socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Judith Andresen: Agiles Coaching

Cover Judith Andresen: Agiles Coaching. Die neue Art, Teams zum Erfolg zu Führen. Hanser Verlag (München) 2018. 407 Seiten. ISBN 978-3-446-45168-1. 32,00 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

„Agiles Coaching“ ist in vieler Munde. Doch was versteckt sich hinter dem Begriff „Agiles Coaching“? Judith Andresen gibt in diesem Buch klare Antworten und verdeutlicht insbesondere was ein agiler Coach ist und was er nicht ist. Des Weiteren stellt sie die einzelnen Coaching-Prozessschritte vor und ergänzt diese mit hilfreicher Theorie und praktischen Methoden.

Aufbau und Inhalt

Das 407-seitige Buch wurde von der Autorin in folgende Kapitel unterteilt:

  1. Digital transformieren
  2. Agil coachen
  3. Klare Haltung zeigen
  4. Coachinghypothesen entwickeln
  5. Impulse, Interventionen und Sekundärberatung einsetzen
  6. Mission: Agilität vorantreiben
  7. Den Coachingprozess aufsetzen und durchlaufen
  8. Den richtigen Hebel finden
  9. Den Auftrag klären
  10. Ergebnisse sichern
  11. Modellbasiert Beobachtungen interpretieren
  12. Agile Methoden kennen und anwenden
  13. Die Coachingleistung überprüfen 
  14. Bewährte Impulse und Interventionen
  15. Typische Stolperfallen vermeiden 
  16. Weitere Rollen annehmen 

Auf den ersten Seiten schreibt die Autorin über die digitale Transformation sowie über das agile Manifest und zitiert T. Dierks: „Wenn Sie einen Scheißprozess digitalisieren, dann haben Sie einen scheiß digitalen Prozess.“

Die Kapitel zwei und drei beschreiben die Aufgaben und die Haltung der agilen Coaches und nimmt klare Abgrenzungen vor.

Wie Coaching-Hypothesen entwickelt werden können und was dabei zu beachten ist, erläutert die Autorin leicht verständlich im vierten Kapitel.

Im fünften Kapitel gibt die Autorin Hilfestellung, wie der Coach ein Systemverständnis entwickeln kann. Sie stellt das Modell des situativen Führens vor und geht auf die unterschiedlichen Reifegrade ein. Unter der Überschrift „Impulse setzen“ stellt sie unterschiedliche Interventionen vor. Von lösungsorientierten Fragen über Feedback geben und paradoxen Interventionen bis hin zur Sekundärberatung, die Handlungsoptionen seitens des Coaches aufzeigt.

Das sechste Kapitel beschreibt, wie Agilität mit Leben gefüllt und umgesetzt werden kann. Hier werden vier Forderungen sowie zwölf Prinzipien der Zusammenarbeit in englischer Sprache vorgestellt. Im Anschluss werden die Reifegrade Schritt für Schritt beschrieben.

Der Coaching-Prozess steht im siebten Kapitel im Vordergrund. Hier geht es darum, wie der Coaching-Prozess aufgesetzt und durchlaufen wird. Ziel ist es, den PDCA-Zyklus so zu durchlaufen, dass dieser für die Gecoachten gut zu durchlaufen und zu bewältigen ist.

Das achte Kapitel stellt das „Transitionsdesign“ vor und wie dieses definiert werden kann.

Die Auftragsklärung wird im neunten Kapitel thematisiert. Fragen wie: „Wie kläre ich einen inhaltlichen Auftrag und wie den Eigentlichen?“, „Wie gestalte ich die Triade zwischen dem Coach, dem Team und dem Auftraggeber?“ werden in diesem Kapitel behandelt.

Die Ergebnissicherung findet im zehnten Kapitel Platz auf sechs Seiten. Hier geht die Autorin nur kurz auf die Visualisierung und auf die Dokumentation ein.

Das elfte Kapitel ist wiederum mit 91 Seiten sehr umfangreich. In diesem Kapitel werden zahleiche Modelle, wie beispielsweise die „Lernzonen“, das „Dramadreieck“ oder auch die „Teamphasen“, „die Phasen der Veränderung“ und verschiedene Führungsmodelle vorgestellt.

Typisch agile Methoden präsentiert die Autorin im Kapitel zwölf, so beispielsweise „Open Reviews“, im „Pair“ arbeiten oder „Open Space“.

Wie Reflexion über bisher Erreichtes aussehen kann, wird im Kapitel dreizehn näher beschrieben. Hier wird die Methode „Kollegiale Fallberatung“ Schritt für Schritt beschrieben.

Die letzten beiden Kapitel beschreiben bewährte Interventionen und geben Impulse, wie Stolpersteine im Prozess vermieden werden können.

Diskussion und Fazit

Auf über 400 Seiten befinden sich ein Mix aus Altbekannten, wie beispielsweise das Modell „Vier Seiten einer Nachricht“ bis hin zu neueren Methoden wie „Story Map“ „Delegationspoker“ oder die Arbeit mit „Kudokarten“.

Die klare Struktur, die logisch aufeinander aufgebauten Inhalte und die sehr ansprechenden Visualisierungen verdeutlichen wunderbar den geschriebenen Text und können gleichzeitig als Flipchart-Vorlage genutzt werden. Die in den Kapiteln farblich hervorgehobenen Beispiele vertiefen einzelne inhaltliche Themen und skizzieren deren Anwendung. So wie beispielsweise im Kapitel 11.12 „Supervision“, die die Anwendung des Rangdynamikmodells nach Schindler in Form eines Dialoges zwischen Klientin und Supervisorin aufzeigt.

An einigen Stellen wären konkrete Handlungsempfehlungen hilfreich. So wäre beispielsweise im Kapitel 11.11.2.5 „Adjourning“ ein Hinweis hilfreich, wie der Agile Coach den in diesem Kapitel beschriebenen „Leistungsabfall“ und „Verlust an Motivation“ auffangen und wie er der „Trauer“ begegnen kann.

Einige umfangreiche Modelle wie die Transaktionsanalyse von Berne oder das Thomann-Riemann-Modell von Thomann sind auf das Wesentliche reduziert und können ohne großes Vorwissen angewandt werden. Andere, wie beispielsweise das Mediationsverfahren zur Konfliktklärung, benötigen für eine kompetente Durchführung weitaus mehr, als nur das Wissen um die einzelnen Phasen.

Super ist, dass sich gleich auf der ersten Seite des Buches ein Code für die E-Book Version befindet.

Fazit: Ein sehr gelungenes Grundlagenwerk, das Theorie und praktische Anwendung vereint.


Rezensentin
Andrea Schlösser
Trainerin, Coach, Mediatorin und Supervisorin
Homepage www.neurolines.de
E-Mail Mailformular


Alle 18 Rezensionen von Andrea Schlösser anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Andrea Schlösser. Rezension vom 27.12.2018 zu: Judith Andresen: Agiles Coaching. Die neue Art, Teams zum Erfolg zu Führen. Hanser Verlag (München) 2018. ISBN 978-3-446-45168-1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24794.php, Datum des Zugriffs 15.10.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung