Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Norbert Heining: Glücksprinzipien

Rezensiert von Thomas Reinhardt, 02.01.2020

Cover Norbert Heining: Glücksprinzipien ISBN 978-3-662-57450-8

Norbert Heining: Glücksprinzipien. Mit dem fundierten Erkenntnisschatz der Positiven Psychologie zu mehr Lebensfreude, Erfolg und einem gelingenden Leben. Springer (Berlin) 2018. 274 Seiten. ISBN 978-3-662-57450-8. D: 19,99 EUR, A: 20,55 EUR, CH: 21,00 sFr.

Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Thema

Bereits im Geleitwort von Michael Tomoff (Autor des Buches «Positive Psychologie – Erfolgsgarant oder Schönmalerei») wird der Leser persönlich per Du angesprochen und ihm wird mit euphorischen Worten die Lektüre der folgenden 270 Seiten schmackhaft gemacht. Das Buch will zum Dialog über Positive Psychologie anregen. Der Autor Norbert Heining möchte, wie er im Vorwort schreibt, die Distanz abbauen, da die Beschäftigung mit diesem Thema eine sehr persönliche sei. Er hebt hervor, dass die junge, er datiert sie auf ca. 20 Jahre, Wissenschaft der Positiven Psychologie „Zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte“ (Vorwort Seite XV) wissenschaftliche Erkenntnisse zur Verbesserung des Lebens zur Verfügung stelle und er merkt persönlich an: „Diese Faszination ist der Grund, weshalb ich mich entschieden habe, meinen sicheren Managerjob hinter mir zu lassen und mich ganz auf diese neuen grandiosen Möglichkeiten zu konzentrieren.“ Er will seine Erkenntnisse unter die Menschen bringen. Dieses Sendebewusstsein zieht sich durch das Buch hindurch, dem nach der wertschätzenden Danksagung das Inhaltsverzeichnis folgt.

Aufbau

Nach der Einleitung in die Positive Psychologie stellt Norbert Heining die konstruktivistischen Grundlagen dar, betont im 3. Kapitel die Voraussetzung der Haltungsänderung, regt anschliessend zur Steigerung des Glücks an und schliesst das Buch mit dem Kapitel 5 „Die Zukunft“ ab.

Inhalt

Mit „Glück“ befassen sich bereits die alten Philosophen, wie beispielsweise Lao-Tse, dessen Buch „Tao Te Ching“ ca. 300 Jahre vor unserer Zeitrechnung entstanden sein soll. Das Erlangen von Glück wird auf unterschiedliche Wege angestrebt. Bei den Griechen waren es die Hedonisten auf der einen und die der eudaimonischen Ethik zugehörenden Philosophen um Aristoteles auf der anderen Seite. Es ist das grosse Verdienst von Martin Seligman, der begonnen hat, zu untersuchen, was zum Glück verhilft und was eben nicht. Heining erzählt eine Episode aus dem Leben Seligmans, die mit Ursache gewesen sei, weshalb der bereits durch seine Depressionsforschung sehr renovierte Psychologe begonnen hat, dieser Frage nachzugehen. Er war verblüfft darüber, weshalb er „ein Miesepeter war. Er hatte eine Familie voller Sonnenschein war selbst oft schlecht gelaunt.“ (Seite 2).

Nach der Definition des Begriffs und gebührender Abgrenzung von Missverständnissen (bitte nicht verwechseln mit Positiv Denken und solchem Schabernack (der Rezensent) beschäftigt Heining sich mit der Frage, was eigentlich glücklich Sein bedeutet und welche Zutaten für ein gelingendes Leben nötig sind.

Das Buch schlägt den weiten Bogen über die theoretischen Grundlagen und darüber wie die Menschen sich durch ihre Wahrnehmung ihre eigene Wirklichkeit erschaffen und zitiert neuere Erkenntnisse aus der Hirnforschung in seinem Exkurs über die Neuroplastizität. Um ein gelingendes Leben zu führen haben wir die Wahl zwischen „Passive victim“ und „Active agent“ und zwischen Jammern, Beschweren, Lästern oder einer Complaint Free World, wie sie Will Bowen mit weltweit vertriebenen Armbändchen zu entwickeln sucht. Bowen nennt fünf Gründe, die uns Jammern lassen und umschreibt sie mit dem Akronym GRIPE:

  1. Get attention
  2. Remove responsibility
  3. Inspire envy and brag
  4. Power
  5. Excuse poor performance

Das vierte Kapitel widmet sich den Wegen, das Glück zu steigern und beschreibt 22 Wege dazu, u.a.:

  • Dankbarkeit
  • Vergebung
  • Genuss, dazu gehört auch «Achtsamkeit»
  • Flow
  • Lebensvision entwickeln und Zukunft gestalten
  • Ziele setzen
  • Optimismus
  • Expressives Schreiben
  • Sport

Im letzten Kapitel zeigt die fiktive Person „Joy»“ die Auswirkungen einer von der Positiven Psychologie geprägten Lebenseinstellung: „Wohlbefinden aller wird immer mehr der neue Leitstern werden.“ Dies wird sich sowohl auf die Gesellschaft und Politik als auch auf die Arbeitswelt und die Schulen auswirken. Das Buch schliesst mit der Aufforderung: „Gestalte dein Leben!“ (Seite 272 f)

In die Kapitel eingestreut sind Hinweise zu weiteren Informationen, Quellen und Übungen, die der Springer-Verlag online zur Verfügung stellt. Eingestreut sind Reflexionsfragen, wie beispielsweise auf Seite 86: „Hast du eine klare Vorstellung davon, welches Leben du leben möchtest?“ Weitere Fragen in diesem Kästchen zielen in dieselbe Richtung.

Sehr umfangreich sind die nach den einzelnen Kapiteln aufgeführten Quellenangaben.

Diskussion

Norbert Heining versprüht, wie im Geleitwort erwähnt, im Buch die drei Eigenschaften: kindliche Vorfreude auf das was kommt, Euphorie und Energie. Wenn man sich bei der Lektüre darauf einlassen, die immer wieder verwendete Ansprache durch das dialogisierende «Du» nutzen und über manche „Heilsversprechen“ (z.B. Seite 21: „Die Einsichten aus diesem Buchteil werden dir helfen mit Menschen besser umzugehen.“) grosszügig hinwegsehen kann ist dieses Buch eine wunderbare Lektüre zum grossen Thema des gelingenden Lebens. Es liefert eine enorme Fülle wissenschaftlicher Studien dazu, fasst den aktuellen Stand zusammen, bietet Ausblick in mögliche zukünftige Szenarien und liest sich insgesamt spannend.

Durch die Reflexionsfragen gewinnt das Buch tatsächlich eine hohe Relevanz für die persönliche Praxis. Es ist auch ein Ratgeberbuch, aber viel mehr!

Fazit

Norbert Heining hat ein Kompendium zur Positiven Psychologie geschrieben, das diesen Ansatz sogleich umsetzt und zum „An-Sich-Arbeiten-Mit-Lust“ anregt. Unbedingt Lesen! Nicht unbedingt von vorne nach hinten, sondern auch nach eigenem Interesse ist die Lektüre möglich. Umso besser!

Rezension von
Thomas Reinhardt
Diplomierter Berater für Organisationsentwicklung. Arbeitet als interner Coach im Universitätsspital Basel und freiberuflich in den Bereichen Organisationsentwicklung, Gesundheitsmanagement, Konfliktmoderation, Coaching für Führungsverantwortliche, Teamentwicklung und Supervision. Schwerpunkte: Gesundheit und Führung, Change Management, Leadership, Kommunikation, Psychohygiene und Glück.
Website
Mailformular

Es gibt 25 Rezensionen von Thomas Reinhardt.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Thomas Reinhardt. Rezension vom 02.01.2020 zu: Norbert Heining: Glücksprinzipien. Mit dem fundierten Erkenntnisschatz der Positiven Psychologie zu mehr Lebensfreude, Erfolg und einem gelingenden Leben. Springer (Berlin) 2018. ISBN 978-3-662-57450-8. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/25221.php, Datum des Zugriffs 07.12.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht