socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Jürgen Holdenrieder (Hrsg.): Betriebswirtschaft­liche Grundlagen Sozialer Arbeit

Cover Jürgen Holdenrieder (Hrsg.): Betriebswirtschaftliche Grundlagen Sozialer Arbeit. Eine praxisorientierte Einführung. Kohlhammer Verlag (Stuttgart) 2017. 2., erweiterte und überarbeitete Auflage. 260 Seiten. ISBN 978-3-17-033407-6. D: 30,00 EUR, A: 30,90 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Herausgeber und AutorInnen

  • Jürgen Holdenrieder (Hrsg.) Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Esslingen
  • Arnd von Boehmer studierte Verwaltungswissenschaft in Konstanz und Bonn. Er arbeitet nach Stationen im Journalismus seit 2000 als Geschäftsführer der AWO Württemberg in Stuttgart und als Lehrbeauftragter an der Hochschule Esslingen.
  • Rainer Burk ist seit 1997 Professor für Gesundheitsmanagement an der Hochschule Neu-Ulm. Schwerpunkte sind das Rechnungswesen und Controlling in Krankenhäusern sowie sozialen Einrichtungen. Sein Spezialgebiet sind Wirtschaftlichkeitsfragen des Gesundheitswesens sowie die Wirtschaftlichkeit von Pflegeeinrichtungen. Autor zahlreicher Beiträge in Zeitschriften.
  • Nina Maier studierte Volkswirtschaftslehre in Konstanz und München und arbeitete anschließend bei Ernst & Young GmbH in München sowie in der Steuerberatung. Ihr Schwerpunkt ist im Sozialmanagement auf den Themen „Rechtsformen, Gemeinnützigkeit und Existenzgründung“.
  • Bettina Müller ist seit 2009 Professorin für Sozialmanagement an der Hochschule Esslingen. Ihre Schwerpunkte sind Organisations-, Personal- und Konzeptionsentwicklung in der Sozialverwaltung, in sozialwirtschaftlichen Einrichtungen sowie in überinstitutionellen Zusammenhängen.
  • Arnold Pracht ist seit 1996 Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Esslingen. Seine Veröffentlichungen liegen im Bereich der Begründung der Betriebswirtschaftslehre für die Bereiche der Sozialen Arbeit, der Pflege und Gesundheit.
  • Kathrin Seifert ist Referatsleiterin des Dezernenten für Soziales, Jugend, Gesundheit, Wohnen, Schule und Sport der Landeshauptstadt Kiel
  • Reinhold Wolke ist seit 2001 Professor für Gesundheits- und Sozialökonomie an der Hochschule Esslingen und seit 2003 Studiendekan für den Studiengang Pflegemanagement. Demgemäß sind seine Schwerpunkte in Lehre und Forschung auf der Ökonomie der Gesundheits- und Sozialdienste sowie der Krankenhausbetriebswirtschaftslehre. Die Publikationen liegen in den Bereichen der ökonomischen Evaluation, der Gesundheitsökonomie und im Qualitätsmanagement.

Thema und Zielsetzung

Das vorliegende Werk ist als Grundlagen-Lehrbuch konzipiert und richtet sich an Studierende in sozialwissenschaftlichen Studiengängen, Teilnehmer einschlägiger Weiterbildungsangebote sowie für die Einführung von Fach- und Leitungskräften bei sozialen Dienstleistern. Es soll eine breite Einführung in die betriebswirtschaftlichen Aspekte sozialer Arbeit ausgehend von den Rahmenbedingungen und einen grundlegenden Überblick zu den zentralen Aufgaben und Bereichen für Sozialunternehmen ermöglichen.

Aufbau und Inhalt

Das Buch ist in neun Kapitel unterteilt, um den Leser ein breites Rüstzeug zu vermitteln sowie einen Praxisbezug herzustellen. Auf Grund der Nachfrage wurde das Buch zunächst überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht. Nachfolgend ein kurzer „Snapshot“ auf die einzelnen Kapitel:

Im ersten Kapitel bietet der Herausgeber selbst eine Einführung in die Arbeitsfelder, Trägerstrukturen, Rechtsformen und sozialstaatlichen Rahmenbedingungen der sozialen Arbeit. Ein Zwischenfazit sowie ein Literaturverzeichnis runden das Kapitel ab.

Auch das zweite Kapitel entstammt der Feder von Jürgen Holdenrieder und hat den Gegenstand, die Methoden und Inhalte der Betriebswirtschaftslehre als Titel. Neben einem kurzen historischen Abriss geht er auf die BWL im System der Wissenschaften ein sowie auf den Betrieb als Erfahrungsobjekt und das Wirtschaften als Erkenntnisobjekt. Weitere Themen dieses Kapitels sind Kennzahlen, die Gliederung der BWL sowie die sozialwirtschaftlichen Funktions- und Tätigkeitsbereiche.

Kapitel drei ist dem Thema Planung gewidmet und wiederum vom Herausgeber verfasst. Werte und generelle Ziele sind gefolgt von der Umwelt- und Unternehmensanalyse sowie den strategischen Optionen, der strategischen Wahl und der Strategieimplementierung die Themen dieses Abschnitts.

Die Organisationsentwicklung wird von Bettina Müller im vierten Kapitel bearbeitet. Neben theoretischen Aussagen zur OE kommen Methoden und Techniken sowie die Unterstützung von „außen“ sowie ein Blitzlicht zu den Hemmnissen der Veränderung widmet die Autorin der systematischen Verbesserungsstrategie – dem Qualitätsmanagement. Dabei geht sie kurz auf das QM in der Sozialwirtschaft, die Grundlagen des QM sowie ausgewählte Konzepte ein.

Im fünften Kapitel beschäftigen sich Arnd von Boehmer und Jürgen Holdenrieder mit der Personalwirtschaft. Hier finden sich Abschnitte zu Personalplanung, -beschaffung und -einsatz. Personalführung und -entwicklung sind im Anschluss zu finden. Die Personalverwaltung ist trotz ihres „digitalen Potenzials“ nur mit zwei Seiten dotiert. Im abschließenden Abschnitt zur Personalfreistellung findet auch die „wertschätzende Entlassung“ und das Outplacement ihren Niederschlag.

Reinhold Wolke und Jürgen Holdenrieder gehen im Kapitel sechs auf die Finanzwirtschaft ein. Begrifflichkeiten, Grundzüge und betriebliches Finanzmanagement sind dabei die wesentlichen Aspekte.

Zum Rechnungswesen (Kapitel sieben) erläutern Maier/Burk/Holdenrieder die Begriffe und Aufgaben des Rechnungswesens, gefolgt von Ausführungen zu den Formen und Rechengrößen des Rechnungswesens. Das externe Rechnungswesen mit dem kaufmännischen Rechnungswesen und das interne Rechnungswesen mit der Kostenrechnung runden dieses Kapitel mit griffigen Beispielen ab.

Das Controlling stellt in Kapitel acht Arnold Pracht passend im Anschluss dazu vor. Nach einem kurzen geschichtlichen Abriss und Definitionsansätzen folgen das Strategische Controlling und beispielhafte Methoden und Instrumente. Das operative Controlling folgt in derselben Weise. Ein Abschnitt zum Performance Measurement schließt das Kapitel ab.

Im letzten Kapitel neun stellen Kathrin Seifert und Arnd von Boehmer das Marketing als wesentlichen Part bei Anbietern sozialer Dienstleistungen. Unter dem Abschnitt Sozialmarkt finden sich Aussagen zur Integration des externen Faktors, nichtschlüssige Tauschbeziehungen, heterogene Anspruchsgruppen, immaterielle Leistungen und Ausführungen zum Vertrauensgutcharakter. Dem folgt ein Abschnitt zu den Perspektiven und Ansatzpunkten des Marketings in Sozialunternehmen. Die Marketinginstrumente werden abschließend im vorliegenden Werk thematisiert.

Fazit

Das vorliegende Werk ist eine weitgehend theoretische Einführung in die betriebswirtschaftlichen Grundlagen, die auch mit praktischen Beispielen garniert sind. Die Anordnung der Kapitel ermöglicht den Einsatz in allen Grundlagen-Vorlesungen im Bereich der Sozialwirtschaft. Interessant wären weiterführende praktische Beispiele als didaktische Anregung für den Leserkreis. Digitalisierung als Megatrend findet nur wenig Eingang auf den vorliegenden Seiten.


Rezensent
Prof. Dr. Paul Brandl
Studiengang Sozial- und Verwaltungsmanagement (SVM). Masterstudiengang Services of General Interest (SGI). Koordinator des Studiengangs Sozialmanagement. FH OÖ-Studienbetriebs GmbH, Campus Linz
Homepage www.fh-ooe.at
E-Mail Mailformular


Alle 49 Rezensionen von Paul Brandl anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Paul Brandl. Rezension vom 25.10.2017 zu: Jürgen Holdenrieder (Hrsg.): Betriebswirtschaftliche Grundlagen Sozialer Arbeit. Eine praxisorientierte Einführung. Kohlhammer Verlag (Stuttgart) 2017. 2., erweiterte und überarbeitete Auflage. ISBN 978-3-17-033407-6. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/23373.php, Datum des Zugriffs 22.11.2017.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13 000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!