socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Thomas Harmsen: Die Konstruktion professioneller Identität in der Sozialen Arbeit

Cover Thomas Harmsen: Die Konstruktion professioneller Identität in der Sozialen Arbeit. Theoretische Grundlagen und empirische Befunde. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2004. 389 Seiten. ISBN 978-3-89670-334-7. D: 29,95 EUR, A: 30,80 EUR, CH: 52,00 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Das Thema

Das Buch möchte einen Beitrag zu den Diskussion um die professionelle Identität in der Sozialen Arbeit leisten.

Zur Autorin

Dr. Thomas Harmsen, M.A., ist stellvertretender Leiter eines Beschäftigungsbetriebes sowie Qualitätsbeauftragter einer Jugendhilfeeinrichtung. Daneben ist er Lehrbeauftragter für Soziale Arbeit an der KFH Nordrhein-Westfalen, Abt. Paderborn.

Aufbau und Inhalt

Dem Buch liegt die gleichnamige Dissertation des Autors zugrunde. Daraus lässt sich der Aufbau des Buches ableiten, welches in wissenschaftlicher Tradition aus einem herleitenden und begründenden Theorieteil und einer selbst erhobenen qualitativen Studie besteht. Wie üblich bei solchen Arbeiten ist sie fleißig, zitat- und ideenreich verfasst und bietet somit einen anspruchsvollen Überblick über den momentanen Stand der Debatte.

  1. Indem Harmsen sich eingangs kurz mit der terminologischen Differenzierung unterschiedlicher Ansätze befasst, wird eine Erkenntnis nahe gebracht, die sich durch das gesamte Buch zieht: Es herrscht in diesem Diskurs eine verwirrende Vielfalt von Bezeichnungen vor und selbst dort, wo die Bezeichnungen gleich scheinen - wie beispielsweise bei "systemisch" oder "konstruktivistisch" - zeigen sich bei der Lektüre völlig unterschiedliche, zum Teil widersprechende und widerstreitende Konzeptionen.
    Im Folgenden handelt der Autor verschiedene Positionen von Sozialer Arbeit als Disziplin und Profession ab. Auch dabei wird deutlich, wie wenig Konsens im Grunde genommen zwischen den beteiligten Wissenschaftler/innen herrscht. Nachdem er die so genannten klassischen Professionalisierungskonzepte von Oevermann, Schütze und Dewe/Otto vorgestellt hat, fokussiert Harmsen auf soziale Konstruktionsprozesse als Grundlage professioneller Identität. Dabei rezipiert er etwas ausführlicher den radikal-konstruktivistischen Ansatz Glasersfelds sowie die auf unterschiedlichen konstruktivistischen Theorien beruhenden Arbeiten von Bardmann, Merten, Kleve und Obrecht/Staub-Bernasconi.
  2. Dem schließt sich der zweite Teil des Buches an, in dem Harmsen eine auf der "Grounded Theory" von Glaser und Strauss fußende qualitative Studie vorlegt. Basierend auf den Ergebnissen von 16 Interviews mit Praktiker/innen zeigt er auf, wie professionelle Identität von Akteuren der Sozialen Arbeit konstruiert und konstituiert wird. Es wundert nicht, dass schließlich als Ergebnis festgehalten wird: "Professionelle Identität in der Sozialen Arbeit ist als Ergebnis (..) eine subjektive, handlungsorientierte, reflexive und flexible Konstruktionsleistung." (Seite 322).

Zielgruppen

Studierende der Sozialarbeit/Sozialpädagogik bzw. Teilnehmer/innen von systemischen Weiterbildungen.

Fazit

Das Buch ist verständlich geschrieben und bietet einen Einblick in die theoretischen Positionskämpfe unterschiedlicher Akteure im Wissenschaftsbetrieb. Originär geschrieben für den universitären Wissenschaftsbetrieb bleibt fraglich, ob es für Praktiker/innen viel zu bieten hat. Es könnte daher denjenigen empfohlen werden, die es auf sich nehmen wollen oder müssen, in der Vielfalt konstruktionistischer Theorien durchblicken zu müssen.


Rezension von
Prof. i.R. Dr. Peter Bünder
Vormals Hochschule - University of Applied Sciences - Düsseldorf, Lehrgebiet Erziehungswissenschaft am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Homepage www.systemische-praxis-bruehl.de
E-Mail Mailformular


Alle 84 Rezensionen von Peter Bünder anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Peter Bünder. Rezension vom 04.10.2005 zu: Thomas Harmsen: Die Konstruktion professioneller Identität in der Sozialen Arbeit. Theoretische Grundlagen und empirische Befunde. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2004. ISBN 978-3-89670-334-7. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/2367.php, Datum des Zugriffs 07.07.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Stellenangebote

Jugendsozialarbeiter (w/m/d), Moosburg

Jugendsozialarbeiter (w/m/d), Freising

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung