socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Armin Wöhrle, Reinhilde Beck u.a.: Organisationsentwicklung - Change Management

Cover Armin Wöhrle, Reinhilde Beck, Paul Brandl, Karsten Funke-Steinberg, Urs Kaegi u.a. u.a.: Organisationsentwicklung - Change Management. edition sigma im Nomos-Verlag (Baden-Baden) 2019. 250 Seiten. ISBN 978-3-8487-4457-2. 24,90 EUR.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Der Wandel von Organisationen in der Sozialwirtschaft vollzieht sich nicht in einer vergleichbar rasanten Dynamik, wie es zurzeit in anderen Branchen beobachtet werden kann. So ist der Grad der Digitalisierung, Automatisierung und Internationalisierung vergleichsweise gering. Auch der vergleichsweise geringe Wettbewerbsintensität bedingen keinen hohen Anpassungsdruck auf die Organisationen der Sozialwirtschaft. Da geringe externe Faktoren eine stetige Weiterentwicklung bestärken, ist die Gefahr bei sozialwirtschaftlichen Unternehmen sehr hoch, dass diese wichtigen Anpassungen nicht vornehmen und kurzfristig nicht einholen können. Das Buch „Organisationsentwicklung- Change Management“ verdichtet die Themen zur Weiterentwicklung von sozialwirtschaftlichen Einrichtungen und greift dabei Methoden auf, welche einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit leisten können.

Herausgeber

Herausgeber des Bandes ist Prof. Dr. Armin Wöhrle. Dabei wirken als Autoren ebenso mit Frau Prof. Dr. Reinhilde Beck; Hochschule München, Herr Prof. Dr. Paul Brandl; Fachhochschule Oberösterreich, Herr Karsten Funke-Steinberg; Die Beraterwerkstatt, Herr Prof. Dr. Urs Kaegi; FHNW Basel, Herr Dominik Schenker; FHNW Basel, Prof. Dr. Armin Wöhrle; Hochschule Mittweida und Herr Prof. Dr. Peter Zängl von der FHNW Basel.

Entstehungshintergrund

Das Buch ist ein Band aus der Reihe „Studienkurs Management in der Sozialwirtschaft“, welche bereits 2003 von der Nomos Verlagsgesellschaft als Standardwerk für die Lehre und Kompendium zum aktuellen Stand der Praxis veröffentlicht wurde. Dabei stellt das 2019 neu verlegt Buch „Organisationsentwicklung- Change Management“ aus dem Jahr 2019 eine grundsätzliche Überarbeitung des im Jahr 2005 erschienenen Bandes „Den Wandel managen, Organisationen analysieren und entwickeln“ dar. Auch dieser Band steht in der Tradition der bisherigen Reihe und ist ein zentrales Werk für Studierende der Sozialwirtschaft.

Aufbau

Das Buch ist in sechs Beiträge untergliedert, welche einen Bogen zwischen den Herausforderungen, Methoden und praktischen Erfahrungen der Organisationsentwicklung spannen. Mit dem ersten Kapitel wird einführend von Armin Wöhrle aufgezeigt, vor „welchem Hintergrund die neuen Herausforderungen für die Organisationen der Sozialwirtschaft und ihr Management entstehen.“ (S. 13). Das zweite Kapitel von Dominik Schenker und Peter Zängl befasst sich mit den unterschiedlichen Modellen von Organisationen und vermittelt dabei ein „Verständnis, warum sich Organisationen verändern und warum es schwierig ist, diese Veränderungen zu steuern.“ (S. 46). Mit dem dritten Kapitel zur Fragestellung „Was ist Management?“ bieten Urs Kaegi und Peter Zängl einen Überblick über zentrale Managementmodelle der Sozialwirtschaft und befassen sich mit der Herausforderung „sich weder so stark zu verändern, dass jegliche Stabilität verloren geht, noch veränderungsresistent zu sein“ S. 112). Das daran anschließende vierte Kapitel legt einen Schwerpunkt auf die Frage, wie man Organisationen analysieren kann. Dabei stellt Paul Brandl in seinem Beitrag „adaptierbare Diagnose-Methoden in der Organisationsentwicklung“ (S. 128) vor. Den thematisch nächsten Schritt vollzieht Reinhilde Beck in dem fünften Kapitel mit der Frage „Wie kann man Organisationen verändern?“ (S. 166). Die Perspektive von Reinhilde Beck wird nochmals vertieft und in einen engeren praxisbezogenen Zusammenhang gesetzt. So gibt Karsten Funke-Steinberg einen Einblick in „die Praxis der systemischen Organisationsberatung“ (S. 266). Der Aufbau des Bandes führt entsprechend von den langfristigen, strategischen Rahmenbedingungen zu der Meso- und Mikroebene der Organisationsentwicklung. So werden in den ersten drei Kapitel die Ursachen für organisatorischen Wandel beleuchtet und in den drei weiteren Beiträgen die Methoden für den dafür notwendigen Veränderungsprozess beschrieben. Im Sinne eines Lehrbuches werden bei jedem Kapitel die Lernziele anfangs ausgewiesen und mit Übungsaufgaben die Möglichkeit zur Festigung gegeben. Auch Hinweise zur weiterführenden Literatur sind umfassend ausgewiesen, sodass eine Vertiefung gut ermöglicht wird.

Inhalt

Für Armin Wöhrle steht die gegenwärtige Notwendigkeit für eine organisatorische Weiterentwicklungen von sozialwirtschaftlichen Organisationen in einem fortschreitenden Prozess der wirtschaftlichen Professionalisierung. Diese wurde durch eine Umstellung des bis in die 1990er -Jahre dominierenden Modelles eines korporativen Wohlfahrtsystems zu einem sozialwirtschaftlichen Modell angetrieben und beinhaltet eine Dynamik, welche weiter anhält. „Für die größeren Organisationen und insbesondere die großen Wohlfahrtsverbände besteht die Umstellung insbesondere darin, dass nun weitgehend automatische Zuteilungen unterbleiben und mehr Konkurrenz eingefordert wird“ (S. 38). Neben den zahlreichen Erläuterungen zu Begrifflichkeiten und Kategorisierungen ist ein zentraler Punkt dabei die von Urs Kaegi und Peter Zängl beschriebene Unterscheidung zwischen Change Management, Organisationsentwicklung und Transformationsmanagement. Diese erklären die Autoren mit dem Bezugspunkt der Veränderung. Während Transformationsmanagement „die eigene Logik mit einer externen Logik“ verbinden soll, kann bei der Organisationsentwicklung der Impuls von externen Faktoren ausgehen, „die Organisation sucht sich aber einen eigenen Weg“. In diesem Kontext beschreibt Change Management den „Prozess des Managements der Veränderung.“ (S. 99). Die vorgestellten Methoden zur Analyse von Organisationen decken dabei alle wesentlichen Bereiche der strategischen Betrachtung bis hin zu operativen Prozessen ab. So werden gängige Instrumente wie z.B. Prozesslandkarten und strategische Leitbilder beschrieben.

Diskussion

Der Band gibt einen guten Einstieg und einen umfassenden Überblick zu den Themenkomplexen der Organisationsentwicklung. Dabei werden die Besonderheiten sozialwirtschaftlicher Organisationen eingehend betrachtet und theoretische und praktische Zusammenhänge gut verdeutlicht. Die technisch-digitale Dimension der Organisationsentwicklung, welche sich oftmals durch die Einführung von neuen digitalen Anwendungen ergibt, wird nur peripher betrachtet. Auch die Kosten von Prozessen der Organisationsentwicklung werden nur gering von den Autoren tangiert. Jedoch ist der Inhalt für ein Lehrbuch sehr umfassend veranschaulicht die wesentlichen Aspekte für anstehende Führungskräfte.

Fazit

Der Band leistet als Kompendium zur Organisationsentwicklung einen wichtigen Beitrag zur Fachliteratur. Als Lehrbuch bietet es einen umfassenden Überblick und die relevanten Themen und ist didaktisch gut aufgebaut. Besonders Erklärungen zu begrifflichen Abgrenzungen sind sehr gut ausgearbeitet und bieten Möglichkeiten zur praktischen Nutzung bei entsprechenden Projekten und Aufgaben.


Rezension von
Christoph Schnabel
Unternehmensberater, perpuls Management GmbH
Homepage www.perpuls.de
E-Mail Mailformular


Alle 5 Rezensionen von Christoph Schnabel anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Christoph Schnabel. Rezension vom 13.01.2020 zu: Armin Wöhrle, Reinhilde Beck, Paul Brandl, Karsten Funke-Steinberg, Urs Kaegi u.a. u.a.: Organisationsentwicklung - Change Management. edition sigma im Nomos-Verlag (Baden-Baden) 2019. ISBN 978-3-8487-4457-2. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/25342.php, Datum des Zugriffs 03.04.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Stellenangebote

Geschäftsführer (w/m/d), München

Stellvertretende/r Direktor/in (m/w/d), Freiburg im Breisgau

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung