socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Jörg Middendorf: Lösungsorientiertes Coaching

Cover Jörg Middendorf: Lösungsorientiertes Coaching. Kurzzeit-Coaching für die Praxis. Springer Science+Business Media GmbH & Co. KG (Berlin) 2018. 64 Seiten. ISBN 978-3-658-19195-5. D: 14,99 EUR, A: 10,27 EUR, CH: 10,50 sFr.

Reihe: Essentials.
Recherche bei DNB KVK GVK.
Siehe auch Replik oder Kommentar am Ende der Rezension.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Das Ziel der Essentials-Reihe von Springer ist es, aktuelles State-of-the-Art-Wissen in kompakter, einfacher Form für Neueinsteiger, für Fachleute oder als Überblick über ein neues Thema zu Verfügung zu stellen. Es geht in dem Band um einen konzentrierten kurzen Überblick zur Geschichte, den Inhalten und des Ablaufs von lösungsorientiertem (vom Autor synonym verwendet: lösungsfokussiertem) Kurzzeit-Coaching nach Steve de Shazer und Insoo Kim Berg. Außerdem werden die wichtigsten lösungsorientierten Fragen und verschiedene Werkzeuge vorgestellt.

Zielgruppe

Zielgruppe des Buchs sind vor allem Coaches und Berater, die das lösungsorientierte Arbeiten in ihr Repertoire einbringen möchten, aber auch Führungskräfte, die ihre Mitarbeitenden lösungsorientiert führen und leiten möchten.

Autor und Grafiker

Autor des Buches ist Jörg Middendorf, Jahrgang 1967, Diplom-Psychologe (Universität Münster) und Master of Science in Psychology (University Kent at Canterbury). Er ist außerdem Senior Coach (DBVP) und Master Coach (DBNLP) mit den Schwerpunkten Führung, Konfliktmanagement, Teams und Gruppen. Er leitet das Büro für Coaching und Organisationsentwicklung BCO in Köln.

Die Grafiken des Buchs stammen von Jörg Schmidt. Er ist Trainer für Visualisierungen in Trainings und Workshops, sowie Mediator und Moderator.

Entstehungshintergrund

Der Autor berichtet von zwei eindrücklichen Begegnungen während seiner Studienzeit: zum einen mit einem neuen Professor, Günter Schiepek, der den Autor in den 1990ern erstmals mit systemischen Ansätzen und lösungsorientierter Gesprächsführung nach Steve de Shazer in Berührung brachte, zum anderen mit Steve de Shazer persönlich. Dieser bestärkte ihn dann zusätzlich in seiner seither andauernden Begeisterung für Lösungsfokussierung und Ignoranz von Problemen.

Durch das Buch erhofft sich der Autor einen überspringenden Funken seiner Begeisterung auf die Leserschaft für das lösungsorientierte Kurzzeit-Coaching.

Aufbau

Nach einer kurzen Einleitung zur Entstehung des Buches und der Motivation des Autors geht es im folgenden zweiten Kapitel um die Entstehungsgeschichte der lösungsorientierten Kurzzeittherapie, deren Grundannahmen und den klassischen Ablauf einer Coachingsitzung.

Es folgt das zentrale Kapitel mit der detaillierten Beschreibung der drei Kernphasen eines Coachings mit über 100 dazu passenden lösungsorientierten Fragen sowie Beschreibungen, wie ein Coach für ihn evtl. schwierige Gesprächssituationen meistern kann.

Abschließend werden die drei Werkzeuge Wunderfrage, Skalen und Formula First Session Task & Komplimente vorgestellt.

Die Deutsche Nationalbibliothek bietet Einblick in das vollständige Inhaltsverzeichnis.

Inhalt

Jörg Middendorf beschreibt nach der Einleitung zunächst auf drei Seiten, wie die lösungsfokussierte Therapie ab 1978 entstanden ist. Die relevanten Personen in diesem Entstehungsprozess waren Steve de Shazer und seine Frau Insoo Kim Berg. Beeinflusst wurden die beiden durch die Arbeiten von Milton Erickson, der Palo Alto Gruppe und der Schule der Mailänder Familientherapeuten. Kerngedanken dieser Kurzzeittherapie waren, dass die oft einfachen Lösungen, die gefunden wurden, nicht mit den komplizierten Problemen der Klienten zusammenhingen, dass der Therapeut die komplexe Realität seiner Klienten nicht verstehen kann bzw. bei dieser Form von Therapie nicht muss und in Folge dessen nur der Klient eine wünschenswerte Zukunft für sich konstruieren und kreieren kann. Die dafür notwendigen Ressourcen findet er in sich selbst und seiner Umgebung.

Auf den nächsten zehn Seiten werden die acht Grundannahmen der lösungsorientierten Kurzzeittherapie ausgeführt und im Anschluss kurz eine klassische Sitzung der lösungsorientierten Gesprächsführung mit ihren fünf Phasen beschrieben.

Im dritten und längsten Teil des Buches geht der Autor intensiv auf die vorher bereits benannten fünf Phasen des Coachings ein. Er beschreibt diese sehr detailliert und fügt bei den mittleren drei Kernphasen jeweils ca. 50 lösungsorientierte Fragen mit ein, die der Coach in der betreffenden Phase einsetzen kann. Zusätzlich wird in diesem Teil erklärt, wie der Umgang mit Klienten aussehen kann, die für die Lösungsfokussierung aus den unterschiedlichsten Gründen noch nicht bereit sind. Jörg Middendorf unterscheidet hier die Beziehungen zwischen Klient und Coach, die in die Typen Kunde, Klagender und Besucher eingeteilt sind und die jeweils eine andere Strategie vom Coach bei der Beratung erfordern.

Im letzten, zehnseitigen Kapitel stellt der Autor, wie er es nennt, Handwerkszeug vor: die Wunderfrage, die weniger eine Frage, als ein Impuls ist, das Gespräch weg vom Problem und hin zur Lösung zu lenken; die Skalen und ihre vielen Einsatzmöglichkeiten werden, auch jeweils mit Formulierungsvorschlägen für den Coach, aufgezeigt; die Formula First Session Task zusammen mit dem Instrument „Komplimente“, die einerseits auch den Blickwinkel des Klienten auf die Lösung richten und andererseits die Ressourcen des Klienten wertschätzen und seine Selbstwirksamkeit betonen.

Abschließend hat der Autor die möglichen Erkenntnisse des Buches auf einer Seite zusammengefasst.

Diskussion

Der Autor beschreibt sehr informativ die Entstehungsgeschichte und Zusammenhänge der lösungsfokussierten, aus der Praxis heraus entwickelten, Therapie, mit anderen zu der Zeit vorhandenen Ansätzen. Er hat in seinen über 20 Jahren Erfahrung mit dem Kurzzeit-Coaching, aus der vorhandenen einschlägigen Literatur und eigener Praxis, die wichtigsten Grundannahmen heraus gefiltert und für die Leserschaft prägnant und praxisorientiert zusammengefasst.

Sehr hilfreich zeigen sich die Beschreibungen der einzelnen Gesprächsphasen während des Coachings, mit den Formulierungsvorschlägen für den Berater und vor allem die große Auswahl an lösungsorientierten Fragen, aus denen man sich die passenden für seine Klienten und auch das eigene Naturell heraus suchen kann. Ebenfalls unterstützend ist der Passus zum Umgang mit Klienten, die noch nicht den Lösungsfokus einnehmen können und so unter Umständen im Gespräch für den Coach schwierig erscheinen. Überhaupt gibt der Autor oftmals hilfreiche Tipps im Umgang mit Herausforderungen während Coachinggesprächen, die von großer eigener Praxiserfahrung und auch Empathie für Kollegen, die die Methode neu in ihr Repertoire aufnehmen möchten, zeugen.

Die drei Werkzeuge am Ende des Buches sind so gut erklärt, dass sie direkt in eigenen Coachinggesprächen eingesetzt werden können. Interessant zu wissen wäre gewesen, wie ein aktueller lösungsorientierter Gesprächsverlauf aussieht, den der Autor kurz anspricht, aber nicht ausführt, im Vergleich zu dem im Buch beschriebenen klassischen – auch, da die Reihe Essentials den State-of-the-Art aufzeigen möchte.

Ebenfalls wäre es sicherlich wissenswert, wie die aktuellsten Entwicklungen bei dieser Therapieform aussehen, wo man sich weiter informieren kann oder welche Ausbildungsform der Autor für das lösungsorientierte Kurzzeit-Coaching empfiehlt. Das Buch ist kurzweilig und gut leserlich geschrieben, sinnvoll formatiert und bei Bedarf wurden die Inhalte prägnant visualisiert.

Fazit

Wie der Name der Reihe Essentials bereits aussagt, geht es in dem Buch um die Essenz, das Wesentliche des Themas lösungsorientiertes Kurzzeit-Coaching. Das und mehr liefert Jörg Middendorf. Das Buch kann uneingeschränkt als Einstieg in die lösungsorientierte Kurzzeittherapie und auch für erste Anwendungsversuche empfohlen werden. Durch seine eigene Begeisterung für die Methode lässt Jörg Middendorf sicherlich den Funken der Begeisterung bei seiner Leserschaft für die lösungsorientierte Kurzzeittherapie überspringen.


Rezensentin
Petra Schmalzl
Erzieherin, Bc. of Science Wirtschaftswissenschaften, Fachberatung für Ganztagsbetreuung an Grundschulen
E-Mail Mailformular


Kommentare

Anmerkung der Redaktion: Die Rezension entstand im Rahmen des Masterstudiengangs Kindheits- und Sozialwissenschaften (MAKS) der Hochschule Koblenz.


Lesen Sie weitere Rezensionen zum gleichen Titel: Nr.24399


Alle 1 Rezensionen von Petra Schmalzl anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Petra Schmalzl. Rezension vom 04.09.2018 zu: Jörg Middendorf: Lösungsorientiertes Coaching. Kurzzeit-Coaching für die Praxis. Springer Science+Business Media GmbH & Co. KG (Berlin) 2018. ISBN 978-3-658-19195-5. Reihe: Essentials. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24782.php, Datum des Zugriffs 17.10.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!