socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Friedemann W. Nerdinger, Gerhard Blickle u.a.: Arbeits- und Organisations­psychologie

Cover Friedemann W. Nerdinger, Gerhard Blickle, Niclas Schaper: Arbeits- und Organisationspsychologie. Springer (Berlin) 2017. 3., vollständig überarbeitete Auflage. 654 Seiten. ISBN 978-3-642-41129-8. D: 44,99 EUR, A: 46,25 EUR, CH: 56,00 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Entstehungshintergrund und Thema

Das vorliegende Werk ist die 3. vollständig überarbeitete Auflage (2014) eines „Klassikers“ der Arbeits- und Organisationspsychologie (A&O-Psychologie), eines Lehrbuches, das in den vorangegangenen Auflage weite Verbreitung gefunden hatte und rasch vergriffen war. A&O-Psychologie als Teilgebiet der Psychologie beschäftigt sich mit dem Erleben und Verhalten/ Handeln von Menschen im Arbeitskontext. Dieses stellt ein expandierendes Feld dar, was sicherlich mit den dynamischen Veränderungen in der Arbeitswelt zusammenhängt.

Autoren und KoautorInnen

  • Prof. Dr. Friedemann W. Nerdinger leitet den Lehrstuhl für Wirtschafts- und Organisationspsychologie der Universität Rostock
  • Prof. Dr. Gerhard Blickle leitet die Abteilung für Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der Universität Bonn
  • Prof. Dr. Niclas Schaper leitet den Lehrstuhl für Arbeits- und Organisationspsychologie der Universität Paderborn. An den Kapitel von N. Schaper haben mitgewirkt: PD Dr. Sabine Hochholdinger, Eva Horvarth, Yasmin Kurzhals, Jaqueline Mann, Jens Radstaak, und Katharina Schütze.

Aufbau

Am grundlegenden Aufbau des Werkes hat sich ggü. der vorangegangenen Auflage nichts verändert: es ist in fünf Hauptteile untergliedert, die ihrerseits in Kapiteln differenziert werden.

Für einen Überblick über die Inhalte siehe das Inhaltsverzeichnis unter: www.springer.com/de/book/9783642411298#aboutAuthors.

  1. Teil I beschäftigt sich in drei Kapiteln mit den Grundlagen der A&O-Psychologie. Neben Definition und Aufgabenstellung geht es um eine knappe Darlegung der Geschichte der A&O-Psychologie und den in ihr entsprechend ihrem Selbstverständnis als empirische Wissenschaft angewandten Methoden.
  2. Teil II thematisiert in zehn Kapiteln den Aspekt „Organisation“, also alle Regelungen und deren Konsequenzen zur Verteilung und Organisation von Aufgaben im Arbeitsprozess. Inhaltlich geht es hierbei um Theorien der Organisation, um Führung, Teamarbeit und Aspekte der Diagnose und Entwicklung von Organisationsstrukturen.
  3. Teil III ist überschrieben mit „Personal“. In sechs Unterkapiteln wird auf Berufswahl, Personalauswahl und -entwicklung und auch auf die Frage der Leistungsbeurteilung eingegangen.
  4. Teil IV beschäftigt sich in zehn Kapiteln mit dem Aspekt „Arbeit“. Von der Auseinandersetzung mit theoretischen Modellen des Arbeitshandelns über die Frage der Arbeitsanalyse und -bewertung spannt sich der Bogen bis hin zu Fragen der Arbeitsmotivation, den unterschiedlichen Arbeitsverhaltensweisen, der Frage von Trainingsmöglichkeiten, von Arbeitssicherheit und schließlich auch den Folgen und Wirkungen von Arbeit auf das Individuum- bis hin zu neueren Entwicklungen wie Telearbeit.
  5. Teil V thematisiert den großen Bereich von Dienstleistungen quasi als Schnittstelle zwischen Organisation und Markt. Hier sind es drei Kapitel, die das Thema vertiefen: Dienstleistungstätigkeit und -qualität, sowie deren Steuerung unter Berücksichtigung von Kundenzufriedenheit.

Eine Serviceteil (Glossar, Deutsch-Englisch- Glossar und Stichwortverzeichnis) schließt das Buch ab. Der Verlag verweist dem Lehrbuch-Charakter entsprechend auf Online-Materialien für Dozenten und Studierende. Interessenten einzelner Kapitel haben Download-Möglichkeit- siehe o.g. Internet- Adresse.)

Kennzeichnend für das gesamte Werk ist der didaktisch hervorragende Aufbau der Buchteile. Jeder Teil beginnt einer knappen Erläuterung der Inhalte der einzelnen Kapitel und einem Inhaltsverzeichnis der Unterkapitel. Ein Trailer leitet diese ein, Definitionen und besonders wichtige Inhalte werden in Kästen oder blau hinterlegt hervorgehoben. Tabellen und Abbildungen schaffen einen guten Überblick, Übersichten fassen stichwortartig zusammen und am Kapitelende gibt eine gesonderte Zusammenfassung auch die Möglichkeit der Lernkontrolle. Vertiefende Literaturempfehlungen und eine Bibliographie zum Kapitel schließen dieses ab. Zur Übersicht und Orientierung im Werk selbst helfen auch ein Griff Register (linke Buchseite) und Kapitelziffer und Seitenangabe recht oben auf der echten Buchseite – so wird eine rasche Suche im Buch erleichtert.

Ausgewählte Inhalte

Inhaltlich lässt sich das umfassende Werk im Rahmen einer Besprechung nicht darstellen. Auf einige Veränderungen wie sie Nerdinger im Vorwort zum Buch vorstellt, soll dennoch eingegangen werden (siehe im Übrigen auch hier die o.g. Internetseite.)

Im Teil I legen die Autoren der neuen Auflage insbesondere Wert auf eine aktualisierte Diskussion der Praxisrelevanz von Forschungsergebnissen und deren Replizierbarkeit. Die möglichen methodischen Ansätze werden vorgestellt und diskutiert, neuere Methoden (Beispiel: Tagebuchmethoden) und Metaanalysen als erkenntnisstiftende Zugänge werden vorgestellt.

Unter dem Stichwort „Organisation“ gehen die Autoren im II. Teil auf neuere Phänomene der Arbeitswelt und deren Beeinflussung ein, z.B. auf Bedingungen und Effekte der Ausgrenzung einzelnen Mitarbeiter. Von der Personalauswahl und der Identifikation auch ungünstiger Persönlichkeitsmerkmale, über neuere Überlegungen zum Führungsverhalten auch und gerade unter ethischen Gesichtspunkten wird genauso differenziert berichtet wie z.B. über sogenannte Gruppenbruchlinien in Betrieben, bei denen, was die Altersstruktur betrifft, Kontinuitätslücken Probleme für Führung und Wissenstransfer erzeugen. Neben anderen Neuerungen ggü. der vorherigen Auflage wird auch ein neues Konzept der Organisations-entwicklung, die sog. „Dialogische Organisationsentwicklung“ vorgestellt.

Neu im III. Teil des Werkes sind verständlicherweise neuere Untersuchungsergebnisse einschlägiger Studien zum Komplex „Personal“. Hier legen die Autoren nahe, dass frühere Konzepte durch neuere ersetzt werden müssen- verdeutlicht am Beispiel der Stabilität von Berufsverläufen. Sie nehmen Bezug auf qualitativ verbesserte Studien zur „latenten Funktion“ von Erwerbsarbeit, stellen heraus, welche eminent wichtige Bedingung die wahrgenommene Ehrlichkeit des Arbeitgebers für die Frage von Kündigungen spielt, und gehen schließlich auch auf eine Neubewertung der Beurteilungsperspektive für die Leistungsbeurteilung ein.

Teil IV wird ein neuer Fragebogen zur Arbeitsanalyse (der „Work-Deskription-Questionnaire“) vorgestellt, auf neuere Ansätze der Arbeitsgestaltung eingegangen, Alternative zu Motivanalysen („Getting along“ und „getting ahead“) diskutiert und schließlich auch auf wissenschaftlich relevante Neuerungen zum Thema „Stress“ in der Arbeitswelt eingegangen.

Nerdinger betont im Vorwort, dass gerade der Themenbereich „Dienstleistungen“ erheblich erweitert wurde. Neu aufgenommen wurde im Teil V u.a. das Modell der Dienstleitungskooperation (die Anhängigkeit von Dienstleister und Kunde) oder auch emotionsbezogene Konzepte der Kundenzufriedenheit. Wie sich das Kundenkontaktpersonal an der Gestaltung des Dienstleitungsklimas beteiligen lässt, wird am Konzept des „Empowerment“ verdeutlicht.

Diskussion

Es ist schwierig, dem Lehrbuch mit seinen sehr differenzierten Beiträgen summarisch gerecht zu werden. Es kann aber überzeugt nach Durchsicht und Studium einzelner Beiträge auf das inhaltlich und didaktisch hervorragende Niveau verwiesen werden- die sprachliche Gestaltung, die vielfältigen Möglichkeiten der Visualisierung von Inhalten, die Zusammenfassungen am Kapitelende, Verweise auf weiterführende Literatur….dies alles macht das Lehrbuch zu einem Fundus für aktualisierte Ausbildung und Lehre im BA- und vertiefend sicherlich bedeutungsvoller MA- Studium. Darüber hinaus bietet das Buch dem Praktiker neben aktuellen Journal-Beiträgen eine hervorragende Möglichkeit, Basiswissen auf einen neuen Stand zu bringen, sich durch neue Erkenntnisse in eigener Tätigkeit anregen zu lassen.

Fazit

Ein hervorragendes Buch, ein Grundlagenwerk, das durch Überarbeitung aktualisiert und verbesswert wurde und was im Bereich der A&O-Psychologie DAS Standardwerk bleiben wird. Es sei bewusst nicht nur für Studierende und Lehrende empfohlen, sondern auch für die Praktiker in Firmen und Organisationen.


Rezensent
Prof. Dr. Christian Schulte-Cloos
Hochschullehrer Hochschule Fulda, Fachbereich Sozialwesen, seit 31.8.2011 pensioniert
E-Mail Mailformular


Alle 77 Rezensionen von Christian Schulte-Cloos anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Christian Schulte-Cloos. Rezension vom 28.02.2018 zu: Friedemann W. Nerdinger, Gerhard Blickle, Niclas Schaper: Arbeits- und Organisationspsychologie. Springer (Berlin) 2017. 3., vollständig überarbeitete Auflage. ISBN 978-3-642-41129-8. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/23675.php, Datum des Zugriffs 20.06.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!