socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Frank Henning: Die Ebenen des Lernens (...)

Cover Frank Henning: Die Ebenen des Lernens und was nicht nur pädagogisch interessierte Menschen darüber wissen sollten. Paulo Freire Verlag (Oldenburg) 2016. 207 Seiten. ISBN 978-3-86585-331-8. D: 27,90 EUR, A: 28,70 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Die aktuellen Lernsysteme sind auf das Großhirn, d.h. die kognitiv-sprachliche Ebene zugeschnitten. Dies ist die Ebene der bewussten sprachlich-rationalen Kommunikation: bewusste Handlungsplanung, Erklärung der Welt, Rechtfertigung des eigenen Verhaltens vor sich selbst und anderen. Sie entsteht relativ spät und verändert sich ein Leben lang im Wesentlichen aufgrund sprachlicher Interaktion.

Das Stammhirn, die Ebene unbewusst wirkender, angeborener Reaktionen und Antriebe, die mittlere limbische Ebene der unbewussten emotionalen Konditionierung sowie die obere limbische Ebene, die Ebene des bewussten emotional-sozialen Lernens, spielen dagegen kaum eine Rolle.

Dieses Buch will aufzeigen, wie es uns gelingen kann, diesen Zustand zu verbessern.

Autor

Frank Henning ist Biophysiker und Kurzzeit-Therapeut mit einer eigenen psychotherapeutischen Praxis.

Entstehungshintergrund

Der Autor hat sich vorgenommen, aufzuzeigen, wie man sein Leben so leben kann, dass man körperlich und seelisch gesund ist, eine glückliche Liebesbeziehung hat und einen Beruf zu finden, der Freude macht. Er will diese Phänomene beschreiben, erklären und bewerten. Dabei versucht er, die Gesetze der Biophysik auf die Seele des Menschen zu übertragen.

Aufbau

Die Deutsche Nationalbibliothek bietet Einblick in das vollständige Inhaltsverzeichnis.

Inhalt

Im ersten Kapitel behandelt der Autor Lebensprozesse, wie Entwicklung und Anpassung. Er beschreibt ausführlich diese Entwicklungs- und Anpassungsprozesse und geht auf die Grundbedürfnisse, wie z.B. Zugehörigkeit ein.

Im zweiten Kapitel beschreibt er Sozialbeziehungen, wie Abhängigkeit, Unterordnung, Gleichrangigkeit oder Fairness. Er analysiert, wie wir versuchen, von anderen gemocht zu werden. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Differenzen zwischen symmetrischem und komplementärem Verhalten. Er untersucht die Faktoren, die für die Entstehung einer Krankheit (Pathogenese) sowie der Gesundheit (Salutogenese) ursächlich sind, aber auch den Unterschied zwischen chronischen und akuten Problemen.

Im dritten Kapitel untersucht er das Problem hierarchischer Strukturen, erläutert den Aufbau der Materie und versucht, eine Analogie von Materie und Gesellschaft herzustellen und die Kriterien des geistigen Prozesses abzuleiten. Aus der Untersuchung geistiger Prozesse sowie der drei Bereiche des Gehirns, Stammhirn, Zwischenhirn und Großhirn, entwickelt er die wesentlichen Funktionen. Nur wenn die Biologie des Körpers, die Sozialbeziehungen und Gefühle sowie das Bewusstsein im Einklang sind, haben wir Zugang zu unserem Geist.

Im vierten Kapitel geht der Autor schließlich auf die verschiedenen Ebenen des Lernens ein. Hierbei unterscheidet er verschiedene Ebenen, die er mit zahlreichen Tierversuchen beleuchtet.

  • Lernebene 0: führt zum Handeln
  • Lernebene 1: führt zum Wissen
  • Lernebene 2: führt zum Können
  • Lernebene 3: führt zum Leben

Er beleuchtet eine Vielzahl von Aspekten des Lernens, z.B. die Entstehung von Gewohnheiten und Süchten, vom Abstrahieren und Integrieren, der Hypnose, der Charakterbildung, intuitivem und deduktivem Denken, Aspekte der Erkenntnistheorie oder Lernen im Kontext der Psychotherapie. Am Ende der 4 Lernstufen steht ein Prozess zu Bildung der Identität des Lerners. Schließlich zeigt er verschiedene Typologien von Lernern auf, um dann über Widerstände und Geheimnisse der Motivation nachzudenken.

Zum Schluss kommt er zur Erkenntnis, dass das Lernen auf Ebene 3 vermutlich bei keinem ausgewachsenen lebenden Organismus auf dieser Erde vorkommt.

Ergänzt werden die einzelnen Kapitel durch vielfältige Übungen, z.B. zur Entspannung, zur Bewegung oder zur Reflexion.

Fazit

Das Buch soll einen Weg aufzeichnen, wie man sich von seinen „Altlasten“ befreien kann, die das Leben in einem hinterlassen haben, z.B. von nachteiligen Gewohnheiten, hinderlichen Glaubenssätzen, inneren Konflikten, Barrieren, Fesseln, antrainierter Passivität oder sinnlosem Aktivismus. Angesichts der Fülle von Aspekten, die der Autor beleuchtet, fällt es dem Leser nicht immer leicht, diese Quintessenz für sich aus diesem Werk zu ziehen. Hilfreich sind die vielfältigen Übungen, die der Autor anbietet.

Ein Buch, das zum Nachdenken und Reflektieren anregt, aber keine konkreten Rezepte liefert.


Rezensent
Prof. Dr. Werner Sauter
Blended Solutions GmbH
Homepage www.blended-solutions.de
E-Mail Mailformular


Alle 53 Rezensionen von Werner Sauter anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Werner Sauter. Rezension vom 07.12.2018 zu: Frank Henning: Die Ebenen des Lernens und was nicht nur pädagogisch interessierte Menschen darüber wissen sollten. Paulo Freire Verlag (Oldenburg) 2016. ISBN 978-3-86585-331-8. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/23796.php, Datum des Zugriffs 19.12.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung