socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Nicole Deitelhoff, Heike Ließmann u.a. (Hrsg.): Mächtige Religion

Cover Nicole Deitelhoff, Heike Ließmann, Lothar Bauerochse, Klaus Hofmeister, Judith Kösters u.a. u.a. (Hrsg.): Mächtige Religion. Begleitbuch zum Funkkolleg Religion Macht Politik. Wochenschau Verlag (Frankfurt am Main) 2019. 240 Seiten. ISBN 978-3-7344-0738-3. D: 26,90 EUR, A: 27,70 EUR.

Reihe: Politisches Sachbuch.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Die vorliegende Publikation ist das Begleitbuch zu einer gleichnamigen Sendereihe des Hessischen Rundfunks (hr). Es geht der Frage nach, wie das Verhältnis der Religionen zur Macht gestaltet ist, welche Rolle Macht in tatsächlich oder vermeintlich religiös motivierten Konflikten spielt, aber auch wie sich das Verhältnis von Religionen zur weltlichen Macht darstellt.

Herausgeber*innen

  • Nicole Deitelhoff ist Professorin für Internationale Beziehungen und Theorien Globaler Ordnungen an der Goethe-Universität Frankfurt und Geschäftsführende Direktorin des Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK).
  • Heike Ließmannhat Germanistik, Skandinavistik und Geschichte studiert und arbeitet seit 1989 beim hr als Autorin und Redakteurin, u.a. im Bereich Politik, Bildung und Wissenschaft. Seit 2014 ist sie zuständig für das hr-iNFO Funkkolleg. 
  • Lothar Bauerochse ist evangelischer Theologe und Redakteur für Kirche und Religion beim Hessischen Rundfunk.
  • Klaus Hofmeister ist katholischer Theologe und Redakteur für Kirche und Religion beim Hessischen Rundfunk.
  • Judith Kösters ist Redakteurin für Bildung und Wissenschaft beim Hessischen Rundfunk.
  • Dr. Claudia Baumgart-Ochse ist Politik- und Religionswissenschaftlerin und Projektleiterin am Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK)

Weitere Beiträge, u.a. von Anne Baier, Claudia Baumgart-Ochse, Axel Dorloff, Gesine Dornblüth, Stefan Ehlert, Ariane Focke, Elena Griepentrog, Kristin Helberg, Klaus Hofmeister, Michael Hollenbach, Samuel Jackisch, Christoph Käppeler, Lissy Kaufmann, Suzanne Krause, Andreas Malessa, Lukas Meyer-Blankenburg, Eberhard Nembach, Regina Oehler, Stephan Ozsváth, Ulrich Pick, Christoph Scheffer, Matthias Alexander Schmidt, Katharina Wilhelm.

Entstehungshintergrund

Das hr-iNFO Funkkolleg 2018/2019 geht den Fragen nach

  • Darf Religion die politische Agenda bestimmen?
  • Gehen Religion und Demokratie zusammen?
  • Wie wird Religion zum Zündstoff für Extremismus?
  • Wie ist es um das Verhältnis von Glauben und Politik, von Religion und Staat bestellt? und.
  • Welche Rolle spielt dabei die Macht?

Das hr-iNFO Funkkolleg Religion Macht Politik vermittelt dazu in 24 halbstündigen Radiosendungen Basiswissen, bildet Auseinandersetzungen ab und gibt Denkanstöße. Die vorliegende Publikation ist das Begleitbuch zu dieser Sendereihe.

Aufbau und Inhalt

Das vorliegende Werk umfasst neben einem Vorwort 23 Kapitel, die sich dem Thema aus recht unterschiedlichen Perspektiven nähern:

  1. Mächtige Religion? Ein Vorwort
    Hier formulieren die Herausgeber*innen eine knappe zweiseitieg Einführung in die Thematik.
  2. Die Aura des Heiligen – warum Religion Macht über Menschen hat 
    Insbesondere unter Bezugnahme auf Joas und Kermani setzt sich der Autor hier mit dem Spannungsverhältnis von Religion, Macht und Politik auseinander.
  3. Religion macht stark – Glaube und Psychologie 
    Unter Bezugnahme auf aktuelle Studien und Veröffentlichungen u.a. von Michael Utsch, Philipp Kanske und Verena Kast fragt die Autorin danach, welche positiven psychologischen Effekte Glaube bzw. Religion auf Menschen hat.
  4. Das Kreuz als Folklore – vom Verschwinden der christlichen Glaubensbindung 
    Der Autor scheint in diesem Artikel vor allem seine persönlichen Beobachtungen festzuhalten und mit Statements von Politiker*innen zu mischen, wobei zum Teil völlig unklar ist und bliebt, in welchem Kontext diese geäußert wurden.
  5. Faszinierend und anders – der Islam 
    Relevantes Hintergrundwissen über Entstehung, Ausprägung des Islams und Ausprägungen in Deutschland beschreibt der Autor in diesem Kapitel und bezieht sich dabei insbesondere auf Gespräche mit einem Konvertiten und Gespräche mit zwei Islamwissenschaftler*innen: Hamed Abdel-Samad und Armina Omerika.
  6. Ohne Gott fehlt nichts – Leben ohne Religion 
    Laut einer Untersuchung des religionswissenschaftlichen Institutes in Marburg (2016) waren in diesem Jahr 58 % der Menschen in Deutschland Mitglied einer Kirche, von damals 80 Mio Bundesbürger*innen waren ca. 5 Millionen Muslim*innen und 700.000 gehörten zu anderen Glaubensgemeinschaften. Etwas mehr als ein Drittel war konfessionslos (S. 49). Dieser Gruppe widmet sich dieser Beitrag.
  7. Ersatzreligionen – Fußballgott und vegane Erlösung
    Der Artikel widmet sich dem Phänomen der vermeintlichen oder tatsächlichen „Ersatzreligionen“ in unserer Gesellschaft und präsentiert dazu eine Reihe spannender Beispiele und Hintergrundinformationen.
  8. Herrschaftsanspruch – Religionen und ihr Verhältnis zur Macht 
    Der Beitrag nähert sich dem Thema eher grundsätzlich, z.B. aus soziologischer, religionswissenschaftlicher und historischer Perspektive und spannt einen Bogen, z.B. vom Westfälischen Frieden von 1648 in die Jetztzeit.
  9. Gott ist doch kein Mann 
    Der Beitrag widmet sich der Rolle der (starken) Frauen und Gottesbildern in den drei Buchreligionen unter Einbeziehung apokrypher Texte.
  10. Töten im Namen Allahs – Radikalisierung muslimischer Jugendlicher 
    Wie der Titel nahelegt, geht es im vorliegenden Beitrag um die Radikalisierung muslimischer Jugendlicher. Die angeführten Beispiele und Schlussfolgerungen beziehen sich auf konvertieret und nicht nicht-konvertierte Jugendliche.
  11. Von guten Mächten – die Sprengkraft des religiösen Pazifismus 
    Hier nimmt der Autor auf Institutionen und Bewegungen wie Sant‘Egidio, Taizé, EIRENE, aber auch die christliche pazifistische Tradition um von Stauffenberg und Bonhoeffer Bezug.
  12. Scharfe Trennung – klare Verhältnisse? Frankreichs Laizismus 
    Dem Staatskirchenverhältnis in Frankreich widmet sich dieser Beitrag. Dabei wird die historischen Entwicklung, die aktuellen Entwicklungen und auch der Islam in die Ausführungen einbezogen.
  13. Halbherzige Trennung – Deutschland und seine Kirchen 
    Dieser Beitrag nimmt das bundesdeutsche Staat-Kirchenverhältnis unter die Lupe und referiert dabei nicht nur auf historische Kontexte, sondern nimmt auch Bezug auf aktuelle Themen wie die sog Kopftuchdebatte oder den sog. Söderschen Erlaß.
  14. Russland. Putin und der Patriarch – vereint zu alter Größe? 
    Das Kapitel fokussiert auf das Verhältnis zwischenrussisch-orthodoxer Kirche und Russland unter Putin, nimmt aber auch Putins Umgang mit Muslimischen Bevölkerungsgruppen in den Blick.
  15. Fromme Scharfmacher – die US-Evangelikalen und die Politik
    Der Artikel weist darauf hin, dass die sogenannten Evangelikalen mit 20 % die größte christliche Gruppe der USA stellen (140) und wohl 80 Prozent der 50 Millionen Evangelikalen in den USA bei den letzten Wahlen für Trump gestimmt hätten (145) und diskutiert u.a. die Implikationen dieser Beziehung.
  16. Gottesstaat Iran
    Der Autor führt in die Geschichte der islamischen Revolution und Republikgründung ein, stellt die aktuelle Situation dar und grenzt auch den Islam, wie er sich aktuell vielfach im Iran zeigt, von seinen Ausprägungen im Irak oder Saudi-Arabien ab.
  17. Ein Volk, ein Land? Israel und jüdische Identität 
    Die Autorin führt in die Staatsgründung ein, beschreibt das Staats-kirchen-Verhältnis und setzt sich kritisch mit konservativen und ultra-orthodoxen Strömungen auseinander,
  18. China – kein himmlischer Friede
    Dieses Kapitel beschäftigt sich mit dem Verhältnis und Umgang des herrschenden chinesischen Systems mit christlichen Kirchen und dem Islam.
  19. Krieg im Namen der Religion – Syrien
    Der Text beschreibt das komplexe religiöse System in Syrien und den manipulativen bzw. totalitären Umgang den Assad-Regimes damit und auch die Vorgehensweise und Haltung des IS.
  20. Krieg im Namen der Religion – Balkan 
    Diese Kapitel geht vor allem auf die komplexe Situation im Hinblick auf das Zusammenleben verschiedener Religionsgemeinschaften in Serbien, dem Kosovo und Bosnien ein, beleuchtet aber auch die politischen Implikationen.
  21. Der Mensch spielt Gott – neue Schöpfung durch Technik 
    Dieser Beitrag nimmt vor allem Fragen von Künstlicher Intelligenz und transhumanistische Ansätze in den Blick und diskutiert sie aus ethischer Perspektive.
  22. Vermitteln, verleiten, polarisieren – religiöse Kräfte in der Politik
    In diesem Text wird eher grundsätzlich das Verhältnis zwischen Religionen und politischen Strukturen diskutiert, zum einen im deutschen Kontext, zum anderen aber auch auf internationaler Ebene in Bezug auf die EU und die UNO.
  23. Reformatoren gesucht – der Islam im 21. Jahrhundert 
    Dieser Beitrag präsentiert muslimische Organisationen und ihre Repräsentant*innen, die an einer Reform des Islams interessiert sind und sich dafür einsetzen.
  24. Die Macht des Heiligen – im Dienst der Politik?
    Abschließend diskutiert dieser Beitrag – eher konzeptionell und grundlegend – das Verhältnis von Macht, Religion und Politik.

Diskussion und Fazit

Die meisten Buchbeiträge sind eher kurz und knapp und in journalistischem Duktus abgefasst. Oft beruhen sie z.B. auf Einzelgesprächen mit Schlüsselpersonen, die Zugang zu einer bestimmten Szene haben, z.B. der Beitrag von Bauerochse über „Töten im Namen Allahs – Radikalisierung islamischer Jugendlicher“ oder eigenen Beobachtungen von freien Journalist*innen vor Ort oder angestellten Redakteur*innen von ARD-Gesellschaften, z.B. der Beitrag von Lizzy Kaufmann über Israel oder de von Axel Dorloff über China. Hier wurde dann auch (fast) ganz auf die Nutzung externer wissenschaftlicher Referenzen verzichtet. Einige Beiträge, wie etwa die spannenden Beiträge von Regina Oehler über Glaube und Psychologie und von Klaus Hofmeister über Ersatzreligionen sind wissenschaftlicher ausgelegt, verzichten aber auch auf Quellenangaben, was schade ist, weil so den Leser*innen das Weiterlesen und Recherchieren einzelner Teilaspekte erschwert wird. Etwas problematisch ist, dass dabei z.T. auch Zeitungsartikel zitiert, aber nicht einmal genauer datiert oder Politiker*innen zitiert, ohne das entsprechende Quellen nachgewiesen werden, das ist problematisch (z.B. S. 29 - 37).

Die einzelnen Artikel stehen recht unverbunden und ohne Querverweise nebeneinander, das führt auch zu manchen Widersprüchen. So geht der eine Autor davon aus, dass 58 % aller Menschen in Deutschland Kirchenmitglieder sind (S. 49), eine andere Autorin geht von 63 % aus (S. 69). Dabei wären auch Querverweise zwischen den Texten durchaus spannend und interessant gewesen, weil es eine Reihe von Querverbindungen zwischen den einzelnen Kapiteln gibt, z.B. zwischen dem von Text von Stefan Ehlert und den Beiträgen von Bettina Emmerich und Anne Baier. Dennoch: Das Buch bietet viele spannende Blicke auf einzelne Aspekte des komplexen Themenfeldes: Religion – Macht – Politik. Das Buch greift aktuelle Debatten auf und räumt den unterschiedlichsten Perspektiven und Blickwinkeln in ausgewogener Weise Raum ein.


Rezensentin
Elisabeth Vanderheiden
Pädagogin, Germanistin, Mediatorin; Geschäftsführerin der Katholischen Erwachsenenbildung Rheinland-Pfalz, Leitung zahlreicher Projekte im Kontext von beruflicher Qualifizierung, allgemeiner und politischer Bildung; Herausgeberin zahlreicher Publikationen zu Gender-Fragen und Qualifizierung pädagogischen Personals, Medienpädagogik und aktuellen Themen der allgemeinen berufliche und politischen Bildung
E-Mail Mailformular


Alle 147 Rezensionen von Elisabeth Vanderheiden anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Elisabeth Vanderheiden. Rezension vom 04.09.2019 zu: Nicole Deitelhoff, Heike Ließmann, Lothar Bauerochse, Klaus Hofmeister, Judith Kösters u.a. u.a. (Hrsg.): Mächtige Religion. Begleitbuch zum Funkkolleg Religion Macht Politik. Wochenschau Verlag (Frankfurt am Main) 2019. ISBN 978-3-7344-0738-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/25570.php, Datum des Zugriffs 06.12.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung