socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Arno Elmer, David Matusiewicz: Die Digitale Transformation der Pflege

Cover Arno Elmer, David Matusiewicz: Die Digitale Transformation der Pflege. Wandel. Innovation. Smart Services. MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft (Berlin) 2018. 250 Seiten. ISBN 978-3-95466-404-7. D: 39,95 EUR, A: 41,15 EUR, CH: 48,00 sFr.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Der digitale Wandel macht auch vor der Pflege nicht halt und die Digitalisierung wird unser Leben verändern, sie gleicht einer Revolution wie die private Nutzung des Internets oder auch die Einführung von Smartphones. Damit zeigt sich einmal mehr, dass die einzige Konstante in der Pflege der Wandel ist. Und es betrifft alle Beteiligte: Kostenträger wie Kranken- bzw. Pflegekassen, ambulante und stationäre Leistungserbringer, aber auch und vor allen Patienten Bewohner, Klienten und deren Angehörige, die durch digitale Lösungen auch eine aktive Rolle als souveräne Kunden einnehmen werden.

Medizin 4.0, Big Data, Wearables, Internet der Dinge – hinter diesen Schlagworten verbirgt sich ein gewaltiges Potenzial zur Veränderung aller Prozesse, die unsere Leben bestimmen. Und smart Services und Ambient Assist Living gewinnen immer mehr an Bedeutung. Auch oder gerade die Gesundheitsbranche wird sich dadurch in den nächsten Jahren verändern.

Das Buch beleuchtet aus verschiedenen Perspektiven praxisnah die Entwicklung der Digitalisierung im Pflegebereich. Akteure aus Politik, Krankenversicherung, Gesundheitseinrichtungen, Selbstverwaltung und Wirtschaft verorten ihre Institutionen in der digitalen Transformation. Experten zeigen Chancen, Herausforderungen und Grenzen auf und gehen der Frage nach, wie die Digitalisierung die Pflege- und Gesundheitseinrichtungen verändern wird. Sie bewerten die derzeitige Situation und zeigen Entwicklungsperspektiven, Herausforderungen und Grenzen des spannenden Zukunftsmarktes Pflege auf.

Herausgeber

David Matusiewicz, Prof. Dr. ist Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre insbesondere Gesundheitsmanagement an der FOM Hochschule. Seit 2015 verantwortet er als Dekan en Hochschulbereich Gesundheit & Soziales und leitet als Direktor das Forschungsinstitut für Gesundheit & Soziales.

Arno Elmer, Prof. Dr. hat eine Professur an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management. Als studierter Betriebswirt und Wirtschaftsinformatiker promovierte er nach dem Master of Law (Datenschutz im Internet) im Bereich Gesundheitswissenschaften. Er ist Leiter der Forschungsgruppe Digitale Gesundheit und lehrt seit 2008 in Berlin unter anderem Gesundheitsökonomie, IT-Management und eHealth.

Zielgruppe

Die Zielgruppe des Buches sind u.a. Führungskräfte und Fachexperten im Gesundheitswesen, Studierende und Dozenten medizinischer und gesundheitswirtschaftlicher Studiengänge.

Aufbau und Inhalt

Das Buch hat neun Kapitel mit jeweils mehreren Beiträgen unterschiedlicher Autoren.

Im einführenden Kapitel I wir ein Prolog zur Digitalen Pflege sowie Digitalisierung in der Pflege gegeben.

In Kapitel II steht der Mensch im Fokus. Dabei werden ausführlich die Digitalisierung und Patientensicherheit, die digitale Kommunikation, digitale Assistenz sowie die Pflegekräfte im Digitalisierungsprozess beleuchtet. Aber auch Blended Learning sowie digitales Recruiting sind Themen.

Das dritte Kapitel beschäftigt sich mit dem Nutzen und den Chancen der Digitalisierung. Angefangen von der Technisierung der Pflege, über die Digitalisierung der Pflege aus Sicht der Generation Y bis hin zur Versorgungskontinuität mithilfe digitaler, intelligenter Therapieunterstützung wir der Nutzen und die Chancen abgewägt.

Kapitel IV beinhaltet den Bereich ‚Rechte und Daten‘. Insbesondere die zunehmende Bedeutung von Datenschutz und IT-Sicherheit in Zeiten der Digitalisierung wird thematisiert.

In Kapitel V geht es um die Transformation der Pflege. Wie kann man das Soziale digitalisieren oder das Digitale sozialisieren, wie funktioniert das Changemanagement oder auch der Kommunikationswandel im digitalen Krankenhaus.

Bei den neuen Technologien in Kapitel VI werden digitale Assistenten thematisiert. Die Eroberung der Pflegepraxis durch neue Pflege sowie der technische Einsatz von Assistenzsystemen in der häuslichen Pflege, autonome Krankenhausbetten du andere Zukunftsideen in der stationären Pflege werden ausführlich erläutert. Desweiteren geht es um digitale persönliche Gesundheitsavatare, künstliche Intelligenz in der Pflegedokumentation. Schließlich werden verschiedene Apps oder Online-Tools beschreiben und diskutiert.

In Kapitel VII werden digitale Lösungen für Patienten erörtert.

Zur Zukunft der Pflege in Kapitel VIII werden digitale und analoge Begleiter diskutiert. Auch die Frage: Quo Vadis Digitalisierung der Pflege aus der Sicht eines CDO (Chief Digital Officers) wird gestellt und erörtert. Diskussionen über Nachhaltigkeit und Klarheit über das Ziel sowie die strategische Chance der Pflege im nächsten Jahrzehnt vervollständigen die Diskussionen dazu.

Kapitel IX schließt mit dem Fazit.

Diskussion und Fazit

Der Sammelband widmet sich einem höchst aktuellen Thema – der Digitalisierung. Zwei so zentrale und zukunftsträchtige Themen wie Pflege und Digitalisierung zusammen zu bringen und zu erörtern, bringt alleine schon die hohe Bedeutung und Zukunftsfähigkeit zum Ausdruck.

Häufig als Schlagwort verwendet, wird das Thema Digitalisierung in diesem Buch sehr praxisnah und konkret betrachtet. Viele Akteure des Gesundheitswesens werden thematisch miteinbezogen. In über 55 einzelnen Beiträgen wird von verschiedenen Autoren die ‚Digitalisierung‘ aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet. Das macht diesen Sammelband für viele im Gesundheitsbereich interessant. Es ist ein hervorragender Einstieg in das Thema Digitalisierung in der Pflege. Gerade auch durch die im Mai 2018 in Kraft tretende Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) wird die digitale Transformation auch in der Pflegebranche immer spannender und aufgrund der vielen personenbezogenen Daten aller Beteiligten auch brisanter und bedarf eine ausführlichen Beschäftigung – und genau das leistet das Buch.

Ein klares Fazit dazu: sehr lesenswert, nicht nur für IT-affine oder an der Digitalisierung Interessierte, sondern für alle, die sich mit der Zukunft der Pflege und den technischen Begleitumständen beschäftigen wollen (oder müssen).


Rezensent
Diplomökonom Univ. Uwe Huchler
Analyse und Beratung in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft, externer Datenschutzbeauftragter bei diversen sozialen Einrichtungen und Bildungseinrichtungen, Chefredakteur von www.social-software.de. www.Kita-Datenschuz.info
Homepage www.uwehuchler.de
E-Mail Mailformular


Alle 19 Rezensionen von Uwe Huchler anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Uwe Huchler. Rezension vom 20.05.2019 zu: Arno Elmer, David Matusiewicz: Die Digitale Transformation der Pflege. Wandel. Innovation. Smart Services. MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft (Berlin) 2018. ISBN 978-3-95466-404-7.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24745.php, Datum des Zugriffs 20.06.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung