socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Kurt Gerwig: Psychische Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter (...)

Cover Kurt Gerwig: Psychische Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter und ein angemessener Umgang damit. AV1 Pädagogik-Filme (Kaufungen) 2018. 33,00 EUR.

DVD, 70 Min.


Autoren

  • Kurt Gerwig ist Autor und Produzent dieses Films. Er ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Filmemacher im pädagogischen Bereich.
  • Klaus Seifried ist Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Lehrer, pensionierter Leiter des Schulpsychologischen und inklusionspädagogischen Beratungszentrums Tempelhof-Schöneberg in Berlin und freiberuflich tätig.
  • Dr. Joachim Walter ist Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und Chefarzt im Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift.

Thema

Die Anzahl der psychischen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter steigt immer weiter an. Gleichermaßen nimmt auch bei Eltern und pädagogischen Fachkräften die Verunsicherung zu, mit psychischen Erkrankungen angemessen umzugehen. Was tun bei ADHS, Trennungsproblemen und zahlreichen anderen psychischen Krisen im Kindes- und Jugendalter? Wie reagiere ich richtig? Welche Hilfeangebote gibt es? Auf diese Fragen geht der Film ein.

Aufbau und Inhalt

Das Video dauert ca. 70 Minuten.

Es beinhaltet im Mittelpunkt die Interviews mit drei Kindern (2 Jungen und ein Mädchen im Alter von 8, 9 und 12 Jahren), die zusammen mit ihren Eltern(teilen) ihre Geschichte erzählen. Im ersten Teil wird erzählt, welche Probleme die Kinder hatten und haben und wie es zu ihren jeweiligen Erkrankungen kam.

Zwischendurch werden Fragen geklärt wie z.B. welche Hilfen gibt es ambulant oder stationär und welche Hilfen bezahlen Krankenkassen oder das Jugendamt, was ist die jeweilige Störung des Kindes (Posttraumatische Belastungsstörung; Soziale Anpassungsstörung, Aggression, ADHS, Autismus).

Im Folgenden werden eine temporäre Lerngruppe eines Regionalen Bildungs- und Beratungszentrums in Hamburg sowie als wichtiges Hilfsangebot die Kinder- und Jugendpsychiatrie vorgestellt und Fragen nach Diagnostik, Altersspektrum und Therapien erläutert.

Mit allen 3 Kindern und ihren Eltern(-teilen) werden die Erfahrungen mit den erhalten Hilfen und die Bedeutung stabilisierender Bedingungen in Schule und Familie besprochen und noch einmal die Kinder unter der Perspektive interviewt, wie es weiter gehen kann.

In einem Ausblick werden als Aufgaben für die Pädagogen Bindung, Halt und Grenzen geben formuliert, die Bedeutung von Erfolgen und die Aufgabe der Schule für Prävention herausgestellt.

Diskussion

Die Zahl auffälliger Kinder nimmt zu. Nicht alle sind therapiebedürftig, aber für alle ist das soziale Setting von entscheidender Bedeutung.

In diesem Video erzählen die Kinder und deren Eltern mit beeindruckender Offenheit über ihre jeweiligen Probleme und Erkrankungen. Sie haben Hilfen angenommen und konnten so eine positive Zukunftsperspektive gewinnen. Klaus Seifried und Dr. Joachim Walter geben dazu gezielte Hintergrundinformationen.

Die Darstellung der temporären Lerngruppe vermittelt einen guten Eindruck, wie Kinder außerhalb der Schule gefördert und unterrichtet werden können, immer mit der inklusiven Perspektive, wieder in das System Schule zurückgeführt werden können.

Die Informationen über die Kinder- und Jugendpsychiatrie hilft Ängste zu nehmen und sie als positive Hilfeform anzunehmen.

Auch wenn die Informationen hauptsächlich Schulkinder und das System Schule betreffen, erhalten auch die Personen, die mit jüngeren Kindern arbeiten, wichtige Informationen und Einblicke.

Zielgruppen

Der Film kann in Aus- und Weiterbildung von ErzieherInnen, LehrerInnen, in der Ausbildung von sozialen Berufen (Fachschulen, Fachhochschulen, Unis, Akademien), der Aus- und Fortbildung von Psychologen, Sonder- und Sozialpädagogen, der Fort- und Weiterbildung von pädagogischem Personal sowie der Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt werden.

Fazit

Das Video beinhaltet im Mittelpunkt Interviews mit drei Kindern und ihren Eltern(-teilen), die offen ihre Geschichte erzählen, wie es zu der psychischen Erkrankung kam, welche Hilfeformen sie erhalten haben, welche Erfahrungen sie damit gemacht haben und was sie für die Zukunft erwarten. Es werden eine temporäre Lerngruppe als Hilfeform und das Angebot der Kinder- und Jugendpsychiatrie dargestellt. Darüber hinaus gibt es viele hilfreiche Hintergrundinformationen. Insgesamt ist es ein Film, der gut für die Zielgruppen einsetzbar ist.


Rezensent
Dr. Dipl.-Psych. Lothar Unzner
Leiter der Interdisziplinären Frühförderstellen im Landkreis Erding im Einrichtungsverbund Steinhöring
E-Mail Mailformular


Alle 157 Rezensionen von Lothar Unzner anzeigen.


Zitiervorschlag
Lothar Unzner. Rezension vom 11.02.2019 zu: Kurt Gerwig: Psychische Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter und ein angemessener Umgang damit. AV1 Pädagogik-Filme (Kaufungen) 2018. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24752.php, Datum des Zugriffs 13.11.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Stellenangebote

Teamleitung (w/m/d) für Wohnbereich, Mannheim oder Weinheim

Plegefachkraft (w/m/d), Treben

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung