socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Clemens Cording (Hrsg.): Psychiatrische Begutachtungen im Zivilrecht

Cover Clemens Cording (Hrsg.): Psychiatrische Begutachtungen im Zivilrecht. Ein Handbuch für die Praxis. Pabst Science Publishers (Lengerich) 2014. 232 Seiten. ISBN 978-3-89967-951-9.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Herausgeber und Thema

Clemens Cording und Norbert Nedopil verfügen beide über jahrzehntelange Erfahrungen bei psychiatrischen Begutachtungen.

In diesem Handbuch fassen die Herausgeber den aktuellen Stand des Wissens und ihre persönlichen Erfahrungen in Hinblick auf zivilrechtliche Begutachtungen zusammen. Obwohl die zivilrechtliche Begutachtung von hoher praktischer Relevanz ist und einen wichtigen Themenbereich der forensischen Psychiatrie darstellt, steht sie hinter anderen forensischen Themen wie z.B. der Begutachtung der Schuldfähigkeit oder der Kriminalprognose häufig etwas zurück. Umso erfreulicher ist es, dass ausschließlich diesem Thema ein eigenes Handbuch gewidmet ist, das von den Herausgebern zusammen mit anderen Autoren geschrieben wurde.

Dargestellt werden alle wichtigen zivilrechtlichen Begutachtungsfragen nach dem deutschen Recht. Eigene Kapitel befassen sich mit entsprechenden Regelungen in der Schweiz und in Österreich.

Zielgruppe

Das Buch richtet sich an Gerichts- und Privatgutachter, Rechtsanwälte, Notare, Richter, Rechtspfleger und Beteiligte.

Aufbau und Inhalt

Alle wesentlichen Themen der zivilrechtlichen Begutachtung werden aus psychopathologischer und rechtlicher Sicht dargestellt. Das Handbuch umfasst insgesamt sieben Kapitel. Die Deutsche Nationalbibliothek bietet ein ausführliches Inhaltsverzeichnis an.

Das erste Kapitel „Verfahrensrecht“ beschreibt die für die Begutachtung wesentlichen Aspekte im Zivilprozessrecht und erklärt die Verfahren in Betreuungs- Unterbringungs- und Nachlasssachen. Die Rolle und die Aufgaben des Gutachters bei der Erstellung des schriftlichen Gutachtens und nach der Erstellung des schriftlichen Gutachtens werden skizziert.

Das zweite Kapitel „Geschäftsfähigkeit und ihre Unterformen: Die Freiheit der Willensbestimmung“ erläutert die rechtlichen und psychiatrischen Beurteilungskriterien bei der Beurteilung der Geschäftsfähigkeit, befasst sich mit den Schwierigkeiten der retrospektiven Befunderhebung z.B. bei Testierfähigkeitsgutachten und gibt viele praktische Hinwiese zur Gutachtenerstellung bei diesen Fragestellungen.

Das dritte Kapitel hat das Betreuungs- und Unterbringungsrecht zum Inhalt und erklärt praktisch wichtige Aspekte einer Betreuung und das Vorgehen bei der Begutachtung in diesem Rechtsgebiet. Ein eigener Abschnitt in diesem Kapitel ist der Zwangsunterbringung im psychiatrischen Krankenhaus gewidmet.

Das vierte Kapitel „Arztrecht“ thematisiert das Patientenrechtegesetz und erläutert das Vorgehen bei der Beurteilung der Einwilligungsfähigkeit von Patienten in ärztliche Maßnahmen.

Das fünfte Kapitel befasst sich mit praktischen Begutachtungsfragen, die z.B. für Gutachten im Kontext privater Unfallversicherungen oder für die Beurteilung der Berufsunfähigkeit bedeutsam sind. Ein eigener Abschnitt erklärt das Vorgehen zur Einschätzung von Simulation und Aggravation, eine Problematik, das letztlich in fast allen Gutachtenkontexten zu beachten ist.

Kapitel sechs und sieben befassen sich mit dem Vorgehen der zivilrechtlichen Begutachtung in der Schweiz und in Österreich.

Fazit

Zwar wird die Thematik der zivilrechtlichen Begutachtung auch in vielen umfangreicheren Handbüchern der Forensischen Psychiatrie abgehandelt. Für Interessierte, die sich vorrangig mit der zivilrechtlichen Begutachtungspraxis befassen wollen, ist eine separate Darstellung aber sicher von großem Nutzen. Die Fokussierung auf die zivilrechtlichen Fragestellungen in dem vorliegenden Werk erlaubt es auch, die einzelnen Aspekte umfassender darzustellen. Das kleine Handbuch ist erkennbar auf die praktische Gutachtentätigkeit ausgerichtet und enthält viele nützliche Hinweise für die Gutachtenerstellung. Das gutachtliche Vorgehen bei der Beurteilung der Geschäftsfähigkeit, der Testierfähigkeit, bei Betreuungsangelegenheiten und bei Fragen, die das bürgerliche Haftungs- und Schadensersatzrecht sowie die Berufsunfähigkeit betreffen, wird anschaulich dargestellt. Die Lektüre des Buches verschafft einen schnellen und präzisen Überblick über psychiatrische Begutachtungen im Zivilrecht und gibt konkrete Handlungsanleitungen. Es ist allen Psychiater/innen und Jurist/innen die sich mit der Thematik befassen uneingeschränkt zu empfehlen.


Rezensent
Prof. Dr. Harald Dreßing
Arzt für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie - Sozialmedizin / Rehabilitationswesen - Schwerpunkt Forensische Psychiatrie (DGPPN-Zertifikat)
Leiter des Bereichs für Forensische Psychiatrie am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim
E-Mail Mailformular


Alle 13 Rezensionen von Harald Dreßing anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Harald Dreßing. Rezension vom 25.05.2018 zu: Clemens Cording (Hrsg.): Psychiatrische Begutachtungen im Zivilrecht. Ein Handbuch für die Praxis. Pabst Science Publishers (Lengerich) 2014. ISBN 978-3-89967-951-9. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24145.php, Datum des Zugriffs 16.08.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!