socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Andreas Hillert, Stefan Koch u.a.: Burnout und chronischer beruflicher Stress

Cover Andreas Hillert, Stefan Koch, Dirk Lehr: Burnout und chronischer beruflicher Stress. Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige. Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG (Göttingen) 2018. 89 Seiten. ISBN 978-3-8017-2833-5. D: 8,95 EUR, A: 9,30 EUR, CH: 11,90 sFr.

Ratgeber zur Reihe Fortschritte der Psychotherapie - Band 39.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Die Autoren bieten auf wissenschaftlicher Basis Informationen zum Zusammenhang von beruflichen Belastungen sowie erlebtem Stress und bewährte Strategien um dem Stress zu begegnen.

Autoren

Prof. Dr. Dr. Andreas Hillert und Dr. Stefan Koch sind in der Schön Klinik Roseneck als Chefarzt bzw. leitender Psychologe und Supervisor tätig. Prof. Dr. Dirk Lehr hat eine Professur für Gesundheitspsychologie und Angewandte Biologische Psychologie am Institut für Psychologie der Leuphana-Universität Lüneburg.

Aufbau

Vorwort

  1. Burnout
  2. Beruflicher Stress
  3. Beruflichen Stress effektiv reduzieren

Anhang

Inhalt

Nach einem kurzen Überblick über Ziel, Zielgruppe sowie den Inhalt, danken die Autoren im Vorwort den Unterstützenden im Entstehungsprozess dieses Fachbuches.

Mit dem Hinweis, sich Zeit zum Arbeiten mit dem Buch zu nehmen, beginnen die Autoren das Kapitel zum Burnout (BO). In den Arbeitshinweisen verweisen die Autoren auf den partnerschaftlichen Austausch während der Erprobungsphase. Zunächst wird fundiertes Wissen zum BO vermittelt und kritisch diskutiert. Beispiele aus der Praxis veranschaulichen die Ausführungen zu Ursachen und Symptomen des BO. Das Kapitel endet mit der Erkenntnis, dass es immer Gründe gibt, weshalb sich Menschen überlasten.

Der Wunsch nach Anerkennung wird als eine Ursache für Überlastung, für Berufliche[r]n Stress identifiziert. Die Auflistung der diversen Stressreaktionen hilft LeserInnen eigenen Reaktionen „auf die Spur zu kommen“ (S. 26). Die Beschreibung des „sozialen Überlebens“ im Berufsalltag verdeutlicht die Beziehungen zur beruflichen Anforderungen. Dank der weiterführenden Beispiele sowie der Abbildungen erfolgt ein kontinuierlicher Transfer der theoretischen Erkenntnisse auf konkrete Personen. Aufgrund des hohen Erklärungswerte für den beruflichen Stress greifen die Autoren auf das Stressmodell der beruflichen Gratifikationskrise von Siegristzurück, das ausführlich vorgestellt wird. Mit einer „Anleitung zur In-Balance“ (S. 33) und einem „Augenzwinckern“ zeigen Hillert/ Koch/ Lehr den garantierten Weg ins BO.

Beruflichen Stress effektiv reduzieren steht im anwendungsorientierten Focus des 3. Teils. Mit Hilfe von Anleitungen, Übungen und Fragen zur Selbstreflexion können LeserInnen die für sie handhabbare Form der Stressreduktion finden.

Literatur und die notwendigen Arbeitsblätter werden im Anhang zur Verfügung gestellt.

Diskussion

Hillert, Koch und Lehr sind Spezialisten für die Phänomene „Burnout und chronischer beruflicher Stress“. Mit diesem Ratgeber beginnen die Autoren eine Tradition eigener wissenschaftlicher Auseinandersetzungen mit dieser Thematik. Orientiert am Modell der „beruflichen Gratifikationskrise“ (Siegrist, 2015) setzen die Verfasser den Rahmen mit einem anschaulichen wissenschaftlichen Input zu den Themen Burnout/ Stress und bieten diverse Strategien zum Umgang mit beruflichem Stress an. Die Verfasser starten auf der Ebene wissenschaftlicher Erkenntnisse und belegen ihre Ausführungen mit Statistiken, Graphiken und Studienergebnissen. Fallbeispiele belegen die konkreten Auswirkungen von Stress auf das Individuum und Merksätze fassen die Erkenntnisse zusammen. Anhand der „Gratifikationskrise“ werden die „Seiten“ des beruflichen Stresses, Auslöser und Eigenanteile diskutiert. Auf der Handlungsebene regen die Autoren die LeserInnen dank Fragen, Übungsbeispielen und Arbeitsblättern zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Stresserleben an. Was für das Individuum gut ist, findet jeder für sich selbst heraus. Gerade im praktischen Teil bestätigt sich das tiefe Verständnis und die umfangreichen Erfahrungen von Hillert/ Koch/ Lehr in der Arbeit mit stressgeschädigten Menschen. Auch aus diesem Grund kann und sollte jeder (zukünftig) Berufstätige das Buch als Arbeitsgrundlage nutzen. Deshalb gibt es keinen Grund, dieses Fachbuch zu ignorieren.

Fazit

Das Buch ist ein Glanzpunkt unter den „Ratgebern für Betroffene und Angehörige“. Dieser Untertitel ist eine maßlose Untertreibung, denn die Autoren vermitteln anwendungsbereites Wissen, benennen Fakten zum beruflichen Stress und zeigen Möglichkeiten im Umgang damit auf. Ein Fachbuch fast im Taschenbuchformat. Deshalb gehört dieser „Ratgeber“ nicht nur in das Bücherregal öffentlicher und Fachbibliotheken, sondern auch als Lesestoff und Handlungsanleitung in den Studienrucksack bzw. die Arbeitstasche. Ein absolut anregendes „Büchlein“!

Discussion

Hillert, Koch and Lehr are specialists in the phenomena of burnout and chronic occupational stress. With this guide, the authors begin a tradition of their own scientific discussions with this topic. Based on the model of the „occupational gratification crisis“ (Siegrist, 2015), the authors set the framework with a clear scientific input on burnout / stress and offer various strategies for dealing with occupational stress. Starting point is the level of scientific knowledge, substantiated with statistics, graphics and study results. Case studies show the concrete effects of stress on the individual which are summarized in mnemotechnic verses. Based on the „gratification-crisis“ the „sides“ of occupational stress, triggers and own shares are being discussed. With questions, exercises and worksheets the authors encourage their readers to engage with their own stressful life. Everyone finds out for themselves what works best for them. Especially in the practical part, the deep understanding and extensive experience of Hillert / Koch / Lehr in working with stress-damaged people is confirmed. For this reason, too, every (future) working person can and should use the book as a working basis. Therefore, there is no reason to ignore this textbook.

Conclusion

The book is a highlight among the „Guidebooks for people concerned and relatives“. This subtitle is a gross understatement as the authors convey ready-to-use knowledge, give facts about professional stress and show how to deal with it. A textbook almost in paperback format. Therefore, this „guide“ belongs in the bookshelf of public as well as professional libraries, but also as a good reading and manual in a study backpack or work bag. An inspiring „booklet“!


Rezensentin
Prof. Dr. phil. Barbara Wedler
Homepage www.sa.hs-mittweida.de/professuren/prof-dr-phil-bar ...
E-Mail Mailformular


Alle 71 Rezensionen von Barbara Wedler anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Barbara Wedler. Rezension vom 13.05.2019 zu: Andreas Hillert, Stefan Koch, Dirk Lehr: Burnout und chronischer beruflicher Stress. Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige. Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG (Göttingen) 2018. ISBN 978-3-8017-2833-5. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24817.php, Datum des Zugriffs 23.10.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung