socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Michael Loebbert: Coaching in der Beratung

Cover Michael Loebbert: Coaching in der Beratung. Wie Beratung erfolgreich ist. Springer Science+Business Media GmbH & Co. KG (Berlin) 2018. 44 Seiten. ISBN 978-3-658-20601-7. D: 14,99 EUR, A: 10,27 EUR, CH: 10,50 sFr.

als E-Book ISBN 978-3-658-20602-4, 4,99 €.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Autor

Dr. Michael Loebbert arbeitet seit 30 Jahren als Executive Coach, Supervisor und Organisationsberater. Seit 2009 verantwortet er mit einem Teilzeitmandat den Masterstudiengang für Coaching und Supervision (MAS Coaching) an der Fachhochschule Nordwestschweiz. Schwerpunkte seiner Praxis und Veröffentlichungen sind Coaching und Beratung für Beratungsunternehmen sowie die Einführung von Coaching in Organisationen.

Entstehungshintergrund

Die Bücher der Reihe „essentials“ sollen aktuelles Wissen in konzentrierter Form wiedergeben. Etymologisch bedeutet essentiell „wesentlich“, also die Essenz dessen, was in der aktuellen Fachdiskussion thematisiert wird. Mit dem Titel der Buchreihe ist ein hoher Anspruch verbunden, zumal hiermit auch schnell, unkompliziert und verständlich kommuniziert werden soll. Es sollen Wissensbausteine sein, die als Einführung in ein aktuelles Thema, als Einstieg in ein noch unbekanntes Themenfeld sowie als Einblick dienen sollen, um zum Thema mitreden zu können – so der Verlag. Oder um es in den modernen Anglizismen auszudrücken: die Bücher geben „short in brief“ den „state-of-the-art“ der gegenwärtigen Fachdiskussion und Praxis wieder. Sie sind besonders für die Nutzung als eBook, auf Tablet-PCs, eBook-Readern und Smartphones geeignet. Speziell für sein Buch postuliert der Autor, dass erfolgreiche Beratung in Zukunft mehr Coaching sein wird. „Coaching kann Antworten geben, wo ein traditionelles Verständnis von Beratung heute an seine Grenzen stößt.“ „Beratung in komplexen Kontexten enthält darum zunehmend Coachingelemente für die Selbststeuerung von Klientinnen.“ (S. 3)

Aufbau

Der Aufbau gleicht dem eines wissenschaftlichen Fachbuchs: Vorwort, vier inhaltliche Kapitel und ein Literaturverzeichnis. Dies alles auf 44 Seiten Text und 15 weiteren Seiten mit Lernzielen, Zielgruppen, „Der Inhalt“, Vorwort, Inhaltsverzeichnis und „Über den Autor“. Zudem gibt es trotz der Kürze einige einfache Abbildungen.

Inhalte

>1 „Einleitung: Warum Coaching in der Beratung?“ (S. 1-3). Die Ausführungen beginnen mit zwei Hypothesen zur Beratung, nämlich das sie nutzt und der Berater zum Erfolg beitragen kann. Dann grenzt der Autor ein, auf welche Formen der Beratung sich seine Ausführungen beziehen. Und es wird die Zieldefinition gegeben: „Beratung ist erfolgreich, wenn sie für die konkreten Beratungsklienten und das Erreichen ihrer Erfolge nützlich gewesen ist.“ Die Leistung bzw. der Leistungsprozess der Klienten steht im Mittelpunkt.

2 „Was heißt Beratung?“ (S. 5-26). Zunächst geht es darum, die Kommunikation und Interaktion als Elemente der Beratung zu verstehen. In Kapitel 2.1 „Ansatzpunkte und Formen der Beratung“ werden der Managementprozess und das Beraten als professionelle Dienstleistung dargestellt, wobei zwischen Experten- und Prozessberatung differenziert wird. Kapitel 2.2 beschreibt den Leistungsprozess der Beratung. Die kritischen Erfolgsfaktoren für Beratung werden in Kapitel 2.3 geschildert, wobei diese nicht umfassend von außen beobachtbar sind. Unter den Wirkfaktoren für erfolgreiche Beratung (Kap. 2.4) werden Hypothesen verstanden, die den Zusammenhang zwischen konkreter Beratung und der Nützlichkeit für den Klienten herstellen. Den Abschluss bildet Kapitel 2.5 über das Verhältnis von Coaching und Beratung.

3 „Coaching für Beratung“ (S. 27-37). Nach dem Hauptkapitel 2 wird es nun relativ persönlich, was auch am Stil liegt, denn der Autor schreibt in der Ich-Form. Die Einführung des zweiten Beobachters wird systemtheoretisch begründet und im blinden Fleck die Steuerung des Beratungsprozesses gesehen. Der Leistungsprozess des Beraters steht im Mittelpunkt von „Coaching von Beratung als Beratung zweiter Ordnung“. Eher pragmatisch ist Kapitel 3.2, in dem die Themen und Formate angesprochen werden. Neben dem Coaching geht es auch um Supervision und die Evaluation von Beratung und Beratungsprojekten.

4 „Coaching in der Zukunft des Beratens“ (S. 39-40). Das Postulat des Autors lautet: „Ohne eine kompetente Prozesssteuerung (Coaching) bleiben Informationen relativ nutzlos“. In diesem Zusammenhang steigt auch die Bedeutung der Evaluation. Abschließend wird dem Leser auf S. 41 noch einmal verdeutlicht: „Was Sie aus diesem essential mitnehmen können.“

Diskussion

Auch nach dem Lesen des „essentials“ ist nicht so richtig klar, was eigentlich Beraten und was Coaching ist. Dies mag daran liegen, dass beide Begriffe in der Praxis oft synonym verwandt werden und angesichts der Größe und Vielfalt der Beratungsfelder eine umfassende und trotzdem noch operationale Definition nur schwerlich zu leisten ist. Insofern hat der Autor gut daran getan, Coaching als Beratung wie auch Beratung als Coaching zu thematisieren. Zuzustimmen ist auch seiner Ansicht, dass Beratung der Überbegriff von Experten- und Prozessberatung ist. Problematischer ist die enge Sicht auf das Coaching, die ausschließlich als die Unterstützung der Selbststeuerung gesehen wird. Bereits 1964 hat Franz Pöggeler Beratung als „Hilfe zur Selbsthilfe“ bezeichnet und „Beratung als die Hilfe des Kundigen dem Unkundigen gegenüber, damit dieser nach sachlicher Einsicht sein Leben besser einrichten lernt“. Prozessberatung kann mit dem Coaching gleichgesetzt werden, wenn es sich um die Unterstützung von Personen und nicht von Organisationen handelt (S. 22) Trotz dieser Anmerkungen ist insgesamt das Buch gut recherchiert und lesbar geschrieben.

Fazit

Der Untertitel „Wie Beratung erfolgreich ist“ postuliert, dass man nach dem Lesen des Buchs in der Lage wäre, erfolgreiche Beratung zu planen und durchzuführen. Dieser Anspruch ist sehr hoch und dürfte kaum erfüllbar sein, auch wenn die angesprochenen Zielgruppen bereits Vorerfahrungen haben. So bleibt zum Schluss eine Frage: Wem könnte dieses Buch nutzen? Für diejenigen, die sich auf eine Tätigkeit als Berater vorbereiten oder es bereits sind, kann es allein aufgrund seines Umfangs nur eine interessante Erweiterung sein. Oder ist es geeignet für diejenigen, die mitreden wollen, die einen ersten Zugang zum Thema wollen? Wohl auch nicht. Denn es wird nicht die „Beratung“ oder das „Coaching“ im Überblick der derzeitigen wissenschaftlichen Diskussion dargestellt, sondern allein der Ansatz der „Selbststeuerung“: „Beratung wird aus der Perspektive von Coaching auf ihre Essenz kondensiert“ – so der Autor in seinem Vorwort. Auch wenn der Autor postuliert, dass Berater kurze Bücher mögen, ist damit noch lange nicht gesagt, dass komplexe Sachverhalte sich auf wenigen Seiten darstellen lassen. Zumindest sollte jedem klar sein, dass Instant-Literatur Sachverhalte kurz darstellen, jedoch einen wissenschaftlichen Diskurs nicht substituieren kann.


Rezensent
Prof. Dr. Rüdiger Falk
em. Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Human Resource Management, an der Hochschule Koblenz
E-Mail Mailformular


Alle 153 Rezensionen von Rüdiger Falk anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Rüdiger Falk. Rezension vom 14.11.2018 zu: Michael Loebbert: Coaching in der Beratung. Wie Beratung erfolgreich ist. Springer Science+Business Media GmbH & Co. KG (Berlin) 2018. ISBN 978-3-658-20601-7. als E-Book ISBN 978-3-658-20602-4, 4,99 €. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24888.php, Datum des Zugriffs 10.12.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Stellenangebote

Geschäftsführer/in, Gifhorn

Einrichtungsleiter/in für Kindergarten, München

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung