socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Anna Langheiter: Trainingsdesign (Weiterbildung)

Cover Anna Langheiter: Trainingsdesign. Wie Sie gut durchdachte, lebendige und passgenaue Weiterbildungskonzepte entwickeln. managerSeminare Verlags GmbH (Bonn) 2018. ISBN 978-3-95891-043-0.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Autorin

Anna Langheiter ist Trainingsmanagerin und Trainerin. Seit 2015 ist sie überwiegend als Trainingsdesignerin tätig und bildet Trainingsdesigner weltweit aus.

Entstehungshintergrund

Der Entstehungshintergrund wird im Prolog dargestellt: Anna Langheiters Buch zum Thema Trainingsdesign gingen ein „Messeauftritt zum Thema Trainingsdesign“ und die Entwicklung der „Weiterbildung zum Trainingsdesigner“ voraus (S. 5). Das vorliegende Rezensionsexemplar berücksichtigt folglich die Lessons Learned.

Aufbau und Inhalt

Die Deutsche Nationalbibliothek bietet Einblick in das vollständige Inhaltsverzeichnis.

Die Konzeption eines spezifischen Trainingsdesigns erfolgt iterativ über sechs Stationen:

  1. Prinzipien,
  2. Vorbereitung und Inhalte,
  3. Module und Tools,
  4. Transfer,
  5. Evaluierung,
  6. Fallbeispiele.

Im Anhang stehen Literaturtipps und Download-Ressourcen bereit. Die Lektüre wird von persönlichen Erfahrungen von Anna Langheiter in Form kleiner Anekdoten oder „S'Gschichtl“ unterfüttert.

Im ersten Kapitel werden Grundprinzipien wie die Trainerrolle, Lernziele, Lernfaktoren, der Gesamtprozess und Anforderungen an Trainingsdesigner beschrieben. Der Trainer ist Lernermöglicher und Lernprozessbegleiter. Anna Langheiter betont drei Lernzielarten: Kopf, Herz, Hand. Kopf steht für Wissen, Herz für Veränderung und Hand für Anwendung.

Fünf Lernfaktoren (Lernumgebung, Wissen verknüpfen, Sinn stiften, Lernende aktivieren, smarte Ziele und Lernerfolge) werden erläutert.

Der Gesamtprozess besteht aus Design-, Trainings-, Transfer- und Evaluierungsprozess. Die vier zentralen Prozessbausteine werden genauer betrachtet.

Die beiden wichtigsten Prinzipien im Trainingsdesign lauten „Have the end in mind“ und „Form follows funkction“.

Im zweiten Kapitel wird der Designprozess unter die Lupe genommen: Von der Trainingsbedarfsanalyse zum Grobkonzept.

Die Trainingsbedarfsanalyse erfolgt nach dem Canvas-Prinzip und gibt Hinweise zur Ausgangssituation, Zielgruppe, Lernziele, Inhalte, Transfer, Evaluation und berücksichtigt Organisatorische Rahmenbedingungen. Alle Ressourcen – Budget, Projektbeteiligte und Stakeholder – sind geklärt, ein Projektplan mit Arbeitspaketen wird erarbeitet. Hier gilt: „Zuerst der Inhalt, dann das Design“ (S. 61).

Alle Schritte werden dekliniert, Inhalte und Materialien entstehen, sodass ein Pilottraining durchgeführt werden kann. „Die Planung des Pilottrainings erfolgt parallel zum Traniningsdesign“ (S. 106).

Im dritten Kapitel steht der Trainingsprozess im Fokus. Das Navigator-Planungstool wird eingeführt. Der Navigator kommt dann zum Einsatz, wenn der Designprozess (Trainingsbedarfsanalyse, Inhalt, Design) abgeschlossen ist und die inhaltlichen Module ausgearbeitet werden.

Die äußeren und inneren Elemente des Navigators werden erläutert. Zu den äußeren Elementen zählen Trainingsbeginn und -ende, Energise und Recap, zu den inneren Elementen Fokus, Information, Erfahrung und Transfer. Alle Elemente berücksichtigt ist der rote Faden für den Trainingsprozess garantiert.

Ein umfangreicher Werkzeugkoffer steht für die inhaltliche Konzeption zur Verfügung. Verschiedene Tools für die Umsetzung der inneren Elemente werden anhand eines Steckbriefes präsentiert und „Aus der Sicht der Trainingsdesigners“ kommentiert.

Im vierten Kapitel steht mit dem Transferprozess die Anwendung in der Praxis im Mittelpunkt. Zunächst werden die Kriterien für einen erfolgreichen Transfer beschrieben. Die Teilnehmenden, das Trainingsdesign und die Organisation sowie bewusste Interventionen in den drei Phasen vor-während-nach dem Training spielen für den erfolgreichen Transfer eine wichtige Rolle. Schließlich werden konkrete Tools für den Transfer anhand eines Steckbriefes vorgestellt und „Aus der Sicht der Trainingsdesigners“ kommentiert.

Im fünften Kapitel geht es im Evaluierungsprozess um die Messung des Trainingseffektes. Grundlagen, Ziele und Schritte werden herausgearbeitet. Das Vier-Ebenen-Evaluationsmodell des amerikanischen Wirtschaftswissenschaftlers Donald Kikpatrick (vgl. S. 304) wird vorgestellt. Die Toolbox – Evaluierung schließt das Kapitel ab.

Im sechsten Kapitel werden zwei Fallbeispiele zum Thema Prozessverbesserung und Kundenzufriedenheit erörtert (vgl. S. 321). Alle Schritte des Trainingdesigns werden entlang von zwei konkreten Beispielen dargestellt.

Mit dem Literaturverzeichnis, Download-Ressourcen und Stichwortverzeichnis schließt das Trainingsbuch.

Diskussion

Anna Langheiter hat die Konzeption von Trainings nicht revolutioniert. Sie hat ihre langjährigen Erfahrungen als Trainingsdesignerin und Trainingsdesign-Trainerin im vorliegenden Buch gebündelt. Ausführlich und detailliert, pragmatisch und unterhaltsam. Voraussetzung für nachhaltige Trainings, deren Lehr- und Lerninhalte auch tatsächlich in der Praxis angewendet werden, ist das perfekte Trainingsdesign. Klingt logisch. Der Prozess des Trainingsdesigns wird nachvollziehbar beschrieben. Besonders gelungen sind der strukturierte Aufbau und die gesammelten Fragen an jeder Station, deren Beantwortung die Anforderungen und Gelingensbedingungen für passgenaue Trainings begünstigen.

Fazit

Das vorliegende Rezensionsexemplar ist als Anleitungsbuch konzipiert. Die Erarbeitung eines spezifischen Trainingsdesigns ist ein Garant für erfolgreiche, attraktive und nachhaltige Trainings. Struktur, Erläuterungen und Gestaltung sind präzise, informativ, kurzweilig und ansprechend. Dieses Buch sollte bei der Konzeption von anspruchsvollen ein- und mehrtägigen Trainings zum Einsatz kommen.


Rezensentin
Dipl.-Sozialwissenschaftlerin Julia Hartwig-Selmeier
Social Entrepreneurin. Projektleitung in gesellschaftspolitisch relevanten Kontexten
Homepage www.julia-hartwig.de
E-Mail Mailformular


Lesen Sie weitere Rezensionen zum gleichen Titel: Nr.24958


Alle 10 Rezensionen von Julia Hartwig-Selmeier anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Julia Hartwig-Selmeier. Rezension vom 03.01.2019 zu: Anna Langheiter: Trainingsdesign. Wie Sie gut durchdachte, lebendige und passgenaue Weiterbildungskonzepte entwickeln. managerSeminare Verlags GmbH (Bonn) 2018. ISBN 978-3-95891-043-0. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/23881.php, Datum des Zugriffs 05.12.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung