socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Kathrin Ripper, Jürgen Ripper: Therapie-Tools Kommunikation

Cover Kathrin Ripper, Jürgen Ripper: Therapie-Tools Kommunikation. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2018. 308 Seiten. ISBN 978-3-621-28580-3.

Reihe: Therapie-Tools.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

In diesem Buch bieten Kathrin und Jürgen Ripper einen Überblick über die wesentlichen Modelle und Theorien der Kommunikation und stellen – im Sinne eines Workbooks – für jeden Ansatz Arbeitsblätter und Übungen bereit. Außerdem stellen sie Materialsammlungen zu verschiedenen Settings: Kommunikation in Gruppen, bei Konflikten, unter Kolleg*innen, in der Schule etc. zur Verfügung. Zu den Modellen, die sie vorstellen, gehören u.a.: Sender-Empfänger-Modell nach Shannon und Weaver – Kommunikationsmodell nach Schulz von Thun - Pragmatische Axiome der Kommunikation nach Watzlawick – Klientenzentrierte Kommunikation nach Rogers – Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg – Motivierende Gesprächsführung nach Miller und Rollnick – Systemische Kommunikation – Hypnotherapeutische Kommunikation – Narrative Kommunikation.

Autorin und Autor

Kathrin Ripper ist Psychologische Psychotherapeutin, Systemische Therapeutin (SG), Ausbildung in Hypnotherapie (MEG). Seit 2009 Professorin für Psychologie der Sozialen Arbeit und seit 2013 Leiterin der Studienrichtung »Soziale Arbeit im Gesundheitswesen« der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW). Zweijährige Tätigkeit als Klinische Psychologin in Akutpsychiatrie.

Jürgen Ripper ist Diplom-Psychycholge und in der Forschung und Beratung tätig. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Kompetenzdiagnostik, Personal- und Organisationsentwicklung sowie Schulentwicklung.

Aufbau und Inhalt

Das Buch teilt sich in drei Teile:

  • Teil I führt in die Grundlagen der Kommunikation ein.
  • Teil II stellt neun Theorien und Modelle der Kommunikation vor.
  • Teil III fokussiert auf neun Settings von Kommunikation, die besonders sensibel sind.

Teil I des Buches bietet zunächst allgemeine Informationen zu Kommunikation und Gesprächsführung, unabhängig von den zugrundeliegenden Theorien und den konkreten Rahmenbedingungen und Situationen, in den sich Kommunikation ereignet. Dabei verzichten die Autor*innen bewusst auf eine Definition von Kommunikation, damit diese seitens der Leserinnen selbst erarbeitet werden kann. Dennoch orientiert sich das Buch an einem bestimmten Verständnis von Kommunikation: „Kommunikation ist ein sich wechselseitig bedingender Austausch von Informationen zwischen Menschen, der auf den subjektiven Einstellungen und Haltungen ihrer Teilnehmer sich selbst, den Gesprächspartnern und dem Prozess der Kommunikation gegenüber basiert.“ (14) Ihr besonderes Augenmerk legen die Autor*innen im Anschluß auf der Entwicklung einer adäquaten Einstellung zu Kommunikation und der Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung in der Kommunikation. Darüber hinaus werden die Strukturen von Kommunikation und deren Wechselwirkung mit den Inhalten von Kommunikation thematisiert.

Alle Ausführungen werden mit ausführlichen Arbeitsblättern kombiniert, die Übungen zu den entsprechenden Themenfeldern enthalten. Beim Thema Haltung sind das z.B. Arbeitsblätter zu einer innerlichen Ja-oder Nein-Haltung, aus der heraus kommuniziert und dann reflektiert wird. So wird deutlich, dass die innere Haltung von Gesprächspartner*innen Auswirkungen auf den Gesprächsverlauf und das Gesprächsergebnis hat.

Teil II: Theorien und Modelle der Kommunikation

Der zweite Buchteil widmet sich wesentlichen Theorien und Modelle der Kommunikation. Dabei werden nicht nur die unterschiedliche Ansätze skizziert, sondern auch die relevanten Vertreter*innen der jeweiligen Ansätze vorgestellt. Beispiele, Übungen und Arbeitsblätter sollen helfen, sich ein grundlegendes Verständnis des jeweiligen Ansatzes zu erarbeiten. Folgende Theorien und Modelle der Kommunikation werden präsentiert: Sender-Empfänger-Modell nach Shannon und Weaver, Kommunikationsmodell nach Schulz von Thun, Pragmatische Axiome der Kommunikation nach Watzlawick, Klientenzentrierte Kommunikation nach Rogers, Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg, Motivierende Gesprächsführung nach Miller und Rollnick, Systemische Kommunikation, Hypnotherapeutische Kommunikation sowie Narrative Kommunikation.

Teil III: Settings der Kommunikation

Es ist den Autor*innen wichtig, Kommunikation situationsbezogen und im Kontext zu betrachten. Daher analysieren sie ausgewählte Settings der Kommunikation in für Psychotherapeut*innen und und Psycholog*innen relevanten Arbeitsfeldern. Einen Schwerpunkt stellen dabei die klinischen Settings Kommunikation in der Psychotherapie und Kommunikation in der Klinik dar (z.B. Erstgespräch, Auftragsklärung, Therapieabschlußgespräch, Anpassung der Kommunikation an Klient*innentyp, Abklärende Kommunikation bei Suizidalität, Anregung des Selbstmanagements des Klienten, So manage ich mich selbst etc.). Die Settings Kommunikation in Unternehmen (Mitarbeiter*innen-Gespräch, Teamgespräch informelle Kommunikation im organisationalen Kontext etc.), Kommunikation zwischen Kolleg*innen und Kommunikation in der Schule rücken einen organisationspsychologische Hintergrund in den Fokus. Die Settings Kommunikation in Gruppen, Kommunikation bei Konflikten, Feedback-Kommunikation sowie Kommunikation zwischen „Tür-und-Angel“ lassen sich auf viele Arbeitsfelder beziehen. Zu den jeweiligen Situationen und Kontexten werden Arbeitsblätter und Übungen präsentiert. Die meisten davon sind jedoch in unterschiedlichen Settings anwendbar.

Diskussion und Fazit

Die beiden Autor*innen haben sein sehr übersichtliches, intuitiv nutzbares und praxistaugliches Workbook vorgelegt, dass in der Praxis in vielerlei Kontexten gut nutzbar ist: ind er Aus- dun Fortbildung von Therapeut*innen, Erwachsenen- und Jugendbildner*innen oder Trainer- und Berater*innen. Es referiert den aktuellen wissenschaftlichen Stand und erdet ihn in vielerlei praktischen Kontexten durch Fallbeispiele, Übungen, Arbeitsblätter.

Besonders lobend muss außerdem erwähnt werden, dass der Beltz-Verlag auch dieses Buch beim Kauf des Printexemplars kostenfrei zusätzlich als individualisiertes ebook bereitstellt! Auch der Registrierungszugang für die Bereitstellung des ebooks funktioniert leicht und unkompliziert.


Rezensentin
Elisabeth Vanderheiden
Pädagogin, Germanistin, Mediatorin; Geschäftsführerin der Katholischen Erwachsenenbildung Rheinland-Pfalz, Leitung zahlreicher Projekte im Kontext von beruflicher Qualifizierung, allgemeiner und politischer Bildung; Herausgeberin zahlreicher Publikationen zu Gender-Fragen und Qualifizierung pädagogischen Personals, Medienpädagogik und aktuellen Themen der allgemeinen berufliche und politischen Bildung
E-Mail Mailformular


Lesen Sie weitere Rezensionen zum gleichen Titel: Nr.24804


Alle 139 Rezensionen von Elisabeth Vanderheiden anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Elisabeth Vanderheiden. Rezension vom 08.01.2019 zu: Kathrin Ripper, Jürgen Ripper: Therapie-Tools Kommunikation. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2018. ISBN 978-3-621-28580-3. Reihe: Therapie-Tools. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/24963.php, Datum des Zugriffs 17.06.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung