socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Dirk Holtbrügge: Personalmanagement

Cover Dirk Holtbrügge: Personalmanagement. Springer Gabler (Wiesbaden) 2018. 7., überarbeitete und erweiterte Auflage. 352 Seiten. ISBN 978-3-662-55641-2. D: 24,99 EUR, A: 25,69 EUR, CH: 26,00 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Autor

Univ.-Prof. Dr. Dirk Holtbrügge (Jahrgang 1964) ist seit 2002 Inhaber des Lehrstuhls für Internationales Management an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Er unterrichtet in Executive Development Programmen im In- und Ausland und berät Unternehmungen bei der Internationalisierung. Im Handelsblatt-Ranking 2010, 2012 und 2014 wurde er als einer der 100 führenden Betriebswirte in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgezeichnet.

Entstehungshintergrund

Dieses Buch liegt in der 7. Auflage vor, was allein schon für seinen Erfolg und seine Qualität spricht. Ziel ist es, so der Autor im Vorwort zur 7. Auflage, einen kompakten und systematischen Überblick über die personalpolitischen Instrumente zu geben. Obwohl viele Zielgruppen genannt werden, erscheint es doch vor allem ein Lehrbuch für die Studierenden der Wirtschaftswissenschaften zu sein. Der Schwerpunkt dürfte allerdings auf dem Bachelorstudium und MBA-Studium liegen, da die Inhalte didaktisch für ein Lehrbuch aufbereitet wurden und überwiegend Grundlagenwissen enthalten.

Aufbau

Das Buch beinhaltet 61schwarz-weiß Abbildungen sowie zahlreiche Tabellen. Hinzu kommen Inhalts-, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis am Anfang sowie Abkürzungs-, Literatur-, Firmen- und Stichwortverzeichnis am Ende. Nicht nur auf dem Cover steht, dass es sich um ein „Lehrbuch“ handelt. Aufbau und Struktur sind idealtypisch hierfür.

Die sechs Kapitel, wobei Kapitel 5 „Instrumente des Personalmanagement“ mit fast der Hälfte des Textes den mit Abstand größten Umfang hat, bilden eine logisch-stringente Einführungsvorlesung in die Thematik ab. Auch die in Kasten gesetzten Beispiele und Erläuterungen entsprechen dem, was von einem Lehrbuch erwartet wird.

Inhalte

Kap. 1 „Personalmanagement als strategischer Erfolgsfaktor der Unternehmensführung“ zeigt den Bedeutungswandel von der Personaladministration zum Personalmanagement auf. Insbesondere wird die Thematik des Reportings aufgegriffen, um das Personalwesen mit anderen betrieblichen Funktionsbereichen gleich zu stellen.

Kap. 2 „Theoretische Grundlagen des Personalmanagement“ dient dazu, jene Theorien des Personalwesens darzustellen, welche die Grundlage für den diesem Buch zugrunde liegenden integrierten Personalmanagement-Ansatz bilden. Zurecht weist der Autor darauf hin, dass das Personalmanagement relativ theorielos war/ist und die meisten Ansätze in der Praxis entwickelt wurden. Die Theorie ist überwiegend aus anderen Wissenschaften wie den Organisationslehren oder der Wirtschaftspsychologie adaptiert worden, was auch hier deutlich wird.

Kap. 3 „Akteure des Personalmanagement“ differenziert zwischen individuellen und kollektiven Akteuren, wie es im Arbeitsrecht der Fall ist. Letztlich liegt dem Ansatz des Autors jedoch nicht nur das Betriebsverfassungs- und Tarifvertragsgesetz zugrunde, sondern auch die klassischen Human-Resource-Ansätze aus den 1980er Jahren. Kritisch könnte man zur etwas eigenwilligen Darstellung der Principal-Agent-Theorie stehen.

Kap. 4 „Bedingungen des Personalmanagement“ ist dem Kapitel 3 in der Metastruktur ähnlich, beschreibt die Sachverhalte jedoch eher aus pragmatischer Sicht. Unterschieden wird zwischen den externen und internen Bedingungen. Zu den wesentlich ausführlicher diskutierten externen Bedingungen zählen das Arbeitsrecht, differenziert in individuelles und kollektives Arbeitsrecht, sowie der Arbeitsmarkt. Als interne Bedingungen werden nur genannt die Unternehmensstrategie und der Internationalisierungsgrad.

Kap. 5 „Instrumente des Personalmanagement“ ist das umfangreichste Kapitel, in dem die einzelnen Instrumente dargestellt werden. Hier hat der Autor dankenswerter Weise auch neuere Entwicklungen einbezogen, z.B. die Nutzung sozialer Netzwerke sowie das Talent- und Karrieremanagement bei der Deckung des Personalbedarfs, neue Formen der Arbeitsgestaltung wie Leih-, Zeit- und Telearbeit inklusive der Flexibilisierung oder Anreizsysteme. Insbesondere der bei der Personalführung werden auch postmoderne und symbolische Ansätze referiert.

Kap. 6 „Personalcontrolling“ ist sicherlich ein Themenbereich, der noch zahlreichen Forschungstätigkeiten bedarf. Umso dankenswerter ist es, dass auch dieses komplexe und vielfach noch sehr unscharfe Sujet angegangen wird. Gerade das Human Capital Accounting, richtigerweise als Humanvermögensrechnung übersetzt, ist ein Forschungsobjekt, bei dem die Wissenschaft erst am Beginn steht.

Diskussion

Es ist ein klassisches personalwirtschaftliches Lehrbuch, das einen ersten guten Einblick in die Thematik bietet. Für den versierten Fachmann wird sich nicht viel Neues finden, trotz der Überarbeitung und Erweiterung. Ausgenommen sind hiervon neben einigen anderen Kapiteln ausdrücklich die Kapitel 5.4.2 „Führungstheorien“ und 6 „Personalcontrolling“, die über den derzeit üblichen Standard hinausgehen. Es ist ein Fachbuch, wie es der derzeitigen Behandlung der Thematik in Deutschland entspricht und das daher insbesondere für Bachelorstudenten sehr gut geeignet ist. Es ist zu hoffen, dass dieses einfach zu verstehende und trotzdem fundierte Fachbuch dem Skriptenunwesen an vielen Hochschulen Einhalt gebietet. Es macht für das Verständnis des Objekts einen immensen Unterschied, ob man nur Stückchen auswendig lernt oder die Zusammenhänge versteht. Und gerade in der Darstellung der Zusammenhänge ist die große Stärke dieses Buchs zu sehen.

Fazit

Das Fazit beginnt mit einem „Schade“ – schade, dass das Layout des Buches bei weitem nicht mit dem Inhalt mithält. Die Gestaltung erinnert an DTP. Wenn sich der Rezensent vorstellt, dass dieses Buch wie ein nordamerikanisches Textbook gestaltet wäre, dann hätte man ein Standardwerk für die Einführung in das Personalmanagement. Kein tiefgreifendes, komplexe und kontroverse Theorien darstellendes Fachbuch, sondern ein Lehrbuch, anhand dessen man jungen Studierenden die Bedeutung und Funktionen der Personalwirtschaft ausgezeichnet verdeutlichen kann. Die Beschränkung auf kompakte knapp 300 Seiten Text ermöglicht es, dieses Buch innerhalb eines Semesters durchzuarbeiten. Bleibt zu wünschen, dass bei der 8. Auflage Inhalt und Layout besser konvenieren. Aber auch so ist es ein rundum zu empfehlendes Buch.


Rezensent
Prof. Dr. Rüdiger Falk
em. Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Human Resource Management, an der Hochschule Koblenz
E-Mail Mailformular


Alle 151 Rezensionen von Rüdiger Falk anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Rüdiger Falk. Rezension vom 12.01.2018 zu: Dirk Holtbrügge: Personalmanagement. Springer Gabler (Wiesbaden) 2018. 7., überarbeitete und erweiterte Auflage. ISBN 978-3-662-55641-2. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/23691.php, Datum des Zugriffs 18.11.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung