socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Christa Büker, Julia Lademann u.a.: Moderne Pflege heute

Cover Christa Büker, Julia Lademann, Klaus Müller: Moderne Pflege heute. Beruf und Profession zeitgemäß verstehen und leben. Verlag W. Kohlhammer (Stuttgart) 2018. 189 Seiten. ISBN 978-3-17-032109-0. 29,00 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Im Jahr 2017 wurde mit dem Pflegeberuferformgesetz eine bundesgesetzliche Grundlage für eine primärqualifizierende hochschulische Pflegeausbildung geschaffen. Das Buch soll einen Teil einer Lehrbuchreihe für die hochschulische Erstausbildung im Pflegeberuf sein. Es widmet sich dem Berufsbild der Pflege als modernem Gesundheitsberuf. Den Autoren geht es vor allem um die Entwicklung einer wissenschaftsbasierten Pflegepraxis (S. 9). Zentrale Themen des Buches sind die Handlungsfelder und Aufgaben des heutigen Pflegeberufes, die historische Entwicklung und das Berufsverständnis der Pflege. Außerdem geht es um die Professionalisierung des Pflegeberufes und die damit verbundenen Kriterien, sowie die zukünftigen Entwicklungen der akademisierten Pflege. Zielgruppe des Buches sind in erster Linie Studierende primärqualifizierender Bachelorstudiengänge im Bereich Pflege (S. 9).

Jedes Kapitel ist didaktisch aufbereitet, es werden Praxisbeispiele, Wiederholungen, Abbildungen und Reflexionsaufgaben aufgeführt. Außerdem wird die Zielsetzung der einzelnen Kapitel am Anfang benannt.

Herausgeberinnen und Herausgeber

Das Buch wird von drei AutorInnen herausgegeben:

  • Prof. Christa Büker ist Pflege- und Gesundheitswissenschaftlerin und hat verschiedene grundständige Bachelorstudiengänge in München und Bielefeld geleitet. Außerdem ist sie im Bereich Bildungsforschung in der Pflege und Versorgungsforschung tätig.
  • Prof. Julia Lademann ist seit zehn Jahren Professorin für Pflegewissenschaft. Sie war in München und Frankfurt tätigt. Hier hatte sie jeweils die Leitung grundständiger Bachelorstudiengänge in der Pflege.
  • Prof. Klaus Müller ist Krankenpfleger, Berufspädagoge und Gesundheitswissenschaftler und seit 2015 Professor in Frankfurt für das Lehrgebiet „Pädagogische Aufgaben in der Pflege“.

Aufbau und Inhalt

Nach Vorwort der Reihenherausgeberinnen, kann der der inhaltliche Aufbau des Buchs grob in sechs größere Kapitel gegliedert werden:

  1. Pflegeberuf heute
  2. Entwicklung des Pflegeberufes
  3. Berufsverständnis
  4. Professionalisierung
  5. Pflegeorganisationen
  6. Perspektiven der akademischen Pflege

Das Buch endet mit einem Register und einem Anhang. Für jedes Kapitel ist separat ein Fazit und ein Literaturverzeichnis angefügt. Die Deutsche Nationalbibliothek bietet Einblick in das vollständige Inhaltsverzeichnis.

In Kapitel eins, verfasst von Christa Büker, geht es um die Bedeutung und das Ansehen des Pflegeberufes in der Gesellschaft. Außerdem wird auf das breite Tätigkeitsfeld der Pflege in der heutigen Zeit eingegangen. Anschließend erfolgt eine Darstellung der gesellschaftlichen Einflüsse auf den Pflegeberuf. Hier wird beispielsweise die demografische Entwicklung thematisiert und aufgezeigt, welche Konsequenzen diese für die pflegerische Versorgung hat. Im Anschluss an die Erläuterung der gesellschaftlichen Einflüsse werden die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Pflegeberufe angesprochen. Im Fokus stehen die aktuellen gesetzlichen Änderungen im Pflegeberuferformgesetz.

Im zweiten Kapitel, verfasst von Julia Lademann, steht die Entwicklung des Pflegeberufes in Verbindung mit der historischen Pflegeforschung in Deutschland im Vordergrund. Hierbei werden die Hintergründe der pflegerischen Tätigkeiten in verschiedenen Zeitepochen skizziert, wobei der Fokus auf den Entwicklungen der letzten 100 Jahre liegt. Die Begründung hierfür ist, dass die Veränderungen vermutlich am stärksten in die heutige Zeit hineinwirken (S. 47). Außerdem wird die Entwicklung der Krankenpflege zur beruflichen Tätigkeit sowie der Fortgang der Akademisierung der Pflege in Deutschland und im Ausland angesprochen.

Das Kapitel drei, verfasst von Klaus Müller, fokussiert auf das Berufsverständnis der Pflege. Zunächst wird versucht Pflege zu definieren. Es werden diesbezüglich verschiedene Definitionen aufgeführt. Anschließend wird das Konzept des „Caring“ in Verbindung mit professionellem Handeln in der Pflege thematisiert. Zum Abschluss des Kapitels spricht Müller das Thema Berufsethik in der Pflege an. Hier wird definiert, was unter einer Berufsethik zu verstehen ist, warum dies in der Pflege wichtig ist und welche Bezüge zum Ethikkodex des International Council of Nurses (ICN) bestehen.

Im vierten Kapitel, verfasst von Julia Lademann, geht es um die Professionalisierung der Pflege. Zunächst wird beschrieben, warum eine Professionalisierung erforderlich ist und was darunter zu verstehen ist. Anschließend geht Lademann spezifisch auf die Professionalisierung der Pflege in Deutschland ein. Im letzten Teil des Kapitels wird die Pflege im Kontext anderer Gesundheitsberufe eingeordnet und aufgezeigt, wie eine interprofessionelle Zusammenarbeit gelingen kann.

Das anschließende fünfte Kapitel, verfasst von Christa Büker, befasst sich mit Pflegeorganisationen. Zunächst wird auf die internationalen Pflegeorganisationen eingegangen, bevor die deutschen Pflegeorganisationen erläutert werden. Umfangreich dargestellt und erklärt wird die Pflegekammer als berufliche Selbstverwaltung. Außerdem wird beschrieben, welche Pflegekammern in anderen Ländern bestehen und wie die Entwicklungen in Deutschland aussehen.

Im letzten Kapitel, dem Kapitel sechs, verfasst von Christa Büker, werden die Perspektiven der akademischen Pflege aufgezeigt. Zunächst wird die Entwicklung der Akademisierung der Pflege in Deutschland behandelt, danach wird die internationale Pflegeausbildung thematisiert. Abschließend werden die Einsatzfelder hochschulisch ausgebildeter Pflegender aufgeführt.

Diskussion

Das Buch „Moderne Pflege heute“ soll Teil einer Lehrbuchreihe zur hochschulischen Erstausbildung im Pflegeberuf sein. Es hat einen verständlichen Aufbau und ist in verständlicher Sprache geschrieben. Komplexe Inhalte werden in Kurzform dargestellt, sodass den Studierenden der Einstieg in das Thema Professionalisierung der Pflege erleichtert werden kann. Hilfreich sind die Praxisbeispiele, die immer wieder eine Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis ermöglichen. Durch die Beispiele werden die Studierenden darauf aufmerksam gemacht, warum es wichtig ist, sich mit verschiedenen Themen auseinanderzusetzen. Die Reflexionsaufgaben am Ende des Kapitels ermöglichen es den Studierenden das gelesene aufzuarbeiten und nachzuprüfen, ob der Text verstanden wurde. Für Lehrende ergibt sich die Möglichkeit die Reflexionsfragen im Rahmen des Unterrichtes zu nutzen.

Fazit

Das Buch „Moderne Pflege heute“ ist eine kurze Zusammenfassung verschiedener wichtiger Teilbereiche, die für das Berufsverständnis der Pflege unabdingbar sind. Das Buch spricht an durch seine Optik und die anschauliche Gliederung. Der verständliche und einfach gehaltene Sprachstil, sowie die didaktische Aufbereitung durch Praxisbeispiele, Beschreibungen der Zielsetzungen der Kapitel und Lernaufgaben, macht das Buch für Studierende, aber auch Praktiker interessant.

So können als Zielgruppe nicht nur Studierende der Pflege gesehen werden, sondern beispielsweise auch Teilnehmer an Weiterbildungskursen, wie beispielsweise Praxisanleitung oder Stationsleitung. Diese Zielgruppe ist häufiger mit Pflegestudierenden konfrontiert, welche angeleitet werden müssen. Außerdem muss diese Gruppe im Rahmen ihrer Weiterbildung sich mit Themen, wie Professionalisierung und Akademisierung des Pflegeberufes auseinandersetzen. Eine starke Identifikation dieser Zielgruppe mit der Praxis macht den Bezug zur Pflegewissenschaft hier eher schwierig. Pflegewissenschaftliche Unterrichtsinhalte werden hier meist als praxisfern erlebt. Dieses Buch bietet eine Möglichkeit dies zu überwinden.

Mit dem Buch werden außerdem Lehrende an Berufsfachschulen im Bereich Krankenpflege, Altenpflege oder auch an Hochschulen adressiert. Mit Hilfe der Reflexionsfragen können Unterrichtsinhalte aufgearbeitet werden und anhand der Praxisbeispiele ein Bezug zur Praxis hergestellt werden.


Rezensentin
Judith Bauer
MsCN. Pflegewissenschaftliche Fakultät Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar
E-Mail Mailformular


Alle 1 Rezensionen von Judith Bauer anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Judith Bauer. Rezension vom 10.10.2018 zu: Christa Büker, Julia Lademann, Klaus Müller: Moderne Pflege heute. Beruf und Profession zeitgemäß verstehen und leben. Verlag W. Kohlhammer (Stuttgart) 2018. ISBN 978-3-17-032109-0. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24632.php, Datum des Zugriffs 19.10.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Stellenangebote

Betreuer/in für Wohnheim, Berlin

Pflegedienstleiter/in, Kronberg im Taunus

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung