socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Antje Tschira: Wie Kinder lernen - und warum sie es manchmal nicht tun

Cover Antje Tschira: Wie Kinder lernen - und warum sie es manchmal nicht tun. über die Spielregeln zwischen Mensch und Umwelt im Lernprozess. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2005. 2., überarbeitete Auflage. 367 Seiten. ISBN 978-3-89670-336-1. D: 29,00 EUR, A: 29,90 EUR, CH: 50,00 sFr.

Reihe: Systemische Pädagogik.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Das Thema

Dieses Buches stellt eine Untersuchung des Wechselspiels zwischen Subjekt und Umwelt in allen für schulisches Lernen relevanten Situationen dar (Seite 9).

Zur Autorin

Dr. Antje Tschira arbeitet als Beraterin für Vorschul- und Schulentwicklung.

Aufbau und Inhalt

Antje Tschira präsentiert drei Ebenen, die für das "lernende Kind" bedeutsam sind:

  1. Institutionelle Einflüsse, d.h. der Blick auf Schulsystem und Lehrer
  2. Subjektive Prämissen, d.h. die Biologie des Lernens
  3. Gruppendynamische und systemische Wirkweisen

Im Rahmen dieser drei Betrachtungsebenen werden - unterschiedlich intensiv - ein, drei bzw. sechs Kapitel abgehandelt. Während der Lektüre des Buches verdichtet sich allmählich der Eindruck, dass die Autorin wohl einen "großen Entwurf" vor Augen hatte. Nachdem schulische Rationalität als Rahmenbedingung eingeführt ist, folgt in der zweiten Abteilung eine Abhandlung über grundlegende systemisch-konstruktivistische Annahmen von Autopoiese bis Wirklichkeit. Vieles des hier Vorgetragenen erinnert an hinlänglich bekannte systemische Lehrbücher.

In der 3. Abteilung schließlich eröffnet sich ein kurzer Überblick über fast alle gängigen soziologischen, sozialpsychologischen und philosophischen Theorien. Es geht dabei um das Verhältnis Individuum zu Gruppe, um Gruppentheorien, um den Symbolischen Interaktionismus bis hin zum Familienstellen nach Hellinger. Im letzten Kapitel dieses Blocks versucht die Autorin dann, ein Modell für die Praxis vorzustellen. Auch hier gilt, dass sie Bekanntes und Bewährtes aufführt, wobei die gegebene Seitenzahl ein Hinweis darauf ist, dass der Schwerpunkt dieses Buches mehr auf der Theorie liegt.

Zielgruppen

Es fällt schwer, für dieses Buch eine Zielgruppe zu benennen. Von dem spannenden Titel werden sich sicherlich viele Menschen angesprochen fühlen.

Fazit

Die Aussagen dieses Buches sind gründlich erarbeitet und durch viele Quellen belegt. Was wenig behandelt wird und leider viel zu kurz kommt ist die spannende Frage, wie Kinder lernen und warum sie es manchmal auch nicht tun. Mir scheint, als ob Frau Tschira metaphorisch gesprochen in das Problem gerutscht ist, vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr zu sehen. Dies stellt natürlich kein Urteil, sondern nur die Wahrnehmung eines Beobachters dar. Wer sich also ein eigenes Urteil bilden will, ist gut beraten, eine kostenlose Ausleihe in einer öffentlichen Bibliothek zu wählen, um das eigene Geld für andere Bedürfnisse nutzen zu können.


Rezension von
Prof. i.R. Dr. Peter Bünder
Vormals Hochschule - University of Applied Sciences - Düsseldorf, Lehrgebiet Erziehungswissenschaft am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Homepage www.systemische-praxis-bruehl.de
E-Mail Mailformular


Alle 84 Rezensionen von Peter Bünder anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Peter Bünder. Rezension vom 24.05.2005 zu: Antje Tschira: Wie Kinder lernen - und warum sie es manchmal nicht tun. über die Spielregeln zwischen Mensch und Umwelt im Lernprozess. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2005. 2., überarbeitete Auflage. ISBN 978-3-89670-336-1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/2563.php, Datum des Zugriffs 15.07.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung