socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Anja Palesch: Ambulante Pflegeberatung

Cover Anja Palesch: Ambulante Pflegeberatung. Grundlagen und Konzepte für die Praxis. Verlag W. Kohlhammer (Stuttgart) 2019. 2., erweiterte und überarbeitete Auflage. ISBN 978-3-17-035581-1. 36,00 EUR.

Reihe: In Beziehung stehende Ressource: ISBN: 9783170308992; 9783170339101.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Pflegeberatung dient der Information von Pflegebedürftigen und ihrem Umfeld und nimmt damit eine essentielle Rolle im Versorgungsprozess ein. Der gesetzliche Anspruch auf Pflegeberatung ist nicht allen Versicherten bekannt und die Ausgestaltung der Beratungssituation unterschiedlich. Dieses Buch thematisiert dieses wichtige Feld pflegerischen Handelns, zeigt die Rahmenbedingungen und Einflussfaktoren auf und stellt die Kundenorientierung in den Mittelpunkt.

Autoren

Anja Palesch ist Krankenschwester und Diplom-Pflegewissenschaftlerin (FH). Sie ist als Supervisorin, systemischer Coach und freiberufliche Dozentin tätig.

Aufbau

Auf 276 Seiten beinhaltet das Buch sechs Kapitel:

  • Bedeutung und Potenzial der Pflegeberatung in Deutschland
  • Gesetzliche Grundlagen der Pflegeberatung in Deutschland
  • Theorien und Konzepte im Rahmen der Pflegeberatung
  • Einflussfaktoren auf die Pflegeberatung
  • Thematische Schwerpunkte in der Pflegeberatung
  • Fazit und Ausblick

Inhalt

Die ersten beiden Kapitel befassen sich mit einer Einführung zur Situation in Deutschland und der aktuellen gesetzlichen Lage. Pflegeberatung ist im Sozialgesetzbuch XI festgeschrieben. Jede pflegebedürftige Person hat Anspruch auf eine kostenlose und individuelle Pflegeberatung bei einem Erstantrag auf eine Pflegeeinstufung. Pflegeberatung dient der Unterstützung in der Versorgung, Beratung zu z.B. Finanzierung von Leistungen wie auch der Senkung von Kosten im Gesundheitswesen. Palesch skizziert die volkswirtschaftliche, die betriebswirtschaftliche und die Perspektiven von Kostenträger und des Pflegeberaters selbst. Gesetzliche Grundlagen sind § 7 SGB XI, § 37 Abs. 3 SGB XI ebenso wie Pflegekurse für Angehörige nach § 45 SGB XI oder Pflegestützpunkte nach § 92c SGB XI, wobei Pflegeberatung auch bei privaten Pflegediensten oder Wohlfahrtsverbänden außerhalb des Sozialgesetzbuches stattfindet. Für diese zweite Auflage wurde der Teil der gesetzlichen Grundlagen aktualisiert.

Im Rahmen der Pflegeberatung braucht es Theorien und Konzepte. Beratende Personen brauchen ein Grundwissen darüber, wie Informationen vermittelt werden, wie Aufklärung sinnvoll ist und welche Theorien sich für die Beratungssituation heranziehen lassen. Palesch umreißt hier die lösungsorientierte, die personenzentrierte und die salutogenetische Gesprächsführung sowie den systemischen Ansatz in der Pflegeberatung. Dem Case Management ist ein eigenes Unterkapitel gewidmet. Hier wird geklärt, was darunter verstanden wird, wie die Rolle und die Aufgaben aussehen und wie Case Management in die Systemebene eingebunden ist. Case Management ist ein Handlungskonzept und findet unter unterschiedlichen Bedingungen – von Fallmanagement im Kontext der Agentur für Arbeit bis zu Besonderheiten in der Kinder- und Jugendarbeit statt. Die Umsetzung durchzieht dabei alle Ebenen einer Organisation.

Der Mensch, die Rahmenbedingungen und das Management beeinflussen die Pflegeberatung. Palesch legt die beeinflussenden Faktoren dar, die nach ihrer Auffassung Priorität haben. Der Faktor Mensch stellt den Klienten in den Mittelpunkt und beschreibt die Kommunikation als den wichtigsten Aspekt. Die Vielzahl der von der Autorin beschriebenen Kompetenzen für die beratende Person verdeutlichen den hohen Anspruch an das Handeln. Rahmenbedingungen sind Zeit, Material, das Setting der Beratung, aber auch das Management der jeweiligen Einrichtungen. Palesch greift die neuen EU-Richtlinien zum Datenschutz insbesondere für den Aspekt der Dokumentation für diese zweite Auflage auf.

Die fachlichen Schwerpunkte, die in der Pflegeberatung von Klienten nachgefragt werden und die eine Beratungssituation mit sich bringen kann, stehen im fünften Kapitel im Mittelpunkt. Dabei werden Hilfsmittelbeschaffung, die neuen Pflegegrade und Begutachtungsrichtlinien nach SGB XI und die Leistungen im Rahmen des SGB XI sowie Ämter, Anlaufstellen und ihre Aufgaben in den Blick genommen. Palesch betont an dieser Stelle die Wichtigkeit eines Netzwerks, denn die thematischen Bereiche einer Pflegeberatung können zu umfangreich für eine Berufsgruppe alleine sein. Wer die Partner vor Ort kennt, ist in der Lage, zuverlässig und kompetent die Belange aller Beteiligten zu berücksichtigen. Neben dem persönlichen beruflichen Netzwerk ist hier auch das klientenbezogene Netzwerk und das (in)offizielle firmeninterne Netzwerk wichtig.

Diskussion

Palesch gibt einen guten Überblick über das breite Feld der ambulanten Pflegeberatung. Leser, die beginnen, sich in die Thematik einzuarbeiten, werden hier fündig. Für eine tiefere Beschäftigung braucht es dann weiterführende Literatur, wobei zum Thema Demenz einige Hinweise im Anhang zu finden sind und einzelne Kapitel auf Buchtipps verweisen.

Sinnvoll sind die zahlreichen Vorlagen (Antrag auf persönliches Budget, Erst- und Änderungsanträge, Kurzform der Vorsorgevollmacht etc.) und die Möglichkeit, diese sowie weiteres Zusatzmaterial beim Verlag herunterzuladen.

Die Komplexität des Themas zwischen kommunikativen Kompetenzen, Gesetzen und Strukturen unseres Gesundheitssystems wird schnell deutlich. Die Autorin greift die offenen Fragen in den Zusammenfassungen am Ende jedes Kapitels auf.

Fazit

Pflegeberatung ist und bleibt ein wichtiges Thema im Kontext des SGB XI. Palesch ist es in diesem Buch gelungen, einen umfangreichen Überblick zu geben und die aktuellsten Entwicklungen einzubinden.


Rezension von
Prof. Dr. sc.hum. Nina Fleischmann
Hochschule Fulda; Fachbereich Pflege und Gesundheit
E-Mail Mailformular


Alle 64 Rezensionen von Nina Fleischmann anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Nina Fleischmann. Rezension vom 08.01.2020 zu: Anja Palesch: Ambulante Pflegeberatung. Grundlagen und Konzepte für die Praxis. Verlag W. Kohlhammer (Stuttgart) 2019. 2., erweiterte und überarbeitete Auflage. ISBN 978-3-17-035581-1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/25683.php, Datum des Zugriffs 03.04.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung