socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Anna Langheiter: Trainingsdesign (Weiterbildung)

Cover Anna Langheiter: Trainingsdesign. Wie sie gut durchdachte, lebendige und passgenaue Weiterbildungskonzepte entwickeln. managerSeminare Verlags GmbH (Bonn) 2018. 352 Seiten. ISBN 978-3-95891-043-0.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Anliegen des Buches ist es, Hilfestellung dabei zu leisten, gut durchdachte, lebendige und passgenaue Weiterbildungskonzepte entwickeln. Ziel sind dabei kreative, interaktive und nachhaltige Trainingsdesign zu konzeptionieren, die sich durch das vorausschauende Planen von Training und Transfer sowie dessen systematische Entwicklung und Evaluierung auszeichnen. Dieses Handbuch vermittelt dazu:

  • wichtige Bausteine einer detaillierten Bedarfsanalyse.
  • grundlegende Strukturen für ein effektives Vorgehen und Mitdenken bei Planung, Entwicklung, Transfer und Evaluation.
  • zahlreiche kreative Ideen und eine Vielzahl von Tools.

Autorin

Anna Langheiter ist Trainerin, Weiterbildnerin und Autorin, versteht sich als Expertin im kreativen Trainingsdesign für lebendige und nachhaltige Lernprozesse.

Aufbau und Inhalt

Das Buch umfasst sechs Kapitel – die Deutsche Nationalbibliothek bietet Einblick in das vollständige Inhaltsverzeichnis.

  1. Was braucht es für ein gutes Trainingsdesign?
  2. Der Designprozess
  3. Der Trainingsprozess
  4. Der Transferprozess
  5. Der Evaluierungsprozess
  6. Trainingsdesign in der Praxis.

Unter Trainingsdesign versteht die Autorin: „den Prozess, prägnante Lernerfahrungen zu gestalten, die den Lernenden befähigen, das gewünschte Ziel zu erreichen“ und „beinhaltet die systematische Planung, Entwicklung und Evaluierung von Lernumgebungen und Lernmaterialien.“ (9).

Kapitel 1 beschreibt wesentliche Bestandteile eines gutes Trainingsdesigns, wozu insbesondere Grundprinzipien eines gelungen Trainingsdesigns genauer beleuchtet werden, des Weiteren werden Lernfaktoren untersucht und der Gesamtprozess des Designens analysiert. Abschließend wird ein umfangreiches Kompetenzprofil eines/einer Trainer beschrieben.

Kapitel 2 klärt, wie das Design eines Trainings vorbereitet wird, worauf zu achten ist, wenn die Inhalte aufbereitet werden und wie das Training pilotiert werden kann. Hier gilt es vor allem zunächst eine Trainingsdedarfsanalyse zu erstellen. Es werden sodann verschiedene Grundsätze und Methoden zur Erarbeitung und Auswahl der Inhalte vorgeschlagen und entsprechende Tools eingeführt, beispielsweise

  • Kopf-Herz-Hand
  • 3-Z-Formel
  • Die Siebe der Reduktion
  • Das innere Reduktionsteam.

Kapitel 3 nimmt die einzelnen Aspekte, die einen Trainingstag ausmachen, unter die Lupe. Hierzu wird ein Planungswerkzeug eingeführt, das als Navigator bezeichnet wird und zu jedem Trainingselement entsprechende Tools umfasst. Der Navigator wird dargestellt wie ein doppelter Kreis, der durch ein Kreuz geteilt wird. In den vier dadurch entstehenden äußeren Elementen sind angeordnet:

  1. Tag beginnen /Training beginnen
  2. Tag beenden /Training beenden
  3. Recap
  4. Erfahrung.

In den inneren vier Kreissegmenten finden sich:

  1. Fokus
  2. Transfer
  3. Erfahrung
  4. Information.

Die Ausführungen zu den einzelnen Navigatorsegmenten werden mit Hintergrundinformationen, Beispielen und Praxistools verbunden.

Kapitel 4 fokussiert auf den Transfer des Trainings in die Praxis. Dabei wird dieser in Anlehung an Baldwin und Ford verstanden als „das Ausmaß, in dem Trainees Wissen, Fähigkeiten und Einstellungen, die sie in einem Trainingskontext erworben haben, im Arbeitskontext effektiv einsetzen.“ (248). Die Autorin nimmt u.a. auch Bezug auf die sogenannten Stellhebel der Transferwirksamkeit: Transfermotivation, Selbstwirksamkeit, Transfervolition, Erwartungsklarheit, Inhaltsrelevanz, Aktives Üben, Transferplanung, Anwendungsmöglichkeit, Persönliche Tranferkapazität, Unterstützung durch Vorgesetzte, Unterstützung durch Peers, Transfererwartung im Unternehmen.

Kapitel 5 stellt das Thema Evaluation in den Mittelpunkt der thematischen Auseinandersetzung. Es werden grundlegende Informationen zu Intention und Ziel von Evaluationen in Trainings gegeben und Informationen darüber, wie ein solcher Prozess effektiv aufgesetzt und gestaltet werden kann.

Im Kapitel 6 werden beispielhaft Fallbeispiele in Form von ausgewählten Trainingssequenzen zur Verfügung gestellt.

Außerdem stehen 16 Download Ressourcen kostenfrei bereit. Diese umfassen Checklisten, Formulare etc.

Diskussion und Fazit

Das Buch ist sehr praxisnah und anwendungsorientiert aufbereitet und mit vielen Schaubildern, Graphiken und Illustrationen versehen. Die jahrelange Praxis der Autorin spiegelt sich in den zahlreichen (97!) anschaulichen Übungen und Praxisbeispielen und der professioneller Reflexion wieder. Alles in allem eine empfehlenswerte Lektüre für Trainer*innen! Auch die zusätzlichen Download-Materialien stellen einen Mehrwert dar.


Rezensentin
Elisabeth Vanderheiden
Pädagogin, Germanistin, Mediatorin; Geschäftsführerin der Katholischen Erwachsenenbildung Rheinland-Pfalz, Leitung zahlreicher Projekte im Kontext von beruflicher Qualifizierung, allgemeiner und politischer Bildung; Herausgeberin zahlreicher Publikationen zu Gender-Fragen und Qualifizierung pädagogischen Personals, Medienpädagogik und aktuellen Themen der allgemeinen berufliche und politischen Bildung
E-Mail Mailformular


Lesen Sie weitere Rezensionen zum gleichen Titel: Nr.23881


Alle 143 Rezensionen von Elisabeth Vanderheiden anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Elisabeth Vanderheiden. Rezension vom 07.11.2018 zu: Anna Langheiter: Trainingsdesign. Wie sie gut durchdachte, lebendige und passgenaue Weiterbildungskonzepte entwickeln. managerSeminare Verlags GmbH (Bonn) 2018. ISBN 978-3-95891-043-0. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24958.php, Datum des Zugriffs 15.11.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung