socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Christa Kolodej: Mobbing. Psychoterror am Arbeitsplatz [...]

Cover Christa Kolodej: Mobbing. Psychoterror am Arbeitsplatz und seine Bewältigung. mit zahlreichen Fallbeispielen und Tipps für Betroffene, Führungskräfte und BeraterInnen. WUV Wiener Universitätsverlag 2005. 2., aktualisierte und überarbeitete Auflage. 272 Seiten. ISBN 978-3-85114-882-4. 19,90 EUR, CH: 34,90 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Zur Thematik und Vorgeschichte des Themas

Seit mehr als 20 Jahre wird unter dem Schlagwort Mobbing nun schon der Diskussion um psychosoziale Belastungen oder Konflikte am Arbeitsplatz geführt. Die wissenschaftlichen Ansätze wurden Anfang der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts von Heinz Leymann - einem der Protagonisten des Themas - vor allem in den skandinavischen Ländern publik. Seit dieser Zeit wurde vor allem im nördlichen Europa verstärkt das Phänomen Mobbing in unterschiedlichen Zusammenhängen zu erforschen und zu erklären versucht. Das Phänomen Mobbing lebte auch in Organisationen auf und führte bei einigen großen Unternehmen zu Konfliktlösungsansätzen, wie sie sich z.B. in Betriebsvereinbarungen niederschlugen. In der Öffentlichkeit wurden zahlreiche private Initiativen gegründet, die Krankenkassen beschäftigen sich mit dem Thema und nicht zuletzt belegen Gewerkschaftsorgane das Thema Mobbing. So wurden Ansprechpersonen zum Thema Mobbing von diesen ausgebildet, Mobbingzentren oder Mobbingberatungsstellen oder Mobbingtelefonhotlines eingerichtet. Das vorliegende Buch bietet zu all den genannten Themen einen grundlegenden Ein- und Überblick. In insgesamt 17 Kapiteln wird unter der Überschrift "Mobbing" dem Leser die Thematik umfassend vorgestellt, wobei es zwei große Teile gibt: Teil I beschäftigt sich mit den Grundlagen, Teil II gibt anhand von Fallbeispielen die Thematik wieder.

Teil I: Grundlagen

Im ersten Kapitel wird der Begriff Mobbing näher erläutert und aus seiner Entstehungsgeschichte beschrieben. Im zweiten Kapitel werden die bisherigen Erkenntnisse der empirischen Mobbingforschung ausführlich dargestellt und auch auf einzelne Aspekte differenziert eingegangen. Das dritte Kapitel ("Mobbingangriffsbereiche") erweitert und präzisiert die gängige Art, wie Mobbing zum Tragen kommt und auf welche Weise es stattfindet. Die "Mobbingursachen" und die Einbettung in "das System Mobbing" werden in den beiden folgenden Kapiteln referiert. Die Kapitel 6 - 9 stellen das Mobbingverlaufsmodell, die Mobbingfolgen sowie die Mobbinginterventionen und schließlich die Mobbingprävention vor.

Teil II: Fallbeispiele

Im zweiten Teil (Kapitel 10 - 15) werden anhand von Fallbeispielen, die aufgrund von empirischen Untersuchungen durch die Autorin erhoben wurden, Mobbingsituationen besprochen. Literaturhinweise, und ein Anhang mit Beispielen für Betriebsvereinbarung zu Mobbing  schließen das Buch ab.

Zielgruppe

Das Buch richtet sich an Personen, die sich grundlegend rund um das Thema Mobbing informieren und intensiver beschäftigen möchten. Das Buch ist auch für solche Gruppen interessant, die sich über die grundlegenden Bücher von Leymann hinaus dem Thema widmen möchten oder müssen. Es bietet sich also sowohl für den Einsteiger, für Studierende oder für den fortgeschrittenen Leser der Thematik an.

Diskussion und Fazit

Wie oben erwähnt, umfasst das Buch sehr exakt und kenntnisreich das Thema Mobbing mit all zu diskutierenden Facetten. Das Niveau ist durchgängig hoch, trotzdem gut lesbar. Der Versuch, sowohl für den Praktiker als auch für den theoretisch Interessierten gleichwohl Passendes zu bieten scheint hier gelungen - so findet sich z.B. im Anhang für den im Betrieb Stehenden Praxisbeispiele für eine Betriebsvereinbarung. Eine umfangreiche Literaturliste ergänzt die Thematik und belegt die Akribie, mit der die Autorin das Thema bearbeitet. Eine Besonderheit fällt dem aufmerksamen Leser auf: Auf den 270 Seiten finden sich weder Abbildungen oder Grafiken - im Zuge der zunehmenden Verbildlichung und Grafik- und Tabellenmanie im wissenschaftlichen Bereich für den Einen fast schon eine Zumutung, für den Anderen ein schnörkelloses Buch, das sich einzig und allein der Sprache und dem Inhalt Mobbing widmet und verpflichtet fühlt. Dem Anliegen des Buches schadet es nicht - im Gegenteil.


Rezensent
Prof. Dr. Joachim Birzele


Alle 7 Rezensionen von Joachim Birzele anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Joachim Birzele. Rezension vom 21.06.2005 zu: Christa Kolodej: Mobbing. Psychoterror am Arbeitsplatz und seine Bewältigung. mit zahlreichen Fallbeispielen und Tipps für Betroffene, Führungskräfte und BeraterInnen. WUV Wiener Universitätsverlag 2005. 2., aktualisierte und überarbeitete Auflage. ISBN 978-3-85114-882-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/2529.php, Datum des Zugriffs 17.09.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung