socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Michael Wünsche, Tina Prinz: Kitas pädagogisch leiten

Cover Michael Wünsche, Tina Prinz: Kitas pädagogisch leiten. Spannungsfelder bewältigen - Kompetenzen entwickeln. Carl Link (Kronach) 2018. 306 Seiten. ISBN 978-3-556-07875-4. D: 24,95 EUR, A: 25,70 EUR.

Reihe: Kita-Management.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Entstehungshintergrund

Das Autorenteam geht davon aus, das häufig in kleineren Einrichtungen die nächsten Leitungen aus der vorhandenen Mitarbeiterschaft nachwachsen. Diese sind also nicht primär qualifiziert für Leitung in Kitas, sondern sind zuerst pädagogische Fachkräfte. An diese Person, sowie schon eingesetzte Kita-Leitungen, stellvertretende und angehende Kita-Leitungen sowie Fachberatungen richtet sich dieses Buch.

Autoren

Dr. Michael Wünsche, Diplom Sozialpädagoge und Dr. phil., Lehre und Forschung an der Pädagogischen Hochschule Freiburg sowie Tätigkeit in der Studiengangsleitung Kindheitspädagogik.

Tina Prinz, Diplom Sozialpädagogin und Kindheitspädagogin MA; Lehrerin an der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik und freiberufliche Referentin

Aufbau und Inhalt

Das Buch beginnt mit einer umfassenden Einleitung, in der schon deutlich wird, welche Intention das Autorenteam verfolgt. Sie verwenden ausdrücklich nicht den häufig im Managementbereich verwendeten Begriff Führung, sondern sie favorisieren und benutzen den Begriff Leitung. Außerdem treffen Sie eine Unterscheidung zwischen managen und leiten. Sie selber favorisieren Leitung und Leitungsstil, wo es darum geht, „einen Leitungsstil zu finden, der der eigenen Persönlichkeit ebenso entspricht wie den individuellen und biografisch geprägten Wertevorstellungen und der zugleich geeignet ist, die Ziele der Einrichtung ebenso wirkungsvoll zu erreichen, wie eine stetige qualitative Weiterentwicklung der Kita“ (S. 9).

Im ersten Kapitel geht es um die Kompetenzerwartungen an Leitungen von Kindertageseinrichtungen. Zuerst zeigt das Autorenteam verschiedene Modelle von Organisationen und Aufgaben von Leitungen auf. Dabei greifen sie auf klassische Managementlehre wie z.B. Malik zurück. Daneben geht es aber auch um Organisationsmodelle. Anhand von Beispielen wird dargestellt, wie Transformationsprozesse in Kitas bewältigt werden können. Das Kapitel setzt sich fort, indem es auf die DIN ISO 9000 eingeht, und die spezifischen Aufgaben von Leitungen im Kontext dieser sozialen Dienstleistung beschreibt. Dabei geht es insbesondere um die Aufgaben von Leitung auf dem Hintergrund dieser Norm, was noch einmal unterteilt wird in die Bereiche Fachkompetenz und personale Kompetenz. Daran schließt sich klassisch die Auflistung typischer Führungsstile an. Weiterführend geht es um den Zusammenhang von Qualitätsmerkmalen und Handlungskompetenz. Den Abschluss dieses Kapitels bildet ein kurzer Überblick zu Studien zur Leitung von Kitas.

Das zweite Kapitel hat als Schwerpunkt das persönliche Selbstverständnis einer Kita-Leitung. Zu Beginn dieses Kapitels werden die Herausforderungen und Widersprüchlichkeiten skizziert. Dabei wird auf die Diffusitäten wie auf die Rollenerwartungen und daraus resultierende mögliche Konflikte eingegangen. Des Weiteren geht es um Herausforderung und Chancen für Leitungskräfte, die neben ihrer Leitungstätigkeit auch noch Gruppendienst versehen. Für notwendige Veränderungsprozesse empfiehlt das Autorenteam das Konzept der lernenden Organisation. Der allgegenwärtige schwierige Spagat zwischen Ökonomie und Pädagogik wird im Folgenden angesprochen. Schließlich geht es um zentrale Spannungsfelder, die insbesondere mit der Funktion als Leitung verbunden sind: Steuerung, Durchsetzungsvermögen, strategisches Handeln, fachliche Expertise, Leitung als Vorgesetzte, Kritik, Kontrolle und schließlich Bewältigung des Alltags. Als Nächstes wird das Thema Gesundheitsförderung aufgegriffen, das inzwischen in allen Unternehmen der Sozialwirtschaft eine besondere Rolle spielt, zudem es gerade im Kita Bereich auch diverse Untersuchungen gibt. Davon folgt der Schwenk zur biographischen Kompetenz der eigenen Person, also auch der Frage nach der Motivation und Intention für die Berufswahl. Das steht im Zusammenhang mit der Frage der selbstreflexiven Kompetenz. Von der selbstreflexiven Kompetenz wird übergeleitet zur visionären Kompetenz, um Veränderungen im Praxisalltag durchzuführen und durchzusetzen.

Kapitel 3 hat das Leitungshandeln in verschiedenen Qualitätsbereichen zum Thema. Dieses Kapitel beginnt mit den Kontextmerkmalen, in dem einerseits die Rechtsgrundlagen skizziert werden und auf die verschiedenen gesetzlichen Grundlagen der jeweiligen Bundesländer kurz eingegangen wird. Von da aus geht es zu Marketing und zur Frage von Mitarbeitergewinnung, Personalgesprächen und Personaleinsatz sowie Mitarbeiterbindung. Das nächste Unterkapitel ist die Orientierungsqualität, worunter das Autorenteam Leitbild, Konzeptionsentwicklung, Personalentwicklung und Zusammenarbeit im Team fasst. Insbesondere in diesem Zusammenhang greift das Autorenteam das persönliche Handeln und die Merkmale des personenbezogenen Handelns noch einmal besonders auf. Der nächste Unterabschnitt in diesem Kapitel widmet sich der Prozessqualität und beginnt mit Qualitätsentwicklung. In diesen Kontext gehört das Coaching von Mitarbeitenden wie auch Konflikte im Team. Der vorletzte Abschnitt dieses Kapitels widmet sich der wichtigen Zusammenarbeit mit Familie. Der letzte Abschnitt hat das Thema Gesundheitsmanagement im Sinne von Selbstmanagement zum Inhalt.

Diskussion

Dieses Buch greift viele Aspekte von Leitung in Kindertagesstätten auf. Es wird seinem Anspruch, der sich schon in dem Titel ausdrückt, nämlich Kitas pädagogisch leiten, insgesamt sehr gerecht. Der Fokus des Buches liegt auf den persönlichen Handlungskompetenzen, deren Erwerb und Einsatz in der täglichen Kita Arbeit, wie auch die damit verbundenen Konflikte. Gleichzeitig lässt das Buch die Rahmenbedingungen, die für Kitas relevant sind, nicht außer Acht, sondern bezieht das persönliche Handeln als pädagogisches Handeln auf die strukturellen Merkmale. Insofern ist es erfreulich, dass der Blick von den strukturellen Merkmalen, die die Qualitätsdiskussionen in den Kitas häufig bestimmt haben, wieder weggelenkt wird hin zu den Personen, nämlich den Mitarbeitenden, die täglich mit den Kindern zusammen sind und mehr durch ihre Person und ihr Handeln wirken als durch Methoden. Viele Dinge können in diesem Buch nur angerissen werden, für die vertiefte Auseinandersetzung ist spezifische Fachliteratur vonnöten. So wäre zu diskutieren, ob das Unterkapitel mit den wissenschaftlich abgesicherten Erkenntnissen zur Thematik der Leitung von Kitas in diesem Buch unbedingt nötig wäre, denn es erfolgen daraus keine besonderen Schlussfolgerungen. Etwas merkwürdig ist auch der Abschluss des Buches mit einem Unterkapitel zu Gesundheitsmanagement, was nach meiner Meinung an der Stelle, wo es um Gesundheitsförderung geht, passender wäre. Gleichwohl ist der Inhalt aber wichtig.

Das Buch zeigt neben einer gut verständlichen Sprache seine Praxisorientierung auch auf, in dem es sehr viele Beispiele anführt bzw. Praxishinweise wie manche Dinge zu gestalten wären. Dazu kommen viele Praxisübungen, die meistens Selbstübungen sind, indem dort Fragen aufgelistet sind, die man für sich selber reflexiv beantworten soll. Außerdem hat dieses Buch wahnsinnig viele Schaubilder und Grafiken, die nach meinem Empfinden manchmal eher verwirren sind. Aufgrund der kleinen Seitengröße sind sie auch manchmal schwer zu lesen. Zu jedem Buch gibt es auch einen Freischaltcode, mit dem man dann dieses Buch online abrufen kann. Was dem Buch leider fehlt, ist ein Stichwortregister, was das Auffinden mancher relevanter Stichworte und deren Querverweise einfacher machen würde.

Fazit

Das Buch wird seinem Anspruch, pädagogische Leitungskompetenzen aufzuzeigen und diese in den Vordergrund zu stellen, umfassend gerecht. Es werden sehr viele Themen, die mit diesem Themenkomplex verbunden sind, aufgegriffen. Gleichzeitig werden manche Dinge aber nur angetippt, anstatt dass sie hier vertieft behandelt werden, aber das kann ein solches Buch, das einen Überblick geben will nicht leisten. Für bereits tätige Kita-Leitungen wird dieses Buch vermutlich nicht viel Neues enthalten für angehende Kita-Leitungen, insbesondere wenn sich Mitarbeitende weiterqualifizieren zu Kita-Leitungen, kann dieses Buch sehr gewinnbringend sein.


Rezension von
Prof. Stefan Müller-Teusler
Homepage www.uelzen.paritaetischer.de
E-Mail Mailformular


Alle 55 Rezensionen von Stefan Müller-Teusler anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Stefan Müller-Teusler. Rezension vom 04.12.2019 zu: Michael Wünsche, Tina Prinz: Kitas pädagogisch leiten. Spannungsfelder bewältigen - Kompetenzen entwickeln. Carl Link (Kronach) 2018. ISBN 978-3-556-07875-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/25215.php, Datum des Zugriffs 02.04.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung