socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Susanne Nickel, Christian Berndt: Let´s change mit innovativen Tools

Cover Susanne Nickel, Christian Berndt: Let´s change mit innovativen Tools. Zehn Co-Creation-Storys für eine gelungene Transformation. Haufe (Freiburg) 2018. 259 Seiten. ISBN 978-3-648-12101-6.

Reihe: Haufe Fachbuch.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Das Thema des Buches sind, wie auf dem Rückumschlag vermerkt „Erfolgsrezepte für das Management von morgen.“ Mit zehn fiktiven Geschichten aus dem Unternehmensalltag demonstrieren die Autoren anhand fünfzehn unterschiedlicher Konzepte, bspw. „Design Thinking“, „Lean Startup“, „Lego® Serious Play®“ oder „Appreciative Inquiry“, wie Change-Prozesse eingeleitet und unterstützt werden können. Ihr Hauptaugenmerk liegt dabei auf innovativen und kreativen Vorgehensweisen.

Autorin und Autor

Autoren des Buches sind Susanne Nickel, Rechtsanwältin, Executive Coach, Managementberaterin und Christian Berndt, Diplom-Kaufmann. Beide sind Experten im Bereich Change-Management. Susanne Nickel berät Unternehmen zu Change 4.0 und New Leadership, Christian Berndt ist bei der Haufe-Akademie im HR-Bereich tätig.

Entstehungshintergrund

In einem Interview mit sich selbst, das den Storys voran gestellt ist, berichten die Autoren, welche Beweggründe sie hatten: Susanne Nickel möchte die Notwendigkeit des Zusammenwirkens von Kreativität und Struktur im Rahmen von Transformationsprozessen aufzeigen. Christian Berndt ist es wichtig, seine Erfahrungen mit den kreativen Ansätzen, die er als Trainer und Coach gemacht hat, in dem Buchprojekt zu reflektieren.

Aufbau

Auf das fiktive Eingangsinterview, das die Autoren mit sich selbst führen, folgen zehn Storys und ein Stichwortverzeichnis. Die Storys sind identisch aufgebaut: Zunächst erhält der Leser einen Einblick in das jeweilige fiktive Unternehmen und dessen Problem- oder Fragestellung in Form einer Geschichte aus dem Arbeitsalltag. Dabei werden die wichtigsten Protagonisten und deren Positionen dargestellt. Im zweiten Abschnitt jeden Kapitels werden ausführlich die Methoden/Tools/Konzepte vorgestellt, die die Autoren in dem Unternehmen einsetzen werden. Anschließend gibt es eine Einschätzung der Autoren, bei welchen Fragestellungen allgemein die innovativen Tools eingesetzt werden können. Im vierten Abschnitt erfolgt der Praxistransfer. Schritt für Schritt werden die Tools auf die Situation im Unternehmen übertragen und angewendet. Abschließend findet man in jedem Kapitel weiterführende Literaturhinweise.

Inhalt und Diskussion

Susanne Nickel und Christian Berndt beschreiben zehn Szenarien in fiktiven Unternehmen, die sie mit verschiedenen Tools bearbeiten.

  1. Problemlösung in einem Unternehmen dessen HR-Abteilung seine Stellung im Unternehmen verbessern möchte. Um dies zu erreichen wird die Lego® Serious Play® Methode angewandt.
  2. Stärken erkennen und in der Kundenorientierung nutzen mit Appreciate Inquiry, Storytelling und World-Café.
  3. Mitarbeitergewinnung durch Persona-Workshops.
  4. Zukunftsfähige Mitarbeiterentwicklung mit dem Business-Canvas-Modell.
  5. Modernisierung des „Denkens“ von Mitarbeitenden mit Design Thinking.
  6. Raum für Innovationen schaffen durch die Kombination von Lean Startup und Design Thinking.
  7. Wachstum und Erreichen von neuen Zielgruppen mit Business Theater und Design Thinking.
  8. Veränderung von Führungsverhalten, hier konkret am Beispiel des Beschwerdemanagements bei Telefonaten mit Kunden, durch die Methoden Bootcamp und Trainings on the Job.
  9. Renovierung des Organisations- und Führungssystems, um agileres Arbeiten zu ermöglichen mit einer systemischen Aufstellung im Haufe Quadranten
  10. Unternehmenskultur erneuern, beginnend mit neuen Management- und Führungskompetenzen durch „Golden Circle“, Constellation mit dem Haufe Quadranten und Lego® Serious Play®

Die Autoren beschreiben in zehn fiktiven Geschichten die Problemlagen und sich daraus ergebenden Fragestellungen der unterschiedlichen Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Die Geschichten sind gespickt mit Typen, die jeder aus seinem Berufsalltag kennt: der brummige Chef, die konservative Bereichsleitung, die innovativen Abteilungsleiter und viele mehr. Hinzu kommen Mitarbeiter aller Arten mit all ihren Stärken und Schwächen und auch daraus resultierenden Ressourcen und Widerständen für Changeprozesse. Das ganze gemixt mit Ausschnitten aus dem Privatleben der Hauptprotagonisten, die diese in ihrer Erkenntnis im Unternehmen etwas verändern zu müssen, bestärken und auf neue Ideen bringen. Zum Abschluss der Storys kommt dann bisweilen die Glücksakademie ins Spiel, deren Berater die Ideen der veränderungswilligen Entscheider in gelungene Veranstaltungen mit den oben schon benannten Methoden, Tools oder Konzepten umsetzen. Die Geschichten sind einfach zu lesen, bisweilen etwas konstruiert, aber dennoch das transportierend, was zielführend zum Einsatz der insgesamt fünfzehn vorzustellenden Change-Tools führt. Diese sind sehr gut, ausführlich und in nachvollziehbaren einzelnen Schritten dargestellt, bevor sie auf die Praxis in das fiktive Unternehmen übertragen werden. Die Werkzeuge werden abschließend dargestellt bzgl. ihrer Eignung für unterschiedliche Gruppengrößen und auch für welche Themenkomplexe oder Fragestellungen sie eingesetzt werden können. So bekommt der Leser einen guten Überblick, welches Instrument zu welchem Szenario passt. Ebenfalls leserfreundlich und hilfreich ist das angeschlossene Stichwortverzeichnis.

Fazit

Die Autoren geben sich mit Erfolg alle erdenkliche Mühe, den LeserInnen anhand der zehn Co-Creation-Storys aus fiktiven Unternehmen in die Methodik fünfzehn verschiedener Tools aus dem Change-Management einzuführen und sie bei deren Einsatz in der Praxis mitzunehmen. Dabei gehen sie durch den identischen Aufbau jedes Kapitels sehr strukturiert vor, sodass die Navigation im Buch optimal ist. Die präzisen Beschreibungen der Tools, deren Übertrag auf die Praxis und die anschließenden Empfehlungen zu Gruppengrößen und Eignung für unterschiedliche Probleme und Fragestellungen in Unternehmen erlauben es dem Leser, sich ein genaues Bild der innovativen Tools zu machen. Das Buch bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung für alle, die sich einen Überblick, Ideen über den Einsatz und die Möglichkeiten, dieser neuen Tools verschaffen möchten.


Rezensentin
Petra Schmalzl
Erzieherin, Bc. of Science Wirtschaftswissenschaften, Fachberatung für Ganztagsbetreuung an Grundschulen
E-Mail Mailformular


Alle 2 Rezensionen von Petra Schmalzl anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Petra Schmalzl. Rezension vom 23.05.2019 zu: Susanne Nickel, Christian Berndt: Let´s change mit innovativen Tools. Zehn Co-Creation-Storys für eine gelungene Transformation. Haufe (Freiburg) 2018. ISBN 978-3-648-12101-6. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/25003.php, Datum des Zugriffs 16.10.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Stellenangebote

Regionalleitung (w/m/d), Gelsenkirchen

Regionalleitung (w/m/d), Unna / Hamm

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung