socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Franz Ruland, Ulrich Becker u.a. (Hrsg.): Sozialrechts­handbuch (SRH)

Cover Franz Ruland, Ulrich Becker, Peter Axer (Hrsg.): Sozialrechtshandbuch (SRH). Nomos Verlagsgesellschaft (Baden-Baden) 2018. 6. Auflage. 1725 Seiten. ISBN 978-3-8487-2792-6. 160,00 EUR.

Begründet von Prof. Dr. Bernd Baron von Maydell und Prof. Dr. Franz Ruland.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Das Sozialrechtshandbuch ist ein Standardwerk, das das Sozialrecht in Deutschland in seiner gesamten Breite abbildet. Dabei stehen die Grundlagen des Sozialrechts und die Strukturen der einzelnen Sozialrechtsbereiche im Vordergrund. Die verfassungsrechtlichen Bezüge werden umfassend hergestellt. Einbezogen sind auch die sozialökonomischen Grundlagen sowie wichtige sozialpolitische Aspekte. Ein gesonderter Teil ist dem internationalen, supranationalen und zwischenstaatlichen Sozialrecht gewidmet.

Autorinnen und Autoren

Prof. Dr. Peter Axer | RiLSG Prof. Dr. Joachim Becker | Prof. Dr. Ulrich Becker, LL.M | Prof. em. Dr. Karl-Jürgen Bieback | Dr. Wolfgang Binne | Sylvia Dünn | Prof. em. Dr. Ingwer Ebsen | Prof. Dr. Dagmar Felix | Prof. Dr. Andreas Hänlein | Prof. em. Dr. Friedhelm Hase | Prof. em. Dr. Richard Hauser | Prof. Dr. Timo Hebeler | Prof. em. Dr. Gerhard Igl | Prof. Dr. Markus Kaltenborn | PD Dr. Iris Kemmler, LL.M | VRiBSG Sabine Knickrehm | LVerwDir a.D. Friedrich von Koch | RiBSG Karen Krauß | Prof. Dr. Ralf Kreikebohm | PD Dr. Carsten Kremer, M.A. M.Jur. | VRiBSG Dr. Hans Jürgen Kretschmer | VRiBSG a.D. Peter Kummer | Prof. em. Dr. Johannes Münder | Dr. Albrecht Otting | PräsBVG a.D. Prof. em. Dr. Dres. h.c. Hans-Jürgen Papier | Ulrich Petersen | RA Prof. Dr. Hermann Plagemann, FASozR u FAMedR | Dr. Axel Reimann | Prof. Dr. Franz Ruland | Prof. em. Dr. Winfried Schmähl | Markus Schön | RiLSG Dr. Frank Schreiber | Gerhard Sehnert | Prof. Dr. Foroud Shirvani | RiBSG Jutta Siefert | VRiBSG Prof. Dr. Wolfgang Spellbrink | Prof. em. Dr. Heinz Dietrich Steinmeyer | Prof. Dr. Thomas Trenczek, M.A. | Prof. em. Dr. Maximilian Wallerath | Prof. Dr. Astrid Wallrabenstein | Prof. Dr. Raimund Waltermann | Prof. Dr. Felix Welti | RiSG, z.Z. BVerfG, Dr. Britta Wiegand.

Aufbau und Inhalt

Das Werk enthält eine umfassende Darstellung des gesamten Sozialrechts in Deutschland. Die Deutsche Nationalbibliothek bietet Einblick in das vollständige Inhaltsverzeichnis.

Das Sozialrechtshandbuch gliedert sich in fünf Teile:

  1. Grundlagen des Sozialrechts,
  2. Sozialleistungsträger – Sozialleistungen – Verfahren,
  3. Sozialversicherung,
  4. Sonstige Bereiche des Sozialrechts,
  5. Internationales, supranationales und zwischenstaatliches Sozialrecht.

Im Rahmen des Grundlagenteils (Teil 1)wird eine fachliche Systematisierung des Sozialrechts erarbeitet. Behandelt wird auch die Geschichte des Sozialrechts. Die verfassungsrechtlichen Grundlagen werden im Hinblick auf ihren Einfluss auf das Sozialrecht ausführlich erarbeitet. Dabei geht es nicht nur um das Sozialstaatsprinzip sondern auch um die Einwirkungen durch die Grundrechte (insbes. Art. 14, 12 und 3 GG). Die ökonomischen Grundlagen sozialer Sicherung werden in den Kontext der Wirtschafts- und Sozialpolitik gestellt. Konkret werden auch Konzeptionen und Ausgestaltungsmöglichkeiten von Einrichtungen und Maßnahmen sozialer Sicherung erfasst. Erörtert werden zum Abschluss des Grundlagenteils die Zukunftsperspektiven und Weiterentwicklungsmöglichkeiten des Sozialstaates.

Ausführlich auf mehr als 400 Seiten behandelt wird in Teil 2 das Recht der Sozialleistungsträger und das Sozialleistungsverhältnis sowie das Recht des sozialrechtlichen Verwaltungsverfahrens und die Grundzüge des sozialgerichtlichen Verfahrens. Eine grundlegende Kenntnis dieser Rechtsbereiche ist von wesentlicher Bedeutung für das Verständnis der Rechtsbeziehungen zwischen den Leistungsberechtigten und den Sozialleistungsträgern. Hieraus ergibt sich das Wissen über Interventionsmöglichkeiten im Verwaltungsverfahren und realistische Wege, wie ein möglicher Sozialleistungsanspruch geltend gemacht und durchgesetzt werden kann. Auch die in der Beratungspraxis stets auftretenden Problemstellungen wie der Unterhaltsregress und die Frage einer Erbenhaftung werden explizit angesprochen. Enthalten ist auch ein guter Überblick über das Recht des Sozialdatenschutzes.

Im Teil 3 wird mit dem Sozialversicherungsrecht der Kernbereich des materiellen Sozialrechts behandelt. Vorangestellt sind die übergreifenden Grundfragen des Versicherungs- und Beitragsrechts mit insbesondere den Problemfeldern der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung in Abgrenzung zur selbstständigen Tätigkeit und Fragen der Beitragsfinanzierung. Näher dargestellt werden dann die einzelnen Sozialversicherungsbereiche (Krankenversicherung, Unfallversicherung, Rentenversicherung, Pflegeversicherung, agrarsoziale Sicherung, Arbeitslosenversicherung und Arbeitsförderungsrecht).

Die weiteren Bereiche des materiellen Sozialrechts werden in dem Teil 4 (sonstige Bereiche des Sozialrechts) zusammengefasst und hier ausführlicher behandelt. Dabei wird auch auf sonst weniger berücksichtigte Bereiche wie die berufsständischen Versorgungswerke und die kommunale Sozialpolitik eingegangen. Außerdem finden sich grundlegende Darstellungen zum Sozialhilferecht, der Grundsicherung für Arbeitssuchende, dem Kinder- und Jugendhilferecht, dem sozialen Entschädigungsrecht, dem Schwerbehindertenrecht, dem Recht der Rehabilitation und der Teilhabe behinderter Menschen, dem Wohngeldrecht, dem Familienlastenausgleich sowie der Ausbildungsförderung.

Im abschließenden Teil 5 werden die Bereiche des internationalen Sozialrechts in Verbindung mit den Sozialversicherungsabkommen behandelt. Ausführlich berücksichtigt wird in diesem Teil auch das soziale EU-Recht (EU-Verfassungsrecht und die koordinierungsrechtlichen Bestimmungen). Am Schluss wird noch auf Aspekte und Perspektiven eines globalen Sozialrechts im Kontext der Aufgaben internationaler Organisationen eingegangen.

Das Werk enthält ein umfassend erstelltes Sachverzeichnis mit dem der Inhalt der einzelnen Darstellungen gut erschlossen werden kann.

Fazit

Mit dem Sozialrechtshandbuch gelingt es die komplexen Regelungsmaterien des Sozialrechts in einem Band zusammenzufügen und zu systematisieren. Gemeinsame Strukturen und Prinzipien wie auch wesentliche Unterschiede können so deutlich sichtbar gemacht werden. Das Sozialrechtshandbuch in der nunmehr 6. Auflage ist die aktuelle systematische Gesamtdarstellung des Sozialrechts. In vergleichbarer Qualität gibt es eine solche grundlegende Darstellung nirgendwo anders.


Rezensent
Prof. Dr. jur. Frank Ehmann
E-Mail Mailformular


Alle 9 Rezensionen von Frank Ehmann anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Frank Ehmann. Rezension vom 18.08.2018 zu: Franz Ruland, Ulrich Becker, Peter Axer (Hrsg.): Sozialrechtshandbuch (SRH). Nomos Verlagsgesellschaft (Baden-Baden) 2018. 6. Auflage. ISBN 978-3-8487-2792-6. Begründet von Prof. Dr. Bernd Baron von Maydell und Prof. Dr. Franz Ruland. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24131.php, Datum des Zugriffs 19.11.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Stellenangebote

Geschäftsführer/innen, Weilburg

Stellvertretende/r Geschäftsführer/in, Siegen

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung