,80 EUR, CH: 40,10 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Autor und Autorin

Prof. Dr. Manfred Döpfner ist leitender Psychologe, Dr. Stephanie Schürmann ist Psychologin an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters der Uni-Klinik Köln.

Thema

Wackelpeter und Trotzkopf ist ein Klassiker. Der Ratgeber, der sich an Eltern von Kindern mit hyperkinetischen und oppositionelle Verhaltensproblemen richtet, liegt nunmehr in der fünften Auflage vor.

Aufbau und Inhalt

In der Einführung wird u.a. der Aufbau des Buches und wie das Buch genutzt werden kann angesprochen. Das weitere Buch besteht aus fünf Teilen.

Teil I: Fragen und Antworten

In diesem Teil werden ausführlich hyperkinetische und oppositionelle Verhaltensauffälligkeiten (Symptome, Diagnostik, Häufigkeiten, Ursachen, Weiterentwicklung im Entwicklungsverlauf) besprochen. Es wird auch begründet, warum beide Störungsbilder gemeinsam in einem Ratgeber zusammengefasst werden.

Was können Eltern tun? Hilfsmaßnahmen sollten dort ansetzen, wo die Probleme auftreten, beim Kind selbst, in der Familie oder im Kindergarten oder in der Schule. Es werden Hinweise gegeben, wie die Eltern mit Kindergarten und Schule sprechen können, wie man auf Leistungsprobleme und schulische Überforderung reagieren kann. Ebenso wird besprochen, welche externen Hilfen es gibt und welche wann sinnvoll sein können. Ausführlich wird der aktuelle wissenschaftliche Stand zur Gabe von Medikamenten erläutert. Abschließend gehen die Autoren auch auf Methoden ein, die nach aktuellen wissenschaftlichen Standards weniger hilfreich sind.

Teil II: Elternleitfaden

In diesem Teil wird der Elternleitfaden ausführlich dargestellt. Er umfasst insgesamt 16 Stufen. Die Eltern lernen:

  • das Problem unter die Lupe zu nehmen ( Stufe 1 bis 3)
  • sich wieder zu mögen (Stufe 4 und 5)
  • Familienregeln zu formulieren und einzuhalten (Stufe 6 bis 9)
  • Methoden der Verhaltensänderung spielerisch, aber konsequent anzuwenden (Stufe 10 bis 12)
  • sich und ihr Kind zu stärken (Stufe 13 und 14)
  • Pannenhilfe für neue und hartnäckige Probleme ((Stufe 15 und 16).

Jede Stufe beginnt mit einer Problembeschreibung (am Beispiel Wackel-Peter). Anregungen zur Hilfe erfolgen unter den Rubriken „Was können Sie tun?“ und „Das kann Ihnen helfen“. Zur Unterstützung werden Arbeitsblätter, Memo-Karten und Sticker (s.u.) vorgeschlagen. Hilfen bieten auch der Online-ADHS-Elterntrainer und eine kostenlose App. Die Verwendung von Piktogrammen erleichtert das Zurechtfinden und die Bearbeitung des Textes.

Teil III: Anwendungsbeispiele

In diesem Teil werden die Themen des Elternleitfadens vertieft und Anregungen zu häufigen Problemsituationen gegeben. Es werden beispielhaft folgende Problemfelder vorgestellt: Nervensäge, Beaufsichtigung, Wecken, Essen, Hausaufgaben, Zubettgehen, Wutausbrüche, Geschwisterstreit, Öffentlichkeit.

Auch hier ist die Gliederung wie bei der Vorstellung des Leitfadens: Problembeschreibung (Wackel-Peter), „Was können Sie tun?“ und „Das kann Ihnen helfen“.

Teile IV (Arbeitsblätter) und V (Memo-Karten) enthalten als Arbeitsmaterialien 20 Arbeitsblätter und 17 Memo-Karten, die auch über die Internetseite des Verlags heruntergeladen und ausgedruckt werden können. Ganz am Schluss gibt es auf einem Faltblatt neun ablösbare Sticker.

Diskussion

Das Buch wendet sich Eltern von Kindern im Alter von drei bis zwölf Jahren. Es ist wichtig, dass die Autoren darauf hinweisen, dass viele Kinder Verhaltensprobleme haben und alle Kinder irgendwann einmal Problemkinder sind. Bei manchen sind die Probleme jedoch so stark, dass die Kinder und die Familien Hilfe brauchen.

Eine mögliche Hilfe bietet dieses Buch, das mit dem Wackelpeter als Platzhalter für Jungen und Mädchen die jeweiligen Kapitel einleitet und die Problemsituation beschreibt. Die Autoren informieren ausführlich, verständlich und auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft über hyperkinetische und oppositionelle Verhaltensprobleme im Kindesalter. Sehr ausgewogen wird über Einsatzbereiche der medikamentösen Therapie geschrieben, ihre Wirksamkeit und ihre Nebenwirkungen dargestellt, wobei sie z.B. betonen, dass die wissenschaftlichen Ergebnisse nur für Kinder mit ausgeprägter ADHS gelten.

Das 16-Stufen-Programm gibt viele Hinweise und Anregungen zur Selbsthilfe. Die Darstellung ist klar gegliedert, Piktogramme am Seitenrand erleichtern die Orientierung. Dazu helfen die Arbeitsblätter, Memo-Karten und Sticks. Hilfreich können auch die Smartphone-App und das Online-Programm sein. (Die angegebene Internet-Adresse leitet auf die Homepage der AOK und dort weiter zum Elterntraining.)

Damit sind auch die wesentlichen Neuerungen der fünften Auflage genannt: die Einarbeitung der Weiterentwicklung bei der medikamentösen Therapie und die elektronischen Möglichkeiten (App, Online-Programm).

Das Programm hat schon vielen Eltern geholfen und wird es auch weiterhin tun.

Zielgruppen

Eltern und Kinder, die Probleme haben, sich selbst zu steuern.

Fazit

Das Buch informiert ausführlich, verständlich und auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft über hyperkinetische und oppositionelle Verhaltensprobleme im Kindesalter. Das anschließende 16-Stufen-Programm gibt vielfältige Anregungen und Hilfsmöglichkeiten, unterstützt durch Arbeitsblätter, Memo-Karten und Sticks sowie App und Online-Programm. Das Buch ist – vor allem – mit dieser fünften Auflage sehr zu empfehlen.


Rezensent
Dr. Dipl.-Psych. Lothar Unzner
Leiter der Interdisziplinären Frühförderstellen im Landkreis Erding im Einrichtungsverbund Steinhöring
E-Mail Mailformular


Alle 146 Rezensionen von Lothar Unzner anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Lothar Unzner. Rezension vom 10.01.2018 zu: Manfred Döpfner, Stephanie Schürmann: Wackelpeter & Trotzkopf. Hilfen für Eltern bei ADHS-Symptomen, hyperkinetischem und oppositionellem Verhalten. Mit Online-Material. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2017. 5., aktualisierte Auflage. ISBN 978-3-621-28412-7. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/23314.php, Datum des Zugriffs 21.09.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!