socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Lukas Neuhaus, Oliver Käch (Hrsg.): Bedingte Professionalität

Cover Lukas Neuhaus, Oliver Käch (Hrsg.): Bedingte Professionalität. Professionelles Handeln im Kontext von Institution und Organisation. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. 271 Seiten. ISBN 978-3-7799-3648-0. D: 34,95 EUR, A: 35,90 EUR, CH: 45,90 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Autorinnen und Herausgeberinnen

  • Bartmann Sylke,Professorin für Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Soziologie an der HS Emden/Leer, Arbeitsschwerpunkte Biographie, Bildung- und Professionsforschung, rekonstruktive Forschungsmethoden
  • Bauer Petra,Professorin für Erziehungswissenschaft an der Abteilung Sozialpädagogik, Universität Tübingen, Arbeitsschwerpunkte Professionalität in der psychosozialen Beratung und Supervision, multiprofessionelle Kooperation und institutionelle Vernetzung, Fallkonstitution im Verhältnis von Profession und Organisation
  • Becker-Lenz Roland,Professor für Professionsforschung, FH Nordwestschweiz, Privatdozent am Seminar für Soziologie an der Universität Basel, Arbeitsschwerpunkte Professions- und Bildungsforschung
  • Büchner Stefanie, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich III Organisationssoziologie der Universität Bielefeld, Fakultät für Soziologie
  • Emprechtinger Julia,Sozialarbeiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HS Westschweiz, Dissertationsprojekt im Bereich der Rolle der Sozialen Arbeit in den interdisziplinären Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden der Schweiz, thematische Schwerpunkte sind professionstheoretische Ansätze und Organisation im Kindes- und Erwachsenenschutz.
  • Käch Oliver (Hrsg.),Assistent an der FH Nordwestschweiz, Arbeitsschwerpunkte Professionstheorie und -forschung
  • Kunze Katharina,Professorin am Institut für Erziehungswissenschaft der Uni Göttingen, Arbeitsschwerpunkt Professionalisierungsforschung, rekonstruktive Schul- und Unterrichtsforschung, rekonstruktive LehrerInnenforschung
  • Müller-Hermann Silke,wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FH Nordwestschweiz, Arbeitsschwerpunkt Professions- und Bildungsforschung, Religionssoziologie, sozialer und organisationaler Wandel
  • Neuhaus Lukas (Hrsg.),wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FH Nordwestschweiz, Arbeitsschwerpunkt: Professionssoziologie, Professionalisierungsforschung, rekonstruktive Sozialforschung
  • Niehaus Jonathan,wissenschaftliche Mitarbeiter an der TU Dortmund, Arbeitsschwerpunkte: Kontrolle und Steuerung von Arbeit, Digitalisierung industrieller Arbeit
  • Oehler Patrick,Sozialpädagoge und Soziologe, Dozent und Projektleiter am Institut für Sozialplanung, Organisationaler Wandel und Stadtentwicklung an der FH Nordwestschweiz, Arbeitsschwerpunkte sindSoziale Arbeit und Stadtentwicklung, Theorietradition des Pragmatismus sowie Demokratie und Soziale Arbeit
  • Silkenbeumer Mirja,Professor für Erziehungswissenschaft an der Uni Frankfurt, Arbeitsschwerpunkte sind Adoleszenz-, Sozialisations- und Familienforschung, Bildungsbiographien, Professionsforschung, Geschlechterforschung
  • Thieme Nina,Forscher am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft, Berling und Lehrbeauftragter an der Universität Potsdam sowie ao. Professor an der School of Public Leadership der Universität Stellenbosch
  • Voll Peter,Professor und Institutsleiter an der FH Westschweiz, Arbeitsschwerpunkte Kindes- und Erwachsenenschutz sowie Das Verhältnis von Soziale Arbeit und Recht
  • Wilkesmann Maximiliane,Professorin der Wirtschatfts- und Industriesoziologie an der TU Dortmund, Arbeitsschwerpunkte Arbeits- und Industriesoziologie, Organisationssoziologie, Medizin- und Gesundheitssoziologie

Themen und Aufbau

Die Herausgeber des Tagungsbandes haben die eingelangten Beiträge thematisch in vier Themenbereiche gegliedert:

  1. Einen allgemein-theoretischen Teil zu den Bedingungen professionellen Handelns,
  2. einen zweiten Teil zu multiprofessioneller Kooperation und der Teilbarkeit von professioneller Zuständigkeit,
  3. einen dritten Teil zu den Auswirkungen politischer Steuerung und
  4. einen vierten Teil zum Phänomen der Technisierung und den Auswirkungen auf das professionelle Handeln.

Inhalte

Im allgemein-theoretischen ersten Teil der vorliegenden Arbeit greifen zunächst die Herausgeber die Frage nach den institutionellen und organisationalen Bedingungen professionellen Handelns im 21. Jahrhundert auf. Weiters gehen Käch/Neuhaus auch der Frage nach, welchen Anforderungen und Erwartungen sich Professionelle heute stellen müssen. Schließlich bringt Oehler das professionelle Handeln noch mit der Kreativität in Verbindung.

Im zweiten Teil widmet sich Bauer den organisationalen Rahmungen multiprofessioneller Zusammenarbeit. Emprechtinger/Voll haben einen Artikel zu „Disziplinarität, Interdisziplinarität, Transdisziplinarität. Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde als organisationale Rahmen für professionelle Profilierung“ beigetragen. Silkenbeumer/Kunze/Bartmann beschäftigen sich mit „Teil- und zugleich Alleinzuständigkeit? Rekonstruktionen zu Zuständigkeitsfigurationen und Positionierungen pädagogischer Berufsgruppen in der Organisation Schule“

Der dritte Teil trägt den Titel „Die politische Steuerung professionellen Handelns“ mit zwei Artikeln. Thieme ist mit einem Beitrag zur Reduktion von Bildungsungerechtigkeit durch Ganztagsschulen vertreten. Der Schweizer Beitrag von Becker-Lenz/Käch/Müller-Hermann/Neuhaus rankt sich um das Handeln nach gesetzlichen Vorgaben mit empirischen Analysen am Beispiel der Reform des schweizerischen Erwachsenenschutzgesetzes.

Im vierten Teil des Buches wird die Technisierung professionellen Handelns thematisiert. Niehaus/Wilkesmann finden sich hier mit einem Artikel „Komplizen wider Willen. Möglichkeiten und Grenzen der Steuerung ärztlicher interaktiver Arbeit im Krankenhaus“. Abschließend beschäftigt sich Büchner mit „Fallsoftware als digitale Dokumentation. Zur Unterscheidung einer Arbeits- und Organisationsperspektive auf digitale Dokumentation.“

Fazit

Die vielen Autoren zeigen die äußerst vielschichtigen Zugänge zum Thema Professionalität. Beginnend von den personalen Faktoren wird der Bogen gespannt über die organisationalen und institutionellen Voraussetzungen bis hin zur institutionellen Ebene der Gesetze und Berufskodizes, Finanzierungsmodalitäten, Marktregulierungen oder Erwartungen der Öffentlichkeit. Der vorliegende Band erörtert die Verbindung dieser Ebenen.


Rezensent
Prof. Dr. Paul Brandl
Studiengang Sozial- und Verwaltungsmanagement (SVM). Masterstudiengang Services of General Interest (SGI). Koordinator des Studiengangs Sozialmanagement. FH OÖ-Studienbetriebs GmbH, Campus Linz
Homepage www.fh-ooe.at
E-Mail Mailformular


Alle 55 Rezensionen von Paul Brandl anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Paul Brandl. Rezension vom 29.08.2018 zu: Lukas Neuhaus, Oliver Käch (Hrsg.): Bedingte Professionalität. Professionelles Handeln im Kontext von Institution und Organisation. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2017. ISBN 978-3-7799-3648-0. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/23668.php, Datum des Zugriffs 17.10.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Stellenangebote

Geschäftsführer/in, München

Geschäftsfeldleitung (m/w) Sozialpsychiatrie, Reutlingen

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!