socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Daniel Seiler: Die 50 besten Stadtspiele

Cover Daniel Seiler: Die 50 besten Stadtspiele. Don Bosco Verlag (München) 2019. 68 Seiten. ISBN 978-3-7698-2398-1. D: 5,00 EUR, A: 5,20 EUR, CH: 6,60 sFr.

Reihe: MiniSpielothek. In Beziehung stehende Ressource: ISBN: 9783769881035.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Spiele in der Stadt, eine Sammlung von 50 Spielen für (Jugendgruppen) im urbanen Raum – So könnte der Titel auch lauten. Das Werk ist eine reine Methodensammlung und ist für die direkte Praxis bestimmt.Ein theorethischer Teil ist nicht enthalten.

Autorin

Daniel Seiler betreibt einen Blog für Jugendgruppenleiter und Jugendgruppenleiterinnen. Hier veröffentlicht er Anregungen für die konkrete Jugendarbeit. Er hat weitere Methodenbücher in diesem Bereicht geschrieben. Er kommt auch aus der Praxis und hat über Jahre Jugendgruppen geleitet und begleitet.

Aufbau und Inhalt

Das Werk verzichtet auf eine Einleitung. Es unterteilt die 50 Methoden in:

  • Spiele zum Erkunden einer Stadt
  • Spiele mit Straßenmalkreide
  • Abenteuerspiele in der Stadt
  • Spiele auf dem Spielplatz
  • Spiele in Bus, Bahn und Auto

Jedes der Kapitel ist mit zehn Methoden gleich gewichtet. Jede Methode ist gut auf den urbanen Raum angepasst. Teilweise werden Elemente der Stadt (Sehenswürdigkeiten, ÖPNV oder auch Spielplatzgeräte) bewusst eingebezogen. Dies schlägt sich auch in den Materialanforderungen nieder. Neben einigen Methoden mit quasi keinem Materialanforderungen und Methoden mit geringen Materialanforderungen (vorbereitete Kopien, Zettel und Stift, gemachte Fotographien, …) gibt es auch solche, die explizite, städtische Anforderungen haben (z.B. Sehenswürdigkeiten, Fußgängerzone).

Viele Methoden werde auch mit Varianten vorgestellt. Dennoch sind die Beschreibungen kurz und griffig. Keine Beschreibung geht über zwei Seiten hinaus. Und das bei einem kleinformatigen Druck.

Auf Abbilungen verzichtet das Werk. Auch wird auf eine geschlechtersensible Sprache verzichtet.

Diskussion

Das Buch ist sehr gut lesbar. Der Fokus liegt klar auf Kindern und Jugendlichen als Zielgruppe der Methoden. Ich persönlich finde der Fokus passt gut zu den gewählten Methoden. Lebensweltbezüge sind genutzt. So gehen Methoden von einer Smartphonenutzung aus, bleiben dabei aber in der Regel kommunikativ bzw. regen zu einer Kommunikation in einer (Klein)Gruppe oder auch mit Dritten an.

Hinweise zum Thema Rechtliches bei einigen Methoden wären meines Erachtens sehr ratsam gewesen. Das Ablichten von Menschen, Gebäuden und vor allem auch Fahrzeugen bedarf einer gewissen Sensibilisierung. Persönlich habe ich viele neue Ideen aus dem Buch mitnehmen können und kann mir daher vorstellen, dass dies anderen LeserInnen genauso gehen wird. Ein Literaturverzeichnis wäre sicher wünschenswert. Jedoch verzichtet die Reihe MiniSpielothek auf ein solches ebenso wie Quellenhinweise.

Fazit

Es handelt sich um ein kurzes und knappes Methodenbuch. Ein Theorieteil ist nicht enthalten, aber auch nicht Zielsetzung bei Werken dieser Reihe. Die Zielsetzung junge Menschen im städtischen Raum zu animieren erfüllt das Buch. Auch geben einzelne Methoden gute Anregungen für Variaten.


Rezension von
Martin Göbel
E-Mail Mailformular


Alle 1 Rezensionen von Martin Göbel anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Martin Göbel. Rezension vom 09.01.2020 zu: Daniel Seiler: Die 50 besten Stadtspiele. Don Bosco Verlag (München) 2019. ISBN 978-3-7698-2398-1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/25707.php, Datum des Zugriffs 21.01.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung