Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Jochen Gläser, Grit Laudel: Experteninterviews und qualitative Inhaltsanalyse [..]

Rezensiert von Prof. Dr. Marek Fuchs, 23.11.2006

Cover Jochen Gläser, Grit Laudel: Experteninterviews und qualitative Inhaltsanalyse [..] ISBN 978-3-8100-3522-6

Jochen Gläser, Grit Laudel: Experteninterviews und qualitative Inhaltsanalyse als Instrumente rekonstruierender Untersuchungen. VS Verlag für Sozialwissenschaften (Wiesbaden) 2004. 340 Seiten. ISBN 978-3-8100-3522-6. 29,90 EUR.
Reihe: UTB - 2348
Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Thema und Überblick über den Inhalt

Der vorgelegte Band bietet eine wissenschaftstheoretisch, methodologisch und forschungspraktisch reflektierte Anleitung zur Durchführung von qualitativen Leitfadeninterviews/Experteninterviews und zu ihrer Auswertung mit Hilfe eines inhaltsanalytischen Verfahrens. Der Band basiert auf Erfahrungen der Autoren in verschiedenen empirischen Projekten, von denen zwei als Anschauungsbeispiele den Band durchziehen. Nach einer Einleitung werden folgende Themen vorgestellt:

  • wissenschaftstheoretische, methodologische und ethische Grundlagen (Kapitel 2),
  • Entwicklung eines Interviewleitfadens (Kapitel 3),
  • Durchführung von Experteninterviews (Kapitel 4),
  • Auswertung von Interviewprotokollen (Kapitel 5),
  • die Darstellung von Ergebnisse (Kapitel 6) und
  • ein Resümee.

Im Anhang sind umfangreiche Beispielmaterialien abgedruckt:

  • Interviewleitfäden,
  • Anschreiben,
  • Interviewerberichte
  • der Ethik-Kodes der Deutschen Gesellschaft für Soziologie und des Berufsverbandes Deutscher Soziologen,
  • ein Interviewtranskript, in dem dessen Verlauf und die kommunikative Funktion der einzelnen Fragen (incl. vorkommender Fehler) dokumentiert ist.

Am Ende jedes Kapitels finden sich Fragen zur Selbstüberprüfung; mögliche Antworten zu diesen Fragen sind ebenfalls am Schluss des Bandes verzeichnet.

Zielgruppe und Nutzungsmöglichkeiten

Der Aufbau des Bandes bietet einerseits einen Zugang für Lernende, die sich der Methode des Experteninterviews und seiner Auswertung auf Basis eines Literaturstudiums annähern wollen. Andererseits ermöglicht er aber auch Anwendern der Methode ein gezieltes Vorbereiten der einzelnen Arbeitsschritte. Besonders zu betonen ist für diese Leser die durchgängige Hervorhebung forschungsethischer Probleme. Beide potenzielle Lesergruppen sollten sich durch die beiden Beispielstudien angesprochen fühlen, die sich durch alle vier Hauptkapitel ziehen. An vielen Stellen finden sich Hinweise und Verdeutlichungen der methodischen oder methodologischen Ausführungen unter Rekurs auf die beiden Beispielstudien. Vor allem für die an methodischer Literatur interessiert Leserschaft richtet sich der kurze Literaturüberblick am Ende jedes Hauptkapitels. Bedauerlich ist jedoch, dass die zitierte Literatur - mit einer handvoll Ausnahmen - aus den 90er Jahren stammt; überhaupt stammen nur 2 zitierte Quellen aus 2002, jüngere Literatur wird nicht nachgewiesen, was bei einem 2004 erschienenem Buch überrascht.

Diskussion

Erfreulich ist das reflektierte Empirie-Verständnis, das sich erfreulich von einer naiven Offenheitsprophetie abhebt, wie sie in manch anderen Einführungs(lehr)buch zu finden ist. Problematisch ist hingegen das wissenschaftstheoretische Konzept, das im Begriff der "Erklärungsstrategie" von einer kausalen Erklärbarkeit sozialer Sachverhalte durch qualitative Studien auszugehen scheint.

Während die Kapitel über die Entwicklung eines Leitfadens und die Durchführung von Experteninterviews solide und erfahrungsgesättigt gelten können, fallen am Kapitel über die Auswertung von Interviewtranskriptionen zum einen die unzureichenden Ausführungen zu den Transkriptionstechniken negativ auf und zum anderen die wenig überzeugenden Weiterführungen der Mayring'schen Inhaltsanalytischen Techniken - die man doch besser im Original liest. Ebenfalls nur wenig hilfreich sind die technischen Hinweise zur EDV-gestützten Auswertung mit Hilfe einer selbst entwickelten Makro-Sammlung aus Basis der Textverarbeitungs-Software Word für Windows; moderne qualitative Text-Analyse-Software (z. B. MAXqda, NUDIST, Atlas ti) bieten hier einen komfortableren Zugriff auf Interviewtranskripte. Damit fällt das Urteil über das Auswertungskapitel im Vergleich am kritischsten aus, zumal der Titel des Bandes wie des Kapitels eine umfassendere Behandlung inhaltsanalytischer Techniken suggeriert.

Fazit

Insgesamt jedoch handelt es sich bei dem vorliegenden Band zweifelsfrei um eine lesens- und empfehlenswerte Einführung in die Durchführung und (begrenzt) in die Auswertung von Experteninterviews, die mit weiteren Auflagen jedoch eine Aktualisierung du Vervollständigung erfahren sollte.

Rezension von
Prof. Dr. Marek Fuchs
Universität Kassel, FB Gesellschaftswissenschaften
Professur für empirische Sozialforschung

Es gibt 4 Rezensionen von Marek Fuchs.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Marek Fuchs. Rezension vom 23.11.2006 zu: Jochen Gläser, Grit Laudel: Experteninterviews und qualitative Inhaltsanalyse als Instrumente rekonstruierender Untersuchungen. VS Verlag für Sozialwissenschaften (Wiesbaden) 2004. ISBN 978-3-8100-3522-6. Reihe: UTB - 2348. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/2431.php, Datum des Zugriffs 18.08.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht