socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Gert Kaluza: Stressbewältigung

Cover Gert Kaluza: Stressbewältigung. Trainingsmanual zur psychologischen Gesundheitsförderung. Springer Science+Business Media GmbH & Co. KG (Berlin) 2018. 4., korrigierte Auflage. 294 Seiten. ISBN 978-3-662-55637-5. D: 39,99 EUR, A: 41,11 EUR, CH: 41,50 sFr.

Reihe: Psychotherapie: Praxis.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Das Programm „Gelassen und sicher im Stress“, worauf sich das vorliegende Trainingsmanual bezieht, wurde in seiner ersten Version in den 1980er Jahren im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitsliche Aufklärung entwickelt. Dank umfangreicher Evaluationen konnte das Programm mehrfach überarbeitet werden. Inzwischen ist dieses Programm von allen gesetzlichen Krankenkassen als Präventionsleistung zertifiziert und dieses Trainingsmanual für Kursleiter liegt in der 4. Auflage vor.

Autor

Prof. Dr, G. Kaluza gründete nach 20jähriger universitärer Tätigkeit 2002 das GKM-Institut für Gesundheitspsychologie. Als psychologischer Psychotherapeut Trainer, Coach und Autor widmet er sich thematisch der individuellen sowie betrieblichen Gesundheitsförderung.

Aufbau und Inhalt

Dem Vorwort zur 4. Auflage folgen die Information Über den Autor sowie die Gliederung:

  • Grundlagen mit Kap. 1 Gesundheitsförderung durch Stressbewältigung, Kap. 2 Stress – was ist das eigentlich? Wissenschaftliche Stresskonzepte. Kap. 3 Belastungsbewältigung und Kap. 4 Konzeption des Gesundheitsförderungsprogramms „Gelassen und sicher im Stress“;
  • Praxis mit Kap. 5 Einstieg in das Gesundheitsförderungsprogramm, den Kap. 6 bis 9 Trainingsmodul 1 bis Trainingsmodul 4, Kap. 10 Ergänzungsmodul. Lap. 11 Ausstieg und Transfer sowie Kap. 12 Übersicht und Trainingsmaterialien;
  • Serviceteil sowie Literatur- und Stichwortverzeichnis.

Im Vorwort zur 4. Auflage stimmt der Autor auf das Trainingsmanual ein mit der „Historie“ des Trainingsprogrammes, dessen Ziele und evaluierten Effekte. Letztendlich dankt der Autor den Menschen, die ihm unterstützend zur Seite standen.

Der Grundlagenteil beginnt mit der Auseinandersetzung mit der Gesundheitsförderung durch Stressbewältigung. Gestützt auf Statistiken weist Kaluza nach, dass in den letzten Jahrzehnten sich andere „Volkskrankheiten“ entwickelten, die bereits junge Menschen ausbilden können. Die Verbindung zur Arbeits(un)fähigkeit befindet sich in direkter Linie. Dem entgegen setzt der Autor die Gesundheitsförderung mit dem Verweis auf die Gefahr des „Gesundheitsdespotismus“. Die Antwort auf die Frage: Stress – was ist das eigentlich? findet sich in den Erkenntnissen der Stressforschung. Kaluza stellt biomedizinische, sozialepidemiologische, psychologische Forschungsergebnisse dar und geht ebenfalls auf die salutogenetische Perspektive ein. Das daraus entwickelte Stressverständnis bildet das theoretische Fundament des Gesundheitsförderungsprogramms. Die an den Stress anknüpfende Belastungsbewältigung kann auf der individuellen Ebene erfolgen und auch durch strukturelle Maßnahmen z.B. im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements unterstützt werden. Auf der Basis des dargestellten Stressverständnisses sowie der Bewältigungsmöglichkeiten erläutert der Autor im nächsten Kapitel die Konzeption des Gesundheitsförderungsprogramms „Gelassen und sicher im Stress“. Ziele, Zielgruppen, Aufbau der Module sowie konzeptionelle Details werden detailliert beschrieben und begründet.

Im Praxisteil präsentiert Kaluza zunächst den Einstieg in das Gesundheitsförderungsprogramm. Im Anschluss werden die Trainingsmodule 1–4 vorgestellt. Eingeführt wird jeweils in die Ziele, das methodische Vorgehen sowie die schrittweise Anleitung für die Arbeit in den Modulen. Inhaltlich wird in den Modulen der Bogen gespannt vom Entspannungstraining, über das Mentaltraining, hin zum Problemlösetraining und letztendlich bis zum Genusstraining. Hinweise für TrainerInnen zur Umsetzung der theoretischen Ansätze in die Praxis werden nicht nur anhand diverser Arbeitsschritte, sondern auch anhand von konkreten Beispielen nachvollziehbar. Zusätzlich zu einzelnen Falldarstellungen bietet der Autor kurze Instruktionen für einzelne Modulteile an. Die Ergänzungsmodule legen die Schwerpunkte auf die alltäglichen Ressourcen wie Stressreduzierung durch Sport, das Potenzial des Sozialen Netzes, die Fähigkeiten zeitlich nach vorn zu antizipieren – die Kraft der Zukunftsvision, eine sinnvolle Zeiteinteilung sowie die Strategien für den Notfall. Hervorhebenswert ist, dass der Autor in den praktischen Modulen sich stets auf die rezipierten Theorien rückbesinnt. Zum Erfolg des Gesundheitsförderungsprogramms gehört die Gestaltung des Ausstieg[s] und Transfer[s]. Neben der intensiven Vorstellung der Modulinhalte und -gestaltung bietet Kaluza nicht nur Online sondern auch direkt im Trainingsbuch die vollständige Zusammenstellung aller Schaubilder, Übungsblätter und Anleitungen. Diese sind ausgesprochen anschaulich, wissensbasiert sowie selbsterklärend.

Diskussion

Stressbewältigung“ ist die 4. überarbeitete Auflage des von Kaluza entwickelten Trainingsmanuals zur langfristigen Senkung des chronischen Stresslevels. Dieses Buches zielt auf die nachhaltige Unterstützung, mit beruflichem Stress sowie privaten Belastungen gesundheitsförderlich umzugehen. Wobei drei Effekte evaluiert wurden im Laufe von mehr als 30 Jahren Trainingserfahrungen: neue Bewältigungsstrategien entwickeln, die Reduktion körperlicher Beschwerden, die Steigerung des körperlichen sowie psychischen Wohlbefindens. Alle Arbeitsmaterialien werden online zur Verfügung gestellt und zusätzlich verweist der Autor auf das ergänzende internetbasierte Anti-Stress-Programm „MAURA – meine Insel“ (worauf im Manual jedoch nicht weiter eingegangen wird). Die tiefgründige, auf neueste wissenschaftliche Erkenntnisse basierende theoretische Einführung begründet unter Beachtung verschiedenster Aspekte Inhalte und Aufbau dieses Gesundheitsförderungsprogrammes. So verbindet es als Erstes den individuums- und verhaltensorientierten Präventionsansatz. Die Abbildungen im Manual sind quasi selbsterklärend und die blau unterlegten Zusammenfassungen arbeiten zusätzlich das Wesentliche der vorherigen Absätze und Kapitel heraus. Und obwohl Kaluza sich durch einen sehr klaren Schreibstil auszeichnet, bleiben die Ausführungen auf höchstem wissenschaftlichem Niveau. Der Autor macht mit seinem Trainingsangebot Forschung anwendbar und das immer auf dem aktuellsten Stand. Mit diesem Gesundheitsförderungsprogramm, diesem Fachbuch leistet der Verfasser nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung von Multiplikatoren sondern indirekt auch zur Gesundheitsförderung im Allgemeinen.

Fazit

Prof. Dr. G. Kaluza legt ein Kursleiter-Manual vor, das im Grunde zwei Fachbücher in sich vereint: eine wissenschaftliche Abhandlung zum Thema Stress und das Manual mit den Trainingsbausteinen. Teil I zum Thema Stress ist so kurz wie möglich uns so umfangreich wie nötig. Das Manual brilliert durch seine Detailtreue, Genauigkeit in der Beschreibung der Arbeitsschritte sowie dem zur Verfügung gestellten Arbeitsmaterial. Beide Bücher in einem vereint machen das „psychologische Gesundheitsförderungsprogramm“ aus. Aus diesem Grunde finden auch nicht trainerambitionierte Menschen eine Unmenge Fachinformationen zum Thema Stress und dessen Bewältigung i.w.S. in diesem Fachbuch. Auch deshalb sollte „Stressbewältigung“ Pflichtlektüre von Lehrenden, Studierenden sowie Trainern der Gesundheitsförderung i.w.S. sein.

Discussion

The training manual „Stress management“ for the long-term reduction of chronic stress level is the fourth revised edition developed by Kaluza. The book aims to provide sustainable support to deal with occupational and private stress in a beneficial way to each one’s health. Over the course of more than 30 years of training experience, three effects could be evaluated: Development of new coping strategies; Reduction of physical ailments; Increasing of physical and mental well-being.

All teaching aids are provided online. In addition, the author refers to the complementary internet-based anti-stress programme „MAURA – my island“ (please note: within the training manual there is no further reference to this programme).

The theoretical, profound introduction is based on the latest scientific findings. With respect to various aspects the content and structure of the programme of health promotion is justified within this first part. At the beginning, the individual and behavioral approach of prevention is combined. The illustrations in the manual are almost self-explanatory. Additionally, the blue highlighted summaries capture the essence of the previous paragraphs and chapters. Although Kaluza’s style of writing is very clear, the statements remain at a high scientific level. The author makes research applicable with his training offer. With which he is always up to date.

The author not only makes an important contribution to the training of multipliers with this technical literature and its programme of health promotion, but also he makes an indirect contribution to health promotion in general.

Conclusion

Prof. Dr. G. Kaluza presents a manual for course instructors that contains two textbooks: a scientific paper on „stress” and a manual with training modules. Part one related to the theme „stress” is as short as possible and as wide as necessary. The manual is hallmarked by its close attention to detail, accuracy in the description of the workflow as well as the provided working material. Both books combined characterize the „psychological programme of health promotion”. For this reason, even ambitious non-trainers find a big variety of special information on the subject of stress and its management (in the broadest sense) in this reference book. Therefore „Stress management“ should become a book for teachers, students and health promotion trainers in the broadest sense for required reading.


Rezensentin
Prof. Dr. phil. Barbara Wedler
Homepage www.sa.hs-mittweida.de/professuren/prof-dr-phil-bar ...
E-Mail Mailformular


Alle 72 Rezensionen von Barbara Wedler anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Barbara Wedler. Rezension vom 30.09.2019 zu: Gert Kaluza: Stressbewältigung. Trainingsmanual zur psychologischen Gesundheitsförderung. Springer Science+Business Media GmbH & Co. KG (Berlin) 2018. 4., korrigierte Auflage. ISBN 978-3-662-55637-5. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24455.php, Datum des Zugriffs 18.11.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung