socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Kurt Gerwig: WERTE - Leuchttürme im pädagogischen Alltag

Cover Kurt Gerwig: WERTE - Leuchttürme im pädagogischen Alltag. AV1 Pädagogik-Filme (Kaufungen) 2017. 24,00 EUR.

Pädagogik-Talk 04, DVD, Laufzeit 57 Min., gegliedert in Kapitel
Zu beziehen über www.av1-shop.de.


Thema

Zwei Expertinnen und zwei Experten, jeweils der Pädagogik, bzw. der Berufszweige Kita-, oder Schule, tauschen sich, moderiert durch Frau Inge Michels, über Werte als „Leuchttürme im pädagogischen Alltag“ aus. Das Themenspektrum umfasst, wie Menschen bei aller Vielfältigkeit, miteinander und untereinander bezüglich von Werten agieren.

Darüber hinaus wird angesprochen wie Werte gelebt werden, was Werte individuell bedeuten, Erkennungsmerkmale von Werten und auch, woran ein Außenstehender erkennt, ob Werte gelebt werden.

In dem „Pädagogik-Talk 04“ werden diverse, pädagogisch relevante Themen angesprochen, wie Fehlerfreundlichkeit, die Wichtigkeit das Selbstwirksamkeitsempfinden der Kinder und Jugendlichen zu stärken, auch indem man sie Dinge einfach machen lässt. Außerdem ist von Bedeutung, Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen, sich selber entscheiden zu können. Es sei auch wichtig, sich daran zu orientieren, was Kinder interessiert, denn dadurch lernen sie effektiver. Schließlich wird die Wichtigkeit, ob sich jeweils Alt oder Jung seines Selbstwertes bewusst ist, auf der DVD thematisiert.

Zielgruppe

Die Adressaten, Adressatinnen dieser DVD scheinen Multiplikatoren aus Kita- und Schule zu sein, als auch „im Prinzip alle Menschen“. Diese DVD soll „orientierende Hilfen und richtungsweisende Impulse für die Pädagogik und das Leben“, laut Filmproduzent ermöglichen. Dieses Werk hätte „also im wahrsten Sinne des Wortes eine Leuchtturmfunktion“? [3], so der Herausgeber.

Autor

Zitat/Homepage: „Inhaber von AV1 Pädagogik-Filme ist Kurt Gerwig.“ Er ist Autor und Produzent diverser Filme. Seiner Aussage nach sei er „einer der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Filmemacher im pädagogischen Bereich“. „Seit über 30 Jahren und mit großer Begeisterung setzt der Praxis-erfahrene Dipl. Sozialpädagoge mit seinem Team wichtige Themen für KiTas, Schulen und Eltern in Bild und Ton um. Dabei sind DVDs entstanden, deren Inhalte für die Arbeit mit Kindern sehr hilfreich sind.“? [1] (sic!)

Entstehungshintergrund und Beteiligte

Der Pädagogikfilm wurde in der Integrierten Gesamtschule Kaufungen gedreht, folgende Personen kommen zu Wort:

  • Wolfgang Endres (Pädagoge, Autor und Lerntrainer),
  • Dr. Wolfgang Beutel (GeschFhr von „Demokratisch Handeln“), (sic!)
  • Margit Franz (Dipl.Päd.) und
  • Susan Henning (KiTa-Leiterin in Schmalkalden)
  • Die „Bildungsjournalistin Inge Michels“ moderiert die Runde.? [2]

Dem Lachen über den „Gabentisch“ (49:44 Min, Zitat Frau Michels) zu urteilen, waren Zuschauer im (Klassen)Raum.

Aufbau und Inhalt

Nach einer kurzen Szene der Personenvorstellung, mit der Einblendung des Namens und der Qualifikation (außer der Qualifikation der Moderatorin) wird der „Päd-Talk“ mit der Fragestellung eingeleitet: „… nehmen Sie wahr, wie Sie miteinander umgehen?“

Folgende Kapitel sind auf der DVD (Laufzeit 57 Min.) aufrufbar:

  1. Einführung (1:55 Min.)
  2. Voraussetzungen für die Aneignung von WERTEN bei Kindern (08:18 Min.)
  3. Der Umgang mit Fehlern als WERT – Fehlerkultur (08:19 Min.)
  4. SelbstWERTgefühl – Wie können Kinder Einzigartigkeit erfahren? (06:35 Min.)
  5. Ein gutes Klima in Schulen als WERT (06:38 Min.)
  6. Die Aneignung von WERTEN über Spiel und Neugierde (06:06 Min.)
  7. Wer hat was WERTvolles mitgebracht? (04:51 Min.)
  8. Wie komme ich zu WERTEN und zu meinem SelbstWERT? (06:58 Min.)
  9. Sich entscheiden können als WERT (05:35 Min.)
  10. Abspann (02:01 Min.)? [4]

Diskussion

Die Diskussionsinhalte wie: Vorbild sein, Fehlerkultur, Elternarbeit, Kollegialität, Werte im Führungshandeln, das sich bedanken (können), Menschenrechte, Kita/Schule als Wertegemeinschaft, in die Beobachter auch hineingelassen werden sollten etc. wurden aufgegriffen und sind fachlich als interessant zu beurteilen. Leider wird der Betrachter/die Betrachterin allerdings vom unruhigen Bildhintergrund (Bastelarbeiten einer Schule, Bilder über Werte) abgelenkt. Auch ein kleiner Holztisch mit einem aus Lego gebastelten Leuchtturm wirkt wie mal eben dazugestellt, der aber 57 Minuten lang Mittelpunkt der Diskussionsrunde ist. Auf diesem eh schon kleinen Holztisch werden dann, zur Überraschung des Betrachters „Mitbringsel“ von den Diskutanten gelegt, was vorher, z.B. um den Ablauf der 57 Minuten zu beschreiben, nicht angekündigt wurde.

Die Rolle der Moderatorin ist nicht durchgängig klar. In welcher Rolle befindet sich Frau Michels, wenn sie zum Ende des „päd-talk“ sagt: „für mich ist immer der Wert Zugehörigkeit wichtig“ (43:30 Min.). Auf der AV1-Homepage wird sie bezüglich des Mediums DVD zitiert mit: „Ich würde fast sagen: Die Kamera ging würdevoll mit Thema und Person um“, (Inge Michels zu Päd-Talk „Werte“).

Wer ist Inge Michels, deren Teaser zu Beginn des Films ist, zu benennen, dass die „Grenzen, zwischen privatem und beruflichem fließend“ seien, dass Supermärkte im September weihnachtliche Produkte anbieten, die benennt, dass wir „selbst in Pausen“ „produktiv sein“ sollen? Diese Leitgedanken könnten z.B. mit Blick auf in Deutschland geltende Gesetzte als kaum relevant widerlegt werden. Und warum ist eine Kita Leitung gerade aus Schmalkalden als Expertin dabei? Hintergründe dazu wären interessant gewesen.

Dennoch: Es wird ein extrem wichtiges, hochaktuelles Thema aufgegriffen und wenn nur die Audioversion gehört wird, sind die aufgeführten Schwächen, welche die komplette Filmproduktion angeht, womöglich auch nicht mehr so präsent.

Dem Verleger und Regisseur ist grundsätzlich zu danken, das Thema „Werte“ zu behandeln, kaum etwas ist gesellschaftspolitisch und besonders in der Erziehung von Kindern, oder im Schulkontext notwendiger, als sich mit Werten, mit Haltungen auseinander zu setzten.

Der Bezug zu demokratischem Handeln im Kita-, und Schulkontext, die diesbezügliche altersgerechte Mitbestimmungsmöglichkeit für Kinder hat auch mit gelebten Werten (Partizipation, Teilhabe? [5]) zu tun und war vermutlich zeitlich nicht mehr ausführlicher unterzubringen? Schade, es wurde ein „anspruchsvolles … Gespräch“ auf der Homepage angekündigt und auch der Flyer bezüglich der produzierten Filme (S. 2) kündigt an: „Welche Rolle spielen Werte in einer Demokratie“.

Ethisch problematisch ist, wie die Diskutanten öffentlich von eigenen Angehörigen berichten. Professionelles Handeln würde, dem code of ethics folgend, bedeuten, die Moderatorin und die Expertinnen zu informieren, dass nur verallgemeinernd diskutiert werden kann, und nichts über Angehörige, deren Lernergebnisse oder deren Kuscheltiere preisgegeben werden darf. Der Film hätte eine interessante Wendung nehmen können, wenn einer der Diskutanten mutig und einem derartigen Film entsprechend Kompetenz gezeigt hätte, diese Indiskretion anzusprechen.

Ein guter Grund für den Regisseur und Inhaber der AV1 Pädagogik-Filme Kurt Gerwig, einen neuen Film über WERTE zu produzieren, im besten Fall, in dem die wertschätzend skizzierten, konstruktiven Rückmeldungen seitens der Rezensentin aufgegriffen werden. Ein neuer, professionell produzierter Film, der ethisch einwandfrei ist, würde vermutlich erfolgsversprechender sein.

Wie könnte nun der rezensierte Film trotzdem pädagogisch wirksam werden? Eine Anregung, wenn der Film in der Erwachsenenbildung gezeigt wird, könnte sein, einen Beobachtungsauftrag zu formulieren (da Kurt Gerwig von seinem Film schreibt, es fände „zuweilen“ ein „philosophisches Gespräch“ statt) mit dem Auftrag zu prüfen: „Bestehen Sequenzen in dem Film, worüber sich die Diskutanten bezüglich eigener Werte VORHER bewusster sein sollten?“.

Dieser Gedankengang korrespondiert mit der Aussage des interviewten Experten Herrn Dr. Beutel, sinngemäß, dass nur mutige Schulen bei dem Wettbewerb „Demokratisch handeln“ teilnehmen. Das sind Schulen, die sich trauen, sich transparent beobachtenden Personen zu präsentieren. So transparent zeigten sich auch die Diskutanten mit ihren entsprechenden Wertehaltungen, mehr oder weniger von Achtsamkeit geprägt. Diese Wertehaltungen könnten den Beobachtenden, mit den zugrundeliegenden Beobachtungsaufträgen, auffallen.

Vermutlich hat jedes Individuum blinde Flecken, was Werte und Haltungen angeht. Ein Plädoyer, dass wir alle weiter auf dem Weg bleiben und uns reflektieren, uns miteinander austauschen was Werte, Werte-Haltungen und Wertschätzung angeht.

Fazit

Das sehr modern aufgemachte Cover der DVD, suggeriert eine innovative methodisch/didaktisch anspruchsvolle Bearbeitung des Themas „WERTE – Leuchttürme im pädagogischen Alltag“, was sich leider – bezüglich des zu beobachtenden Settings – nicht bestätigte.

Pädagogisch unprofessionelles Handeln, aufgrund indiskreter Aussagen aus dem Privatleben der Diskutanten ist auf der DVD erkennbar. Ein fachlich fundierter Austausch aller Experten, einschließlich der Moderatorin, wäre für eine DVD-Kaufempfehlung erforderlich.

Dagegen marginal mutet die tatsächlich unprofessionelle Studiotechnik (Kameraeinstellungen, Kamera/Ton, Filmmontage/Schnitt, Bildqualität/Rotstich!, fehlende „Maske“, Aufnahmeort an sich) an.

Nur unter bestimmten, im Diskussionsteil beschriebenen Voraussetzungen (Vorbereitung der Filmvorführung z.B. mittels Beobachtungsauftrag), sollte der Film gezeigt werden. Dann ist nicht ausgeschlossen, dass sich trotzdem interessante, reflexive Diskussionen im Nachgang zum Film ergeben könnten.


[1] Quelle: www.av1-shop.de/ueber-uns, abgerufen: 30.04.2018

[2] www.av1-shop.de (Zugriff. 30.04.2018)

[3] S.o.

[4] S.o.

[5] Hansen, Rüdiger; Knauer, Raingard; Sturzenhecker, Benedikt (2015): Partizipation in Kindertageseinrichtungen. So gelingt Demokratiebildung mit Kindern! Unveränderte Auflage. Weimar, Berlin: verlag das netz.


Rezensentin
Dipl.-Sozialwirtin Christina Maiwald
Soziologin M. A., Studienrätin
E-Mail Mailformular


Alle 4 Rezensionen von Christina Maiwald anzeigen.


Zitiervorschlag
Christina Maiwald. Rezension vom 28.05.2018 zu: Kurt Gerwig: WERTE - Leuchttürme im pädagogischen Alltag. AV1 Pädagogik-Filme (Kaufungen) 2017. Pädagogik-Talk 04, DVD, Laufzeit 57 Min., gegliedert in Kapitel
Zu beziehen über www.av1-shop.de. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/23802.php, Datum des Zugriffs 24.06.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!