socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Miriam Deubner-Böhme, Uta Deppe-Schmitz: Coaching mit Ressourcen­aktivierung

Cover Miriam Deubner-Böhme, Uta Deppe-Schmitz: Coaching mit Ressourcenaktivierung. Ein Leitfaden für Coaches, Berater und Trainer. Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG (Göttingen) 2018. 164 Seiten. ISBN 978-3-8017-2790-1. D: 34,95 EUR, A: 36,00 EUR, CH: 45,50 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Ressourcenorientiertes Coaching zielt darauf ab, die eigenen sichtbaren und verborgenen Kraftquellen zu erkennen und bewusst zu aktivieren. Damit kann jeder sein individuelles Ressourcenpotenzial sowohl im Alltag als auch in herausfordernden Situationen selbst optimal nutzen. Ressourcenaktivierung wirkt sich positiv auf die körperliche und seelische Gesundheit aus, kann Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit erhalten sowie einen Beitrag zur individuellen Stressbewältigung und Burnoutprophylaxe leisten.

Autorinnen

Dr. Miriam Deubner-Böhme und Dr. Uta Deppe-Schmitz sind approbierte psychologische Psychotherapeutinnen, seit 2003 tätig in ihrer eigenen Praxis für Psychotherapie und Coaching in Berlin, und moderieren Workshops und Trainings mit den Schwerpunkten Ressourcenaktivierung, Burnout-Prävention, Achtsamkeit und Stressbewältigung.

Darüber hinaus ist Dr. Deubner-Böhme Dozentin in der Aus- und Weiterbildung aktiv, und Dr. Deppe-Schmitz bietet Coaching zur Gesundheitsförderung für Einzelpersonen und Gruppen im betrieblichen Kontext an.

Aufbau und Inhalt

Nach einem ersten einleitenden Kapitel werden die Leser im zweiten Kapitel gleich zu einem Ressourcenexperiment eingeladen, das aus fünf Übungen besteht, die auf einander aufbauen und aus unterschiedlichen Perspektiven dazu anregen die eigene Wahrnehmung zu öffnen, und zwar für das Erleben der letzten Stunde, das aktuelle Erleben, die aktuelle Körperwahrnehmung, eine Erinnerung an einen vergangenen Urlaub mit allen Sinnen, sowie ein bewusstes Erleben der kommenden Stunde. Ziel des Experiments ist es, sich aus dem Tunnelblick zu befreien, die bewusste Wahrnehmung zu erweitern und dabei vor allem auf Positives, Helfendes, Angenehmes und die eigenen Bedürfnisse zu achten. Die Autoren empfehlen, dies erst selbst zu üben, bevor wir die Übungen mit Klienten durchführen.

Im dritten Kapitel beschreiben die Autorinnen die Aspekte, die bei der Durchführung der gleichen Übungen mit Klienten zu beachten sind, und, wie die Übungen im Coaching gemeinsam ausgewertet werden können.

Das vierte Kapitel ist dem Erkennen der Ressourcen gewidmet. Ressourcen umfassen alles, was unsere körperlichen und seelischen Grundbedürfnisse erfüllt. Zu den psychischen Grundbedürfnissen zählen eine positive Lust-Unlust-Bilanz, Bindung, Kontrolle und Orientierung sowie der Schutz und die Förderung unseres Selbstvertrauens. Die Autorinnen unterscheiden dabei interne und externe Ressourcen. Interne Ressourcen umfassen Fähigkeiten und Fertigkeiten, Eigenschaften, Interessen, Wissen und Einstellungen. Externe Ressourcen können das soziale Netzwerk, die Arbeit, die Infrastruktur, Natur oder Kultur sein. Was im konkreten Fall als Ressource wirkt, hängt nicht zuletzt auch von der persönlichen Bewertung, der jeweiligen Situation und dem individuellen Beitrag zur Gesundheit ab.

Das Erkennen der eigenen Ressourcen, also schon die Reflexion und die Aufmerksamkeitssteuerung, bilden den ersten Schritt zur Aktivierung. Im fünften Kapitel geht es dann explizit um die Ressourcenaktivierung, d.h. das bewusste Erleben und Realisieren unserer, möglicherweise schlummernden, Ressourcen, damit diese ihre Wirkung entfalten und unsere körperlichen und psychischen Grundbedürfnisse erfüllen können. Die Ressourcenaktivierung ist ein dynamischer Prozess, der im günstigen Fall eine Ressourcengewinnspirale bildet, indem positive Gefühle unser Gedanken- und Handlungsrepertoire erweitern und wir uns positiven Annäherungszielen zuwenden, was uns positive Erfahrungen ermöglicht, die ihrerseits weitere Ressourcen aktivieren können. Durch negative Gedanken kann allerdings auch eine Ressourcenverlustspirale entstehen. Die Autorinnen beschreiben Methoden und Übungen, um im Coaching Ressourcen auf den vier Ebenen Körper, Gedanken, Verhalten und Gefühle erlebbar zu machen, und zwar durch inhaltliche Thematisierung, über das Tun an sich, durch Kommunikation (ressourcenorientierte Sprache), durch Beziehungsgestaltung (Erfüllung psychischer Grundbedürfnisse) und durch Priming (Erinnern und Wiedererkennen zuvor eingeprägter Ressourcen). Dann zeigen die Autorinnen Methoden und Übungen, mit denen Coaches ihre Klienten bei der Ressourcenaktivierung im Alltag unterstützen können. Empirische Studien belegen die positive Wirkung der Ressourcenaktivierung: Stärkung der Gesundheit, Förderung von Offenheit und Veränderungsbereitschaft, Verbesserung unserer Problemlösefähigkeiten sowie Hemmung von Problemverhalten, Erhöhung der Leistungsfähigkeit und Festigung sozialer Beziehungen.

Das sechste Kapitel behandelt zwei Methoden zur Unterstützung in problematischen Situationen: den Ressourcenturbo zur Problembewältigung und den Erste-Hilfe-Turbo als schnelle Sofortmaßnahme.

  1. Der Ressourcenturbo folgt vier Schritten: ressourcenorientierte Problemanalyse, verfügbare Ressourcen erkennen, Auswahl derjenigen Ressourcen, die für die Problemlösung hilfreich sein können, und die gezielte Erprobung und Evaluierung der Ressourcen im Alltag.
  2. Mit dem Erste-Hilfe-Turbo erarbeiten wir für eine konkrete Problemsituation, mit welchen Handlungsoptionen wir unsere vier psychischen Grundbedürfnisse befriedigen können. Tipps zu möglicherweise auftretenden Schwierigkeiten sowie Beispiele aus der Coaching-Praxis veranschaulichen die einzelnen Schritte.

Das siebte Kapitel überträgt die Anwendung der Methoden zur Ressourcenaktivierung auf Gruppen. Dabei bietet sich auch die Gruppe selbst als Ressource an und kann als solche genutzt werden. Die Ressourcenaktivierung kann entscheidend zum Erfolg des Gruppencoachings beitragen. Eine Einbeziehung der verschiedenen Blickwinkel aller Teilnehmer ermöglicht dem Einzelnen seinen Ressourcenblick erweitern. Dazu gilt es, Rahmenbedingungen zur Befriedigung der körperlichen und psychischen Bedürfnisse zu schaffen sowie einige spezifische Gruppenregeln, wie z.B. Offenheit und Wertschätzung oder ressourcenorientierte Sprache zu vereinbaren. Die Autorinnen beschreiben Gruppenübungen zur Ressourcenerkennung, Ressourcenaktivierung, zur Nutzung der Ressourcen für Problemlöseprozesse und zum Transfer der Ressourcenaktivierung aus der Gruppe in den Alltag.

Das abschließende achte Kapitel skizzert die Erfolgsfaktoren für den ressourcenorientierten Coach: eine ressourcenorientierte Grundhaltung, einen reichen, durch Selbsterfahrung erworbenen Erfahrungsschatz im Erkennen und Aktivieren eigener Ressourcen, die Arbeit mit den Methoden, die es dem Klienten ermöglichen, eigene Ressourcen selbst entdecken und nutzen zu können, die eigene Weiterbildung, die regelmäßige Fallbesprechung mit Kollegen oder im Reflecting Team, sowie uns einen Ort des Wohlbefindens vorzustellen, an dem wir Kraft tanken können. Auf die Ressourcen kommt es an!

Im Anhang finden wir Steckbriefe zu allen Übungen und eine Übersicht zu den Materialien und Arbeitsblättern auf der CD-ROM sowie ein Sachregister.

Diskussion

Dieses Arbeitsbuch gibt Coaches und Beratern einen Überblick darüber, was Ressourcenaktivierung ist, was sie leisten kann und wie sie realisiert werden kann. Dazu bekommen ressourcenorientierte Coaches viele Methoden, Übungen, Arbeitsblätter und Beispiele an die Hand, wie sie die Ressourcen ihrer Klienten oder in Gruppen aktivieren können. Alle Übungen sind klar strukturiert und bezüglich ihres theoretischen Hintergrunds, Einsatzmöglichkeiten, Zielsetzung und der Durchführung verständlich beschrieben, sodass sie auch für den Eigengebrauch gut nutzbar sind. Arbeitsblätter mit Beispielantworten und Coaching-Fragen und Beispiele aus der Coaching-Praxis der Autorinnen erleichtern die Arbeit mit den einzelnen Übungen.

Um das Buch gewinnbringend in der Coaching-Praxis einzusetzen, empfehlen die Autorinnen, es selbst durchzuarbeiten und die Übungen regelmäßig zu machen, um ihre Wirkung zu erleben und die Ressourcen auch bei anderen erkennen zu können.

Die Arbeitsblätter sind im PDF-Format auf der beigefügten CD-ROM zum Download verfügbar. Da viele Geräte nicht mehr mit Laufwerken ausgestattet sind, könnte man sich dafür auch einen Online-Zugriff vorstellen.

Ergänzend zum Buch bieten die Autorinnen ein Set von 100 Karten zur Ressourcenaktivierung mit Bildmaterial und Fragen zur Ressourcenerkennung an, die in verschiedenen Übungen begleitend eingesetzt werden können. Im Buch finden sich Hinweise, wo und wie die Karten gewinnbringend unterstützen und wie sie genutzt werden können.

Die Anwendung der Ressourcenaktivierung im Coaching ist schneller und einfacher als in der Therapie, sodass dieser Leitfaden speziell im Coaching bewährte Methoden enthält. Wer darüber hinaus gerne tiefer in die Thematik einsteigen möchte, kann dies mit dem Buch „Auf die Ressourcen kommt es an – Praxis der Ressourcenaktivierung“ der beiden Autorinnen tun, welches den Fokus auf psychotherapeutische Kompetenzen zur Ressourcenaktivierung legt.

Fazit

Miriam Deubner-Böhme und Uta Deppe-Schmitz bieten mit diesem Leitfaden ein vollständiges Instrument für Coaches und Berater zur Ressourcenerkennung und -aktivierung ihrer Klienten im Coaching an, um diese für die Bewältigung schwieriger Situationen zu wappnen. Dazu erklären sie den theoretischen Hintergrund und beschreiben eine Vielzahl von speziell im Coaching bewährten Übungen, die direkt an sich selbst erprobt und dann am Klienten eingesetzt werden können. Arbeitsblätter und Beispiele verdeutlichen die Arbeit mit den Übungen.

Summary

In this handbook Miriam Deubner-Böhme and Uta Deppe-Schmitz offer a tool for coaches and consultants to support their clients discover and activate their own resources for coping with challenging situations. They explain the theoretical background and describe a complete set of exercises, which proved to be successful in coaching, and that can be tested directly on themselves before being used with the client. Worksheets and examples facilitate the application of the exercises.


Rezensentin
Dipl.-Kfm. Tatjana van de Kamp
MA (Arbeits- und Organisationspsychologie)
E-Mail Mailformular


Alle 58 Rezensionen von Tatjana van de Kamp anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Tatjana van de Kamp. Rezension vom 12.03.2019 zu: Miriam Deubner-Böhme, Uta Deppe-Schmitz: Coaching mit Ressourcenaktivierung. Ein Leitfaden für Coaches, Berater und Trainer. Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG (Göttingen) 2018. ISBN 978-3-8017-2790-1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24534.php, Datum des Zugriffs 19.04.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung