socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Maren Niebuhr (Hrsg.): Interviews mit Demenzkranken

Cover Maren Niebuhr (Hrsg.): Interviews mit Demenzkranken. Wünsche, Bedürfnisse und Erwartungen aus Sicht der Betroffenen. Eine qualitative Untersuchung zur subjektiven Lebensqualität von Demenzkranken. Kuratorium Deutsche Altershilfe (Köln) 2004. 205 Seiten. ISBN 978-3-935299-65-7. 14,50 EUR.

Reihe: Vorgestellt - 71.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Überblick

Das vorliegende Buch entstand im Rahmen des Modellprogramms "Altenhilfestrukturen der Zukunft" im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die Untersuchung wurde von Frau Niebuhr im Auftrag der Alzheimer Gesellschaft Bochum e.V. durchgeführt. Der besondere Wert dieser Untersuchung besteht darin, dass durch die Interviews mit Personen mit Demenz eine wichtige direkte Sicht auf diese Gruppe möglich ist. Es entstand gerade in den letzten Jahren eine Fülle von Publikationen zur Demenz, zu therapeutischen Ansätzen bei Demenz und zur Einschätzung von Lebensqualität. Der Bereich der direkten Befragung von Menschen mit Demenz blieb bisher weitestgehend ausgespart. Das vorliegende Buch schließt hier nicht nur formal eine Lücke, sondern belegt eindrücklich, dass Personen mit Demenz durchaus ihre Sicht darlegen können und eine Ernst zu nehmende Stimme haben.

Inhalt

Im ersten Teil des Buchs wird der Zugang zu den Interviewpartnern, die zu beachtenden Bedingungen für Interviews bei Demenz und das Untersuchungsdesign beschrieben. Insgesamt wurden 40 Interviews durchgeführt, wovon 25 Interviews vollständig transkribiert wurden. Um diejenigen Personen mit Demenz, deren sprachliche Fähigkeiten zu eingeschränkt sind, um ein Interview führen zu können, nicht auszuschließen, wurden zusätzlich 15 Beobachtungen durchgeführt. Hier wurde auch das Beobachtungsinstrument DCM eingesetzt. Die Auswertung erfolgte nach der Theorie der Grounded Theory.

Nach den einleitenden Themen werden zwei Einzelfallanalysen und eine teilnehmende Beobachtung ausführlich beschrieben. Die folgende Globalanalyse beschreibt neun Kategorien, die aus der Analyse generiert wurden:

  1. Wahrnehmung körperlicher und kognitiver Einschränkung
  2. Probleme und Schwierigkeiten im Alltag
  3. Aufgaben und Kompetenzen
  4. Interessen und Beschäftigung
  5. Bedürfnis nach Bestätigung der eigenen Person
  6. Bedürfnis nach sozialer Bindung und Kommunikation
  7. Bedürfnis nach Selbständigkeit und Unabhängigkeit
  8. Bedürfnis nach Vorsorge
  9. Wünsche und Erwartungen an die Zukunft

Die Kategorien werden teilweise mit Zitaten verbunden. Die Analyse findet insgesamt auf 36 Seiten statt, ist also relativ kurz gehalten. Im Anhang sind jedoch 9 Interviews enthalten, die einen vertieften Einblick in die Aussagen der Interviewpartner geben. Weiter sind 16 Kurzportraits von Interviewpartnern aufgeführt.

Fazit

Die vorliegende Untersuchung ist hervorragend gelungen und zeigt, dass Personen mit Demenz ihre Wünsche und Bedürfnisse artikulieren, auch wenn die demenzielle Behinderung schon weiter fortgeschritten ist. Die subjektive Wahrnehmung verschiedener Einschränkungen wird deutlich genannt, wie auch der Wunsch nach sozialem Eingebundensein und Selbständigkeit. Die Entscheidung, verschiedene Interviewtranskripte mit zu veröffentlichen verdient Lob. Ebenso muss hervorgehoben werden, dass die Sprache der Analyse klar und leicht verständlich ist, damit wird ein wichtiges Kriterium von wissenschaftlichen Arbeiten erfüllt. Die Untersuchung ist somit für Angehörige und professionell Tätige gleichermaßen nutzbar. Einschränkend ist zu bemerken, dass die Darstellung des wissenschaftlichen Vorgehens anhand der Grounded Theory in der Veröffentlichung kaum dargestellt wird. Es ist anzunehmen, dass auf diese Darstellung des Analysewegs zugunsten der allgemeinen Verständlichkeit und des zur Verfügung stehenden Raums verzichtet wurde.


Rezensentin
Dr. rer. medic. Christine Riesner
Leiterin des Referats "Grundsatzfragen der Pflegewissenschaft- und pädagogik / Modellstudiengänge" Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen
Homepage www.dzne.de
E-Mail Mailformular


Alle 14 Rezensionen von Christine Riesner anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Christine Riesner. Rezension vom 10.05.2005 zu: Maren Niebuhr (Hrsg.): Interviews mit Demenzkranken. Wünsche, Bedürfnisse und Erwartungen aus Sicht der Betroffenen. Eine qualitative Untersuchung zur subjektiven Lebensqualität von Demenzkranken. Kuratorium Deutsche Altershilfe (Köln) 2004. ISBN 978-3-935299-65-7. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/2381.php, Datum des Zugriffs 21.10.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung