socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Markus Jacob: Unfallversicherung AUB 2014

Cover Markus Jacob: Unfallversicherung AUB 2014. Unter Berücksichtigung von AUB 2010. Nomos Verlagsgesellschaft (Baden-Baden) 2017. 2. Auflage. 495 Seiten. ISBN 978-3-8487-3662-1. D: 98,00 EUR, A: 100,80 EUR.

Reihe: Nomos Kommentar.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Gegenstand des Bandes ist die Erläuterung der Allgemeinen Unfallversicherunsbedingungen (AUB 2014).

Autor

Verfasser des Handkommentars ist der Rechtsanwalt Dr. Marcus Jacob. Er ist Fachanwalt für Versicherungsrecht. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die private Unfallversicherung. Hierzu hat er in Fachzeitschriften eine Vielzahl von Beiträgen und Urteilsbesprechungen in der Internet-Datenbank Juris veröffentlicht. Auf seine Positionen wird häufig in gerichtlichen Entscheidungen Bezug genommen.

Entstehungshintergrund

Die 1. Auflage dieses Bandes erschien 2012. Grundlage bildete damals die AUB 2010. Die vorliegenden Neuauflagen basiert auf den AUB 2014. Mit dieser wurden die Unfallrenten, die Kosten für kosmetische Operationen sowie für Such-, Bergungs- und Rettungseinsätze, die bisher nur als besondere Bedingungen in den Versicherungsvertrag aufgenommen werden konnten, in die Allgemeinen Unfallversicherungsbedingungen integriert. Darüber hinaus wurde die Entwicklung von Rechtsprechung und Literatur seit dem Erscheinen der 1. Auflage berücksichtigt. Auf dem diesbezüglichen Stand zum Ende 2016 erfolgt die Erläuterung der Bedingungen der privaten Unfallversicherung.

Aufbau

Die Deutsche Nationalbibliothek bietet Einblick in das vollständige Inhaltsverzeichnis.

Ausgewählte Inhalte

Das Recht der privaten Unfallversicherung wird im Gesetz über den Versicherungsvertrag (Versicherungsvertragsgesetz vom 23.11.2007) geregelt. Die §§ 178 bis 191 enthalten die Grundlagen für die Unfallversicherung. Diese Regelungen werden ergänzt durch den Versicherungsvertrag und die hierzu vereinbarten Versicherungsbedingungen, die Allgemeinen Unfallversicherungsbedingungen und Zusatzbedingungen. Es handelt es sich um allgemeine Geschäftsbedingungen im Sinne der §§ 305 ff. BGB. Die Darstellung folgt dem Aufbau der AUB 2014. Diese ist nach Ziffern untergliedert. Zu Beginn der Erläuterung der jeweiligen Ziffern werden die AUB und die Texte der jeweiligen Ziffern der AUB 2014 sowie von vorhergehender AUB abgedruckt. Umfassend wird die AUB 2014 kommentiert. Da viele aktuelle Streitfälle vielfach frühere AUB betrafen, werden diese in die Erörterung einbezogen und die Unterschiede herausgearbeitet. Es erfolgt daher eine intensive Auseinandersetzung mit Rechtsprechung und Literatur zum jeweiligen Problemkreis. Der Vorzug der Darstellung ist darin zu sehen, dass zu den Bestimmungen bei denen es sich anbietet, in speziellen Gliederungspunkten die Probleme der Darlegungs- und Beweislast erläutert werden.

Die Fragen die bei der Regulierung von Versicherungsfällen von größerer Relevanz sind, werden besonders ausführlich behandelt. Dies betrifft insbesondere-die Voraussetzungen des Unfallbegriffs,

  • Invaliditätsbemessung nach der Gliedertaxe
  • der maßgeblich zum Zeitpunkt der Invaliditätsbemessung
  • Probleme bei der Regulierung von Unfällen
  • Folgen unzureichender Belehrung über einzuhaltende Fristen
  • Mitwirkung von Krankheiten und Gebrechen.

Im Anhang werden ein Auszug aus dem Versicherungsvertragsgesetz, die AUB 2014, eine ausführliche Textsynopse der AUB 94 und AUB 2014 sowie weitere Materialien abgedruckt.

Fazit

Die AUB 2014 wurden umfassend erläutert. Die Auslegung der Vertragsbedingungen erfolgt in kritischer Auseinandersetzung mit Rechtsprechung und Literatur. Das Anliegen des Handkommentars eine Orientierung für die Regulierungspraxis bei Unfällen zu bieten, wird mit hoher Qualität erfüllt.

Es werden Argumentationslinien entwickelt, die hilfreich für die Auseinandersetzung über die Anwendung der AUB sind.

Der Band ist daher insbesondere Richtern, Anwälten sowie Mitarbeitern von Versicherungsunternehmen zu empfehlen.


Rezensent
Dr. Richard Schüler
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Homepage www.anwaelte-ssk.de
E-Mail Mailformular


Alle 32 Rezensionen von Richard Schüler anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Richard Schüler. Rezension vom 30.08.2018 zu: Markus Jacob: Unfallversicherung AUB 2014. Unter Berücksichtigung von AUB 2010. Nomos Verlagsgesellschaft (Baden-Baden) 2017. 2. Auflage. ISBN 978-3-8487-3662-1. Reihe: Nomos Kommentar. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24255.php, Datum des Zugriffs 19.12.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Mehr zum Thema

Leider liegen aktuell keine passenden Rezensionen vor.

Literaturliste anzeigen

Stellenangebote

Geschäftsführer/innen, Weilburg

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung