socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Jörg Reinhardt, Rainer Kemper u.a.: Adoptionsrecht

Cover Jörg Reinhardt, Rainer Kemper, Wolfgang Weitzel: Adoptionsrecht. AdVermiG - AdÜbAG - AdWirkG - BGB - EGBGB - FamFG. Handkommentar. Nomos Verlagsgesellschaft (Baden-Baden) 2019. 3. Auflage. 308 Seiten. ISBN 978-3-8487-5300-0. 44,00 EUR.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Für eine Adoption sind zahlreiche Rechtsvorschriften aus unterschiedlichen Bereichen zu berücksichtigen, die hier in Form eines Handkommentars zusammengestellt sind.

Autoren

Autoren sind

  • Prof. Dr. Jörg Reinhardt, Hochschule München, Fakultät für Sozialwissenschaften, von 2001 bis 2008 Leiter der zentralen Adoptionsstelle des Bayerischen Landesjugendamtes,
  • Dr. Rainer Kemper, Hochschule Osnabrück, Fakultät MKT, Lingen, und
  • Wolfgang Weitzel, von 2000 bis 2017 Leiter der Bundeszentralstelle für Auslandsadoptionen im Bundesamt für Justiz, Bonn.

Entstehungshintergrund

Die Begleitung und Durchführung einer Adoption durch Adoptionsfachkräfte der anerkannten Adoptionsvermittlungsstellen und Familienrichter erfordert Fachkenntnisse aus vielen Rechtsbereichen, die in zahlreichen unterschiedlichen Vorschriften niedergelegt sind. Diese Vorschriften werden, jeweils versehen mit Kommentaren, in übersichtlicher Form in einem Band zusammengefasst.

Es handelt sich um die dritte Auflage des erstmals 2012 ebenfalls als Handkommentar erschienenen, nunmehr auf 308 Seiten erweiterten Werkes.

Aufbau und Inhalt

In einer Einführung wird erläutert, dass Artikel 21 der UN-Kinderrechtskonvention mit seiner Maßgabe, dem Wohl des Kindes höchste Bedeutung zuzumessen, und seine Konkretisierung im Haager Minderjährigenschutzabkommen, das seit 2002 für die Bundesrepublik in Deutschland in Kraft getreten ist, Anlass waren, die deutschen Regelungen zur Adoptionsvermittlung zu überarbeiten.

Im ersten Teil werden die für die Adoptionsvermittlung geltenden Vorschriften erläutert:

  • Das Adoptionsvermittlungsgesetz AdVermiG (Reinhardt) als besonderer Teil des Sozialgesetzbuches ergänzt die zivilrechtlichen Voraussetzungen des BGB in Bezug auf das Vermittlungsverfahren; hier ist die Tätigkeit sowohl der öffentlichen als auch der staatlich anerkannten Adoptionsvermittlungsstellen geregelt. In der ausführlichen Einleitung wird der Charakter der Adoption als massiver staatlicher Eingriff in die rechtliche Situation eines Kindes mit vollständiger Abtrennung sämtlicher vorheriger Verbindungen und vollständiger Zuordnung in die Adoptivfamilie dargestellt. Der Vorrang des Kinderschutzes wird genauso betont wie der Trend zu offeneren Adoptionsformen oder der Umstand, dass Adoptivbewerber keinen Rechtsanspruch auf Vermittlung eines Kindes haben. – Die einzelnen Paragraphen sind mit ausführlichen Erklärungen und an der Praxis orientierten Hinweisen versehen.
    Eingefügt ist als Anhang die Auslandsadoptions-Meldeverordnung.Im zweiten Abschnitt finden sich Bestimmungen zur verbotenen Ersatzmutter-Vermittlung.
  • Das Adoptionsübereinkommens-Ausführungsgesetz AdÜbAG (Reinhardt) ist für Adoptionen mit Auslandsbeteiligung relevant; sie geht auf die UN-Kinderrechtskonvention zurück. Hier sind Verfahrensabläufe bei grenzüberschreitenden Adoptionsvermittlungen zwischen den Vertragsstaaten geregelt. Zuständigkeit von Vermittlungsstellen und Behörden, Pflichten von Bewerbern und Überprüfungen sind verbindlich geregelt. Wesentlich sind die Priorität des Kindeswohls und die Notwendigkeit einer engen länderübergreifenden Zusammenarbeit aller Beteiligten.
    Der Artikel 21 der UN-Kinderrechtskonvention zur Adoption wie auch Auszüge aus dem Haager Übereinkommen auf dem Gebiet der internationalen Adoption (HAÜ) sind als Anhänge aufgeführt.

Im zweiten Teil werden die materiellen Vorgaben für eine Adoption und ihre Wirkungen nach deutschem Recht erläutert:

  • Das Bürgerliche Gesetzbuch BGB (Kemper) enthält im Abschnitt 7 mit Vorgaben zu Voraussetzungen, Einwilligungen, Wirkungen von Adoptionspflege und Aufhebung von Adoptionen wesentliche Normen für die Annahme als Kind.
  • Das Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch EGBGB (Kemper) enthält in seinen Artikeln 22 und 23 Regelungen zur Annahme als Kind im internationalen Privatrecht sowie zur Zustimmung zu einer Adoption.
  • Das Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der Freiwilligen Gerichtsbarkeit FamFG (Kemper) enthält in seinem in Abschnitt 5 verfahrensrechtliche Vorgaben in Adoptionssachen sowie in Abschnitt 9 Regelungen zu Adoptionsverfahren mit Auslandsbezug.
  • Das Gesetz über Wirkungen der Annahme als Kind nach ausländischem Recht AdWirkG (Weitzel) dient der Vereinfachung des innerstaatlichen behördlichen Umgangs mit ausländischen Adoptionsakten im Fall der Anerkennung einer ausländischen Adoption.

Ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis der aufgeführten Vorschriften, Ausführungen zu Zweck und Entstehungsgeschichte der jeweiligen Normen, ein reichhaltiges allgemeines Literaturverzeichnis sowie ein ausführliches Stichwortverzeichnis am Ende des Buches runden das Werk ab.

Diskussion

Das Fachgebiet der Adoption berührt zahlreiche unterschiedliche Rechtsvorschriften, die hier in übersichtlicher Weise zusammengestellt worden sind. Es werden die wichtigsten gesetzlichen Bestimmungen erläutert, die für alle Phasen eines Adoptionsverfahrens -von der Adoptionsbewerbung über das Vermittlungsverfahren bis zum rechtskräftigen Abschluss einer Adoption von Bedeutung sind.

In dieser Neuauflage werden auch die Änderungen des Adoptionsrechts durch die „Ehe für alle“ und die Auswirkungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung berücksichtigt.

Fazit

Das Kompendium ist mit der vorgelegten Auswahl einschlägiger Bestimmungen sowohl für Fachkräfte in den Vermittlungsstellen der Jugendämter, Landesjugendämter und freien Träger, als auch für Familiengerichte, Notariate und Anwaltspraxen mit profunden Angaben auch zu materialrechtlichen Vorgaben und Verfahrensregeln in Adoptionssachen gut geeignet. – Das Werk ist als Handreichung für Praktiker gedacht und erfüllt diesen Zweck in jeder Hinsicht.


Rezension von
Elke Petersen-Wendt
Dipl.-Sozialpädagogin, Mitarbeiterin im Jugendamt und dort seit 2012 in der Adoptionsvermittlungsstelle tätig
E-Mail Mailformular


Alle 1 Rezensionen von Elke Petersen-Wendt anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Elke Petersen-Wendt. Rezension vom 21.01.2020 zu: Jörg Reinhardt, Rainer Kemper, Wolfgang Weitzel: Adoptionsrecht. AdVermiG - AdÜbAG - AdWirkG - BGB - EGBGB - FamFG. Handkommentar. Nomos Verlagsgesellschaft (Baden-Baden) 2019. 3. Auflage. ISBN 978-3-8487-5300-0. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/25728.php, Datum des Zugriffs 04.07.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung