socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Heike Fink, Kurt Weber: Qualitätsmanagement in der Kita

Cover Heike Fink, Kurt Weber: Qualitätsmanagement in der Kita. Methoden und Impulse für Leitungen, Fachberatung und Träger. Cornelsen Verlag GmbH (Berlin) 2018. 112 Seiten. ISBN 978-3-589-15980-2. D: 14,99 EUR, A: 15,50 EUR, CH: 18,70 sFr.

Reihe: Leitungswissen kompakt.
Recherche bei DNB KVK GVK.
Siehe auch Replik oder Kommentar am Ende der Rezension.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

In dem Buch „Qualitätsmanagement in der Kita“ wird erklärt, warum Qualitätsmanagement sinnvoll und wichtig ist. Nach einem kurzen Überblick über unterschiedliche Qualitätsmanagementsysteme, wird ein Qualitätsmanagementsystem beispielhaft in zehn Schritten eingeführt. Die Autoren zeigen Chancen und Risiken auf und motivieren für das weitermachen.

Autorin und Autor

Heike Fink ist Kindheitspädagogin M. A., Fachwirtin für Organisation und Führung im Bereich Sozialwesen und staatl. anerkannte Erzieherin. Sie verfügt über eine 20 jährige Praxiserfahrung, wobei sie über 10 Jahre Berufserfahrung als Leitung einer Kindertageseinrichtung vorweisen kann, die u.a. Modelleinrichtung im Rahmen der Qualitätsentwicklung von Kindertageseinrichtungen war. Momentan arbeitet sie als akademische Mitarbeiterin an der evangelischen Hochschule in Ludwigsburg und unterrichtet dort Frühkindliche Bildung und Erziehung. Des weiteren ist sie freiberufliche Fortbildungsreferentin.

Kurt Weber ist Sozialpädagoge, Betriebswirt und Kaufmann. Er war jahrelang in einer Führungsposition in der Abteilung Tageseinrichtungen für Kinder im Jugendamt Stuttgart angestellt. Zurzeit ist er Referent bei der Württembergischen Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Stuttgart, Dozent an der evangelischen Hochschule in Ludwigsburg und als freiberuflicher Trainer und Erwachsenenbildner tätig.

Entstehungshintergrund

Im Jahr 2014 hat sich die Bundesfamilienministerin mit den zuständigen Länderminister/innen dazu entschlossen, einen Prozess zur Entwicklung gemeinsamer Qualitätsziele in der Kindertagesbetreuung anzustoßen.

Die AutorInnen sind der Meinung, dass es einen Wettbewerb um die Kinder geben wird, wenn die Kinderzahlen sinken und stellen sich die Frage, warum das Thema Qualität nicht bereits zum Selbstläufer geworden ist.

Aufbau

Das Buch aus der Reihe „Leitungswissen kompakt“, ist in sieben Kapitel und viele kurze, übersichtliche Unterkapitel unterteilt. Unter „Gut zu wissen“ können Fachinformationen nachgelesen werden. Instrumente des Qualitätsmanagements werden benannt, praktische Beispiele aus der Praxis runden den Aufbau ab.

Kapitel eins: Grundlagen des Qualitätsmanagements

  • Warum Qualitätsmanagement so wichtig ist.
  • Definition von Fachwörtern, z.B. wer ist in der Kita Kunde, Produzent und Verkäufer und welche Auswirkungen ergeben sich dadurch.
  • In acht Gruppierungen werden Fragen, die Kita betreffend gestellt, um so eine Stärken- Schwächen- Analyse zu erstellen.
  • Die Orientierungsqualität, Prozessqualität, Strukturqualität, Ergebnisqualität und die Leitungsqualität werden an praktischen Beispielen erläutert.

Kapitel zwei: Leitungsaufgaben Qualitätsmanagement

  • Allgemeines zu Leitungsaufgaben.
  • Die Unterscheidung zwischen Management und Leadership.
  • Die Verantwortung der Leitung.

Kapitel drei: Instrumente und Verfahren der Qualitätsentwicklung

  • Der Prozess der Qualitätsentwicklung wird anhand von den Beispielen, Auswahl von Fachpersonal und Leitbildern beschrieben.
  • In zehn Schritten zum Qualitätsmanagement: Zielformulierungen, Tätigkeiten und Verantwortlichkeiten einer Qualitätsbeauftragten, Schlüsselprozesse und Indikatoren, Stärken- Schwächen- Analyse, Ursache-Wirkungs-Diagramm usw.
  • Wie macht man Qualitätsmanagement sichtbar und überprüfbar?

Kapitel vier: Instrumente und Verfahren der Qualitätsentwicklung

  • Darstellung von allgemeinen Steuerungsverfahren, konzeptgebundenen Steuerungsverfahren, norminierten Organisationsentwicklungsverfahren und fachspezifischen Organisationsentwicklungsverfahren.
  • Kritische Vorstellung des ersten, nach wissenschaftlichen Kriterien entwickelten Beobachtungsinstrumentes zur objektiven Feststellung pädagogischer Qualität, der KES-R.
  • Kurze Beschreibung der DIN EN ISO 9000 ff.
  • Beschreibung des nationalen Kriterienkatalog und des Kronberger Kreises.

Kapitel fünf: Arbeitsmethoden für die Qualitätsentwicklung

  • Indikatoren, als Werkzeug, das zur Leistungsbewertung benutzt wird.
  • Ergebnisziele wie Wirkungsziele und Maßnahmenziele werden erläutert.
  • Welche Prozesse gibt es, warum sind sie da, wie werden sie dargestellt.
  • Methoden für die Teamarbeit, ähnlich wie Brainstorming werden vorgestellt.

Kapitel sechs: Das Qualitätshandbuch

  • Das Qualitätshandbuch.
  • Welche Themen gehören in ein Qualitätshandbuch, welche in eine Konzeption.

Kapitel sieben: Qualitätsentwicklung- ein zirkulärer Prozess

  • Nicht zu jeder Kita passt das selbe Verfahren.
  • „Qualitätsentwicklung entsteht nicht alleine aus dem Defizit, sondern aus der Freude an der Weiterentwicklung.“ Was darauf hinweist, dass es sich bei der Qualitätsentwicklung um einen stetigen Prozess handelt.

Checklisten: Es gibt 21 Checklisten die man über den Verlag erhalten kann, u.a. mit den Themen: Raumkonzepte und Bildungsbereiche, Beschwerdemanagement, Beobachtung, Dokumentation eines Bildungsprozesses, Struktur und Rahmenbedingungen, Erziehungspartnerschaft/Zusammenarbeit mit Eltern usw.

Die Deutsche Nationalbibliothek bietet Einblick in das vollständige Inhaltsverzeichnis.

Ausgewählte Inhalte

Die Autoren empfehlen, das Qualitätsentwicklung die Aufgabe jedes Trägers und jeder Einrichtung ist. Im Prozess der Qualitätsentwicklung haben die Kindertagesstätten, die Möglichkeit, sich mit Zielen und Verfahren auseinanderzusetzen. Sie müssen sich mit einem gewählten Instrument identifizieren, damit die anvisierten Qualitätsziele im Alltag umgesetzt werden können.

Pädagogische Qualität ist kein definiertes Produkt. Pädagogische Standards müssen in inhaltlichen Diskussionen im Kindertagesstättenteam geklärt werden. Qualität könne nicht checklistenartig abgearbeitet werden.

Die Entwicklung eines Leitbildes der Kindertagesstätte: Alle Mitarbeiter der Einrichtung tragen ihre idividuellen und kollektiven Visionen für die Zukunft der Kindertagesstätte zusammen. Die bestehende Konzeption wird mit Blick auf die Zukunft abgestimmt und daraus wird ein Leitbild geschaffen. Die Mitarbeiter verständigen sich auf vereinbarte Grundsätze, wie mit Kindern und Familien, dem Träger, Kooperationspartnern und anderen Institutionen umgegangen werden soll. Im Leitbild ist außerdem eine Aussage darüber enthalten, welchen Führungsstil die Leitung ausübt, wie organisatorische Abläufe koordiniert werden und wie die interne und externe Kommunikation laufen soll.

Im letzten Kapitel, wird die Frage gestellt, was besser ist: „Aufgrund eines befürchteten Scheiterns zu verharren und die Entwicklungsarbeit einzustellen, oder sich in Bewegung zu setzten, zu versuchen was möglich zu machen und der Devise folgen: Erfolg ist, wenn man einmal mehr aufgestanden als hingefallen ist!“

Diskussion

Der Titel und der Untertitel des Buches versprechen, über Qualitätsmanagement in der Kindertagesstätte, Methoden und Impulse zur Qualitätssicherung und -entwicklung zu informieren. All dies ist im Buch zu finden. Es ist übersichtlich aufgebaut, mit 112 Seiten, ist es ein schmales Buch, das aber das Wichtigste über Qualitätsmanagementsysteme erklärt. Unterschiedliche Qualitätskonzepte werden im Kapitel vier dargestellt. Wer sich für eines der Qualitätsmanagementsysteme entscheidet, sollte auf weiterführende Literatur zurückgreifen.

Das Buch wirbt damit, dass über die Website des Verlages praktische Checklisten heruntergeladen werden können. Seit einem Relaunch der Website ist dies zurzeit leider nicht möglich. Jedoch kann man beim Verlag nachfragen und man bekommt die Checklisten zugeschickt. Auf dem Klappentext seht, dass man durch dieses Buch „zur Expertin für Qualitätsmanagement in der Kita“ wird. Doch dafür ist ein einziges dünnes Buch leider nicht ausreichend.

Fazit

Das Buch „Qualitätsmanagement in der Kita“ ist aus der Reihe „Leitungswissen kompakt“, und besonders für Leitungen von Kindertagesstätten, aber auch Träger, und Qualitätsbeauftragte hilfreich, die sich über Qualitätsmanagementsysteme informieren möchten und sich bisher für kein System entschieden haben.

Der Untertitel „Methoden und Impulse zur Qualitätssicherung und -entwicklung“, wird dem Inhalt des Buches gerecht.


Rezensentin
Susanne Haber
E-Mail Mailformular


Kommentare

Anmerkung der Redaktion: Die Rezension entstand im Rahmen des Masterstudiengangs Kindheits- und Sozialwissenschaften (MAKS) der Hochschule Koblenz.


Alle 1 Rezensionen von Susanne Haber anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Susanne Haber. Rezension vom 28.08.2018 zu: Heike Fink, Kurt Weber: Qualitätsmanagement in der Kita. Methoden und Impulse für Leitungen, Fachberatung und Träger. Cornelsen Verlag GmbH (Berlin) 2018. ISBN 978-3-589-15980-2. Reihe: Leitungswissen kompakt. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24554.php, Datum des Zugriffs 17.10.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!