socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Werner Schönig, Thomas Hoyer u.a.: Lehrbuch Ökonomie in der Sozialen Arbeit

Cover Werner Schönig, Thomas Hoyer, Alexandra Potratz: Lehrbuch Ökonomie in der Sozialen Arbeit. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2018. 232 Seiten. ISBN 978-3-7799-3086-0. D: 26,95 EUR, A: 27,70 EUR, CH: 37,10 sFr.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Ökonomische Aspekte gewinnen in der Sozialen Arbeit an Bedeutung. Das Buch behandelt die ökonomischen Fragestellungen sowohl aus einer gesamtwirtschaftlichen als auch aus einer betriebswirtschaftlichen Perspektive. Dieses Buch bietet mit vielen Fallbeispielen, Wiederholungsfragen und Abbildungen eine umfassende Einführung in Themen wie personenbezogene Dienstleistungen, das Konzept des aktivierenden Sozialstaats, Fragen der Einkommensverteilung, und Grundfragen des Sozialmanagements mit etablierten und innovativen Arbeitsbereichen sowie Aspekte der Rechtsformenwahl, der Rechnungslegung sowie des Controllings. Konzeptionell orientieren sich die Ausführungen in dem Buch an einem Studienmodul für einen Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen.

AutorInnen

Prof. Dr. Werner Schönig ist Professor im Fachbereich Sozialwesen an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen in Köln.

Thomas Hoyer ist Abteilungsleiter Finanzen und Controlling im Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V.

Alexandra Potratz ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Sozialwesen an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen in Köln.

Aufbau und Inhalte

Das Buch gliedert sich in zwei Teile.

  • Im ersten Teil (Kapitel 1-7) werden gesamtwirtschaftliche Aspekte behandelt.
  • Im zweiten Teil (Kapitel 8-15) geht es um Fragen des Sozialmanagements.

Nach einer Einführung beschäftigt sich das erste Kapitel mit Fragen der Knappheit, mit Merkmalen personenbezogener Dienstleistungen und der Klassifizierung der sozialen Arbeit als meritorisches Gut.

Im zweiten Kapitel geht es um die Stellung der sozialen Arbeit in der sozialen Marktwirtschaft. Ein Schwerpunkt wird auf das sozialrechtliche Dreiecksverhältnis gelegt, das ein prägendes Beispiel für die Verbindung von wirtschaftlicher Freiheit und sozialem Ausgleich ist.

Im dritten Kapitel betrachten die Autoren die Beziehung zwischen Sozialpolitik und sozialer Arbeit. „Grundidee ist dabei, die Soziale Arbeit als Integrierende Intervention und Modus der Sozialpolitik aufzufassen“ (S. 45).

Das vierte Kapitel beschäftigt sich mit Fragen der Verteilungspolitik und geht auf die Rolle der Sozialen Arbeit als ein Element der Verteilungspolitik ein.

Im fünften Kapitel geht es um Vorteile und Nachteile einer investiven Sozialpolitik. Die Autoren machen deutlich, dass durch die Finanzierung in professionelle Soziale Arbeit eine Investition vorgenommen wird, die in Zukunft einen Nutzen versprechen muss. Es wird deutlich, dass Soziale Arbeit im Bereich der Evaluationsforschung ihre Kompetenzen weiter professionalisieren muss (S. 93).

Das sechste Kapitel beschreibt wichtige Merkmale der Wohlfahrtsverbände. Darauf aufbauend beschäftigt sich das siebte Kapitel mit „Koopkurrenz“. Dies bedeutet, dass die Soziale Arbeit sowohl von Kooperation als auch von Konkurrenz geprägt ist (S. 108).

Im achten Kapitel geht es um Ziele und Notwendigkeiten des Sozialmanagements. Es wird deutlich, dass betriebswirtschaftliche Aspekte im Sozialmanagement zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Im neunten Kapitel werden die vier Arbeitsbereiche Personalmanagement, Ehrenamtsmanagement, Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit näher betrachtet.

Im zehnten Kapitel werden Digitalisierung, Social Entrepreneurship und Wirkungsorientierung als neue Arbeitsbereiche thematisiert.

Im elften Kapitel geht es um Rechtsformen, die von Relevanz für die Soziale Arbeit sind.

Das 12. Kapitel beinhaltet wesentliche Grundlagen des internen und externen Rechnungswesens.

Im 13. Kapitel werden Fragen der Kostenrechnung des Controllings und des Risikomanagements betrachtet.

Klassische Formen der Finanzierung stehen im Mittelpunkt des 14. Kapitels.

Das letzte Kapitel beschäftigt sich mit Aspekten des Fundraisings.

Zielgruppe

Das Buch ist geeignet für Studierende und Lehrende in den Studiengängen Soziale Arbeit, Sozialmanagement und Sozialwirtschaft.

Fazit

Eine gelungene Einführung in gesamtwirtschaftliche und betriebswirtschaftliche Themen der sozialen Arbeit. Leider sind die betriebswirtschaftlichen Themen im zweiten Teil des Buches nicht gut mit den gesamtwirtschaftlichen Themen im ersten Teil vernetzt. Dies zeigt sich u.a. durch Wiederholungen (z.B. Kennzeichen der Wohlfahrtsverbände). Zudem bleiben die betriebswirtschaftlichen Themen teilweise zu sehr an der Oberfläche. Beim Lesen wird auch deutlich, dass die Inhalte des Buches stark an einem Studienmodul eines bestimmten Bachelor-Studiengangs orientiert sind.


Rezensentin
Prof. Dr. Gabriele Moos
RheinAhrCampus Remagen, Fachbereich: Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Lehrgebiet Sozialmanagement
E-Mail Mailformular


Alle 27 Rezensionen von Gabriele Moos anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Gabriele Moos. Rezension vom 03.05.2019 zu: Werner Schönig, Thomas Hoyer, Alexandra Potratz: Lehrbuch Ökonomie in der Sozialen Arbeit. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2018. ISBN 978-3-7799-3086-0. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24470.php, Datum des Zugriffs 09.12.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Stellenangebote

Inserieren und suchen Sie im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung