socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Sonia Jackson, Ruth Forbes: Kleinkinder. Spielen und Lernen in den ersten drei Lebensjahren

Cover Sonia Jackson, Ruth Forbes: Kleinkinder. Spielen und Lernen in den ersten drei Lebensjahren. Bananenblau UG (Berlin) 2017. 356 Seiten. ISBN 978-3-942334-54-9. D: 32,80 EUR, A: 33,80 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Seit der Ausbau für ein bedarfsgerechtes institutionelles Betreuungsangebot für Kinder in den ersten drei Lebensjahren ein ausgewiesener politischer Wille ist, haben die frühkindlichen Bildungs- und Entwicklungsprozesse einen herausragenden Fokus in der Fachöffentlichkeit erhalten. Spielen und Lernen gehören zu den zentralen Entwicklungsbereichen in der frühen Kindheit und ist Themenschwerpunkt des vorliegenden Buches, Es richtet sich insbesondere auf das Handeln der Personen aus, die tagtäglich für die Betreuung und das Wohlergehen der sehr jungen Kindern in der institutionellen Betreuung von Krippe und Kindergarten verantwortlich sind.

Autorinnen

Sonja Jackson ist emeritierte Professorin für Sozialarbeit und – Pädagogik am Institute of Education, University of London, UK

Ruth Forbes hat Einrichtungen mit Ganztagsbetreuung für Kinder geleitet und im Bereich der Kleinkindpädagogik publiziert.

Entstehungshintergrund

Das vorliegende Buch wurde erstmalig von der britischen Pädagogin Elinor Goldschmied (1910-2009) 1994 verfasst, zu einer Zeit als in England die öffentliche Kinderbetreuung in der Bildungs- und Sozialpolitik eher ein Schattendasein führte. Mit der Wahl der britischen Labour-Regierung im Jahr 1997 fand unter Tony Blair ein paradigmatischer Wechsel statt: die Kinderbetreuung wurde dem Bildungswesen zugeschrieben, die Bedeutung der frühkindlichen Bildung anerkannt, das Berufsbild der tätigen Pädagogen aufgewertet und Unterstützungsangebote für Familien bei der Erziehung ihrer Kinder in sog. Early Excellence Centers etabliert. Während in Deutschland diese Early Excellence Centers als Modell für eine Weiterentwicklung von Kindertagesstätten zu sozialräumlich orientierten Familienzentren stehen, ist auf der Insel seit ein paar Jahren eine rückläufige Entwicklung zu beobachten. Die einstige Erfolgsgeschichte dieses Ansatzes wird durch starke Kürzungen staatlicher Gelder wieder verstärkt in den privaten Sektor verschoben.

Aufbau und Inhalt

Der vorliegende Band enthält 15 Kapitel.

Richtlinien der Kinderbetreuung und Auffassungen von Kindheit geben einen Überblick über die Entwicklung der Kleinkindbetreuung in England (siehe auch Entstehungshintergrund).

Die drei weiteren Kapitel „Das Bezugserzieher-System“, „Planung von Orten zum Leben, Spielen und Lernen“ und „Babys in der Tagesbetreuung“ bearbeiten eingehend das konzeptionelle Grundverständnis in der institutionellen Kleinkindpädagogik. Dazu gehören der individualisierte Ansatz, die Bereitstellung einer anregenden Lernumgebung wie auch die Aufgabe und Rolle der Fachkräfte im Aufbau der Beziehung zum Kind und auch deren Eltern. So kann ein entwicklungsförderliches Klima in der Tagesbetreuung entstehen, um Kindern Sicherheit, Stabilität und Wohlbefinden zu geben.

Die Kapitel „der Schatzkorb“,das zweite Lebensjahr“,Heuristisches Spiel mit Objekten“ und „Kinder während ihres dritten Lebensjahr“ geben zahlreiche, sehr konkrete und praktische Anregungen, wie sehr junge Kinder in ihrer Entwicklung, bei dem Erforschen und Entdecken der Welt unterstützt und herausgefordert werden können. Entsprechend des Bildungsverständnisses der Autorinnen werden Natur- und alltägliche Gebrauchsgegenstände dem industriell vorgefertigten Spielzeug vorgezogen, da sie dem kindlichen Forscher- und Entdeckerdrang einen großen und vielfältigen Spielraum für die eigenen Erkundungen geben.

Mit den beiden Kapitel „ Mahlzeiten: Gesunde Ernährung und Freude am Essen fördern“ und „Spielen und Lernen im Freien“ werden zwei Lernorte im Krippenalltag besonders in den Blick genommen. Der Bildungsort „Mahlzeit“ wird sowohl unter organisatorischen als auch ernährungsphysiologischen Aspekten betrachtet, ohne dabei den pädagogischen Auftrag und die Bedeutsamkeit für alle Beteiligte – Kinder, Personal, Eltern – zu vernachlässigen. Die Ressource „Außenbereich einer Krippe“ wird in ihren Potenzialen und als Erfahrungsfeld für Kinder gerade bei beengten räumlichen Bedingungen erschlossen. In der pädagogischen Tagesgestaltung eröffnen sich insbesondere im Wechsel vom Innen- und Außenbereich zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten.

Die folgenden Kapitel „Leitung und Management im Bereich der Kinderbetreuung“, „Aufbau eines Mitarbeiterteams“, „Verbinden der beiden Welten des Kindes“ wie auch „Schutzmaßnahmen und Kinderschutz“ erörtern Fragen zu institutionellen Rahmenbedingungen wie die Leitungsrolle, Unterstützungs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten für die Fachkräfte, die Zusammenarbeit von Institution und Familie sowie die Rolle der Krippe als Teil von „frühen Hilfen“.

Im letzten Kapitel erhält der Leser Einblick in die Person Elinor Goldschmied, ihr Leben und ihre pädagogischen Überzeugungen. Sie gilt als eine wichtige Pionierin der Kleinkindpädagogik im 20. Jahrhundert, beeinflusst auch von den Gedanken der Reggio-Pädagogik und ist Begründerin des „heuristischen Spiels“.

Diskussion und Fazit

Die beiden Autorinnen Sonja Jackson und Ruth Forbes haben mit der 3. Auflage ein Grundlagenbuch überarbeitet und ergänzt. Es liegt nun ein sehr fundiertes Buch zur Bildung und Betreuung von Kleinkindern vor. Mit dem Fokus auf den Bereich von Spielen und Lernen von sehr jungen Kindern wird aufgezeigt, wie wichtig es ist, Kleinkindern zahlreiche Möglichkeiten für erkundendes und erforschendes Spiel zu bieten. Durch genaues Wahrnehmen und Beobachten können die Fachkräfte auch die emotionalen Bedürfnisse der Kinder verstehen und hierauf individuell reagieren.

Beim anfänglichen Lesen stößt der Leser zunächst immer wieder auf altbekannte Grundpositionen, doch eröffnen die sehr konkreten detailgenauen Beschreibungen der pädagogischen Praxis wie z.B. die Gestaltung des Gruppenraums, die Bedeutung des Bezugserzieher-Systems, die Kommunikation, „Schreien – einer der hundert Sprachen“ (83) einen sehr differenzierten Blick für die wesentlichen Details in der Arbeit mit sehr jungen Kindern. So bietet jedes Kapitel umfassende fachliche Informationen wie auch vielfältige Anregungen für die Umsetzung in den Alltag.

Es ist ein besonderer Verdienst dieses Buches, eingehend zu verdeutlichen, dass Kinder achtsame Erwachsene brauchen, die sie auf ihrem Weg in die Welt mit der Gestaltung einer entwicklungsfördernden Lernumgebung des kindlichen Alltags und einer Atmosphäre der Geborgenheit und Wohlbefindens begleiten. Vorstrukturierte Förderprogramme werden damit obsolet.

Fazit: Das Buch sollte in jeder Kinderbetreuungseinrichtung seinen Platz finden und dient als nützliche Informationsquelle für die Fort- und Weiterbildung.


Rezensentin
Jutta Daum
Erziehungswissenschaftlerin (M.A.), Gießen
E-Mail Mailformular


Alle 10 Rezensionen von Jutta Daum anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Jutta Daum. Rezension vom 15.11.2017 zu: Sonia Jackson, Ruth Forbes: Kleinkinder. Spielen und Lernen in den ersten drei Lebensjahren. Bananenblau UG (Berlin) 2017. ISBN 978-3-942334-54-9. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/23359.php, Datum des Zugriffs 23.11.2017.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Stellenangebote

Erzieher/in und Kinderpfleger/in für Waldorfschule, München

Leiter/in für Kindertagesstätte, Osterholz-Scharmbeck

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13 000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!