socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Richard Pircher: Agilstabile Organisationen

Cover Richard Pircher: Agilstabile Organisationen. Der Weg zum dynamischen Unternehmen und verteilten Leadership. Verlag Franz Vahlen GmbH (München) 2018. 316 Seiten. ISBN 978-3-8006-5530-4. D: 34,90 EUR, A: 35,90 EUR.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Richard Pircher verfolgt mit seinem Buch das Ziel, neue Formen der Zusammenarbeit zu beschreiben und damit Anregungen für lebendige Entwicklungen in Unternehmen zu geben. Zusammenarbeit soll menschlich, lebendig und gleichzeitig effektiv sein. Möglich wird das in dezentralen Organisationsformen, in denen nicht ManagerInnen die Entscheidungen fällen, sondern die MitarbeiterInnen, die über das notwendige Know-how verfügen und an ihrem Arbeitsplatz bzw. in ihrer Organisationseinheit den dafür notwendigen Entscheidungsraum vorfinden. Das bedeutet eine Abkehr von hierarchischen Organisationen, die in unserer zunehmend dynamischen und komplexen Welt immer mehr an ihre Grenzen stoßen. Es reicht nicht mehr, allein „ein wenig an der Pyramide herumzudoktern“. Gefragt ist ein völlig neuer Organisationstyp, der Arbeit Sinnorientierung gibt und MitarbeiterInnen erlaubt, ihr volles Potenzial einzubringen. Organisationen, die heute bestehen wollen, müssen nach Pirchers Befund sowohl Agilität entwickeln als auch die erforderliche Stabilität sicherstellen.

Welche Eigenschaften sogenannte agilstabile Organisationen aufweisen, hat Pircher auf Basis von Interviews analysiert, die er in erfolgreichen Unternehmen im deutschen Sprachraum durchgeführt hat. Sein Resümee ist, dass es für die Entwicklung einer modernen, effektiven Organisation keine Rezepte gibt. Je nach Unternehmen wird es eigene Schritte und Strategien geben. Es gibt jedoch neben den Erfahrungswerten erfolgreicher Pionierunternehmen eine Reihe von förderlichen Frage- und Themenstellungen, mit denen sich Entwickler auf jeden Fall auseinandersetzen sollten. Sie sind nach Pirchers Dafürhalten dazu geeignet, Organisationen „stufenweise in Richtung höherer Dynamik, Sinnorientierung und verteilter, organischerer Strukturen zu verändern und die Unterschiedlichkeit der in ihr arbeitenden Menschen als Potenzial zu begreifen.“

Autor

Der Autor Richard Pircher ist Professor an der Fachhochschule des Berufsförderungsinstituts (BFI) Wien. Daneben ist er Unternehmensberater und unterstützt Organisationen bei Entwicklungsprozessen. Außerdem hält er Workshops, Seminare und Vorträge zu den Themen neue Führungs-, Entscheidungs- und Organisationsformen, New Work Experience, Selbstführung, Strategie- und Wissensmanagement.

Aufbau und Inhalt

1. Kapitel: Die Evolution der Zusammenarbeit

Im 1. Kapitel geht der Autor nach einem kurzen Vorwort auf die Evolution der Zusammenarbeit ein. Er beschreibt von den Jägern und Sammlern weg bis zum Zeitalter der Industrialisierung die Entstehung immer komplexerer organisatorischer Strukturen. Größeren Raum widmet er der Entstehung der Pyramidenorganisation, die mit all ihren Vorteilen und zunehmenden Nachteilen nach wie vor in Unternehmen anzutreffen ist. Er beschließt das Kapitel mit einer kritischen Würdigung der hierarchischen Organisation, deren Stärken wie gute Übersichtlichkeit, klare Stellenbeschreibungen, Entscheidungsgewalt des Managements, Standardisierung der Produktion etc. in der sogenannten VUCA-Welt zunehmend zu Hindernissen werden.

2. Kapitel: …und es geht auch anders

Im 2. Kapitel beschreibt Pircher Unternehmensformen, die effizientere, dezentrale Strukturen aufweisen und in der Wirtschaftswelt als dynamisch und erfolgreich gelten. Zu Beginn finden sich kurze Beschreibungen verschiedener organisationstheoretischer Ansätze wie Soziokratie, Holocracy, Reinventing Organizations, Semco und mehrere andere. Im Folgenden stellt der Autor eine Reihe von Unternehmen vor, die neue beispielgebende Organisationsmodelle übernommen bzw. selbst ausgebildet haben. Ausgehend von den in Interviews mit VertreterInnen der betreffenden Unternehmen ermittelten Daten, fasst er die hervorstechenden Eigenschaften der untersuchten Betriebe zusammen, informiert über ihre Wirtschaftlichkeit und entwirft eine Landkarte der Wege, die zu dezentralen, organischen Organisationsstrukturen führen können.

3. Kapitel: Bausteine der agilstabilen Organisation

Im Kapitel 3 leitet der Autor aus den im vorangegangenen Kapitel vorgestellten diversen Ansätzen und Modellen eine Reihe von theoretischen Schlüssen ab und stellt vier Bausteine vor, mit denen sich agilstabile Organisationen beschreiben lassen:

  1. Menschenbild und informelle Organisation
  2. Richtung und Orientierung
  3. Organische, flexible Struktur
  4. Lebendiger Anfängergeist

4. Kapitel: Leadership oder geht das Kamel durchs Nadelöhr? und 5. Kapitel: Organisationstransformation und Mindshift

In den Kapiteln 4 und 5 skizziert der Autor Voraussetzungen, die für eine Veränderung hin zur agilstabilen Organisation zentral sind. Zum Ersten eine Führung, die aus ihrer Aktionslogik heraus in anstehenden Veränderungsmaßnahmen einen Sinn erkennt und auch den Mut dazu aufbringt. Darüber hinaus ist Arbeit an einem allgemeinen Mindshift erforderlich, damit der Transformationsprozess von allen Organisationsmitgliedern mitgetragen wird.

Kapitel 6: Praktiken agilstabiler Organisationen

Kapitel 6 ist nicht nur das Umfangreichste, es wird speziell für PraktikerInnen auch das Informativste sein. Hier stellt Pircher zu einer Reihe wichtiger Organisationsthemen wie Leadership und Management, Entscheidungsfindung und Transparenz, Controlling, Eigentümerstruktur und rechtliche Rahmenbedingungen Vorgehensweisen und Lösungen vor, die in modernen agilstabilen Unternehmen Anwendung finden. Pirchers Ausführungen machen deutlich, dass die in den von ihm untersuchten Organisationen durchaus unterschiedliche Wege beschritten werden, allen gemeinsam ist jedoch, dass Lösungen realisiert wurden, die eine lebendige und organische Zusammenarbeit unterstützen. Besonderes Augenmerk schenkt er dem Zusammenspiel von Bereichen und Strukturen, die die Organisation agil halten und solchen, die die erforderliche Stabilität sichern. Die Ausbildung einer neuen Qualität also, die besonders in großen Unternehmen von großer Wichtigkeit ist. Die große Herausforderung ist, eine produktive Verschränkung von übergreifender Gemeinsamkeit und dem Geist von Start-ups herzustellen.

Kapitel 7: Der Weg zur agilstabilen Organisation und zu verteiltem Leadership

Der Abschnitt setzt sich mit dem Transformationsprozess auseinander, der die angestrebten Änderungen hin zur dynamischen Organisation einleiten soll. Dieser Weg wird vom Autor in Abhängigkeit von der Geschichte und dem Status Quo der zu verändernden Organisation und ihrer Führung gesehen. Es wird deutlich, dass nicht nur viele Wege zu organischen Strukturen und dezentralen Entscheidungsprozessen führen, sondern dass diesbezügliche Transformationsprozesse auch Schritt für Schritt gegangen werden können. Begleitende Reflexionssphasen und Adaptierungen ergeben letztendlich maßgeschneiderte Konzepte, die dem Unternehmenszweck am besten entsprechen und Lösungen ergeben, die organisationsspezifisch effektive Zusammenarbeit einleiten.

Im Anhang 1 stellt Pircher ein Trainingsprogramm mit dem Titel „New Work Experience“ vor, dass dazu dienen soll, Management und MitarbeiterInnen auf die Arbeit in modernen agilen Organisationen vorzubereiten.

In einem 2. Anhang wird ausgehend von verschiedenen Unternehmensszenarien der Zusammenhang einer jeweils spezifischen Ausgangssituation mit der Transformationsstrategie illustriert.

Abschließend finden sich ein Glossar, das die Definition zentraler Begriffe zur Thematik agilstabiler Organisationen beinhaltet und ein umfangreiches Stichwortverzeichnis.

Diskussion

Das Buch sticht aus der Fülle von Organisationsliteratur insofern hervor, als nicht einzelne neue erfolgversprechende Prinzipien oder gar ein festumrissenes Erfolgsmodell präsentiert werden. Es wird hingegen eine Fülle von unterschiedlichen Wegen und Lösungen vorgestellt, die der Autor bei seinen Besuchen in einer Reihe deutscher Pionierbetriebe, die als agilstabile Unternehmen gelten können, kennenlernen konnte. Sie alle zeichneten sich durch organische Strukturen und eine lebendige Zusammenarbeit aus, aber dennoch hatten sie auf ihrem Weg zum Status einer agilstabilen Organisation zu unterschiedliche Regelungen und Vorgangsweisen gefunden. Auch die Transformationsprozesse, die diese Unternehmen so dynamisch und erfolgreich machten, verliefen unterschiedlich. Dem Autor gelingt es einerseits all diese unterschiedlichen Aspekte herauszuarbeiten und damit für interessierte LeserInnen ein Füllhorn von Anregungen bereitzustellen und anderseits mit seinen Analysen und (graphisch gut ausgearbeiteten) Systematiken ein Verständnis dafür zu entwickeln, was jenseits aller Unterschiedlichkeit den Kern von agilstabilen Organisationen ausmacht. Unterstützend dafür sind auch die vielen Originalzitate der von Pircher interviewten UnternehmensvertreterInnen. Sie machen deutlich, welcher Geist durch die moderne agilstabile Unternehmenslandschaft weht.

Fazit

Mit seinem Buch ist es Richard Pircher gelungen, nachvollziehbar zu machen, warum die alte Pyramidenorganisation den Herausforderungen der neuen VUCA-Welt nicht gewachsen ist und in unseren Organisationen neue dynamischere und vor allem menschlichere Formen der Zusammenarbeit möglich werden müssen. Zur Orientierung für veränderungsbereite Organisationsverantwortliche gibt er viele Anregungen, zeigt Lösungswege auf und skizziert die organisatorischen Antworten eine Reihe von erfolgreichen Unternehmen, die heute dem Typus der agilstabilen Organisation zuzuordnen sind.

Ein auch für PraktikerInnen höchst informatives und anregendes Werk.


Rezensent
Mag. Friedrich Graf-Götz
Universitätslektor, Supervisor und Unternehmensberater, Mitarbeiter in der Erwachsenenbildung
E-Mail Mailformular


Alle 11 Rezensionen von Friedrich Graf-Götz anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Friedrich Graf-Götz. Rezension vom 29.05.2019 zu: Richard Pircher: Agilstabile Organisationen. Der Weg zum dynamischen Unternehmen und verteilten Leadership. Verlag Franz Vahlen GmbH (München) 2018. ISBN 978-3-8006-5530-4.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24923.php, Datum des Zugriffs 23.07.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung