socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Gerhard Zarbock, Axel Ammann u.a.: Achtsamkeit für Psychotherapeuten und Berater

Cover Gerhard Zarbock, Axel Ammann, Silka Ringer: Achtsamkeit für Psychotherapeuten und Berater. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2019. 2., überarbeitete Auflage. 245 Seiten. ISBN 978-3-621-28715-9. D: 42,95 EUR, A: 44,40 EUR, CH: 55,80 sFr.

Mit E-Book inside und Arbeitsmaterial.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Dieses Buch bietet ein achtwöchiges Trainingsprogramm, das schrittweise und anhand zahlreicher Übungen im Selbststudium – oder auch in Ausbildungs- oder Intervisionsgruppen – zu einem achtsameren Umgang mit sich selbst im Kontext des Beruf als Therapeut*in und Berater*in anleitet. Achtsamkeit wird dergestalt auch für Therapeut*innen als wirksames Mittel vorgestellt, die Belastungen im Berufsalltag erfolgreich und ressourcenorientiert zu bewältigen. Für die hier vorgelegte 2. Auflage wurden als zusätzliche Ressourcen Videoanleitungen und Audioinstruktionen zu den Übungen zum Download und Weiterlesen bereitgestellt.

Autor*innen

Dr. phil. Gerhard Zarbock, ist Diplom-Psychologe und Leiter des Instituts für Verhaltenstherapie-Ausbildung in Hamburg.

Axel Ammann ist Diplom-Psychologe und Mitarbeiter am Institut für Verhaltenstherapie-Ausbildung in Hamburg.

Silka Ringer ist Diplom-Psychologe und als Psychologische Psychotherapeutin in eigener Praxis in Schkeuditz tätig (Verlagsangaben).

Entstehungshintergrund

Alle drei Autor*innen sind Psychologische Psychotherapeut*innen, denen Achtsamkeit in ihrer Arbeit mit Patient*innen wichtig ist und die dies auch als expliziten Bestandteil in ihren Therapien verwenden. Als besonders wichtige Quelle für ihren Ansatz wird seitens der Autor*innen die dialektisch-behaviorale Therapie (DBT) von Marsha Linehan benannt, in der Achtsamkeitsübungen zu den zu vermittelnden Fertigkeiten für die Patient*innen gehören. Weiterhin sehen sich alle Autor*innen durch eine gemeinsame Fortbildung in Schematherapie miteinander verbunden, wobei Achtsamkeit auch in der Schematherapie eine größere Rolle zu spielen beginnt, zumal Schematherapie an sich schon als verhaltens-, erlebnis- und erfahrungsbezogene Methode viele aufmerksamkeitsbezogene Elemente umfasst. Eine weitere wichtige Quelle für dieses Buch ist die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Achtsamkeit.

Aufbau

Das Buch umfasst neben einer einführenden „Gebrauchsanweisung“ acht Schwerpunkte:

  1. Achtsamkeit und Achtsamkeitspraxis
  2. Wissenschaftliche Grundlagen und Perspektiven
  3. Acht-Wochen-Kurs zum Selbstlernen grundlegender Achtsamkeitsfertigkeiten
  4. Weiterführende Achtsamkeitspraxis
  5. Kurzmanual für einen MBHP-Gruppenkurs (Intervisionsansatz )
  6. Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Praxis und Theorie der Achtsamkeit
  7. AS-K: Achtsamkeitsskala – Kurzform
  8. Ressourcen zum Weiterlesen.

Inhalt

Konzeptionell orientiert sich die vorliegende Publikation insbesondere am MBSR-Ansatz (Mindfulness Based Stress Reduction, Achtsamkeitsbasierte Stressbewältigung) von Kabat-Zinn, auf dessen Basis die Autor*innen ihren Ansatz des Achtsamkeitstrainings für Therapeut*innen und Berater*innen entwickelt haben, den sie als MBHP (Mindfulness Basics for Helping Professions, Achtsamkeitsgrundlagen für helfende Berufe) bezeichnen.

Das Buch gliedert sich nach folgender Struktur:

Nach der Einführung (Kapitel 1) und der Darstellung der relevanten theoretischen Hintergründe (Kapitel 2) schließt sich ein umfangreicher Praxisteil (Kapitel 3) zum Selbststudium an. Darin werden in neun Einheiten Vorschläge zur Integration von Achtsamkeit in den privaten und helfend-beruflichen Alltag beschrieben. Inhaltlich umfasst dies Reflexionsanregungen, Achtsamkeitsübungen und Stichworte zur Wiederholung aus dem wissenschaftlichen Grundlagenteil des Buches sowie teilweise kurze Hintergrundinformationen. Für das Selbststudium empfehlen die Autor*innen eine schritt- weise Vorgehensweise. Entsprechend sind die Übungen so aufgebaut und dargestellt, dass sie für Leser*innen direkt aus dem Buch heraus anwendbar sind.

Kapitel 4 umfasst dann Anregungen, die helfen soll, die zuvor erlernte Achtsamkeitspraxis sukzessive in einzelnen Lebensbereichen umzusetzen. Im Interesse einer vertieften Konsolidierung stellt Kapitel 5 Anregungen für einen Erfahrungsaustausch mit anderen Übenden in Gestalt von Intervisionsgruppen vor. Zunächst wird hier ein Überblick über die jeweilige Sitzung angeboten, es folgen Vorschläge für einzelne Tagesordnungspunkte für die jeweilige Sitzung, die auch ausführlicher beschrieben werden.

Basierend auf den Erfahrungen der Autor*innen mit ihren bereits durchgeführten MBHP-Trainingselementen beantwortet Kapitel 6 einige der häufig vorkommenden Fragen zur Achtsamkeit und deren Integration in den Alltag im Sinne eines FAQs. Es schließt sich in Kapitel 7 die Vorstellung einer Achtsamkeitsskala an, mit der als Erfolgskontrolle zusätzliche motivierende Wirkung verbunden sein kann. Kapitel 8 präsentiert einen Überblick über weiterführende Literatur.

Ergänzt wird die vorliegende Publikation um das E-Book, das kostenfrei downloadbar ist. Es werden zudem vier YouTube-Videos mit Übungen bereitgestellt und diverse Audioübungen, die sich ebenfalls kostenfrei herunterladen lassen.

Das Buch ist mit zahlreichen Fotos und Illustrationen versehen. Es umfasst Checklisten und Übungen, auch mit entsprechenden Auswertungsinstrumenten versehen. Diese können auch mehrmals eingesetzt werden, um so etwa eigene Lernfortschritte zu überprüfen und zu dokumentieren.

Diskussion und Fazit

Die Autor*innen haben ein interessantes Buch zu einem wichtigen Thema vorgelegt. Das auf gelungene Weise theoretische Wissen und langjährige therapeutische und fortbildnerische Praxis miteinander verknüpft. Es werden vielfältige und abwechslungsreiche Aufmerksamkeitsübungen präsentiert, von denen sich viele gut in den privaten oder/und beruflichen Alltag integrieren lassen. Ein Interesse an Meditation oder Yoga ist grundsätzlich sicherlich förderlich, aber nicht notwendigerweise erforderlich.

Die kostenfreie Bereitstellung des E-Books und weiterer Downloadressourcen sind ein wichtiges und hilfreiches Angebot. Ein geschlechtsneutrale oder -inklusive Sprache wäre wünschenswert und angesichts der hohen Anzahl von weiblichen Therapeut*innen, Berater*innen und Klient*innen angemessen gewesen.


Rezensentin
Elisabeth Vanderheiden
Pädagogin, Germanistin, Mediatorin; Geschäftsführerin der Katholischen Erwachsenenbildung Rheinland-Pfalz, Leitung zahlreicher Projekte im Kontext von beruflicher Qualifizierung, allgemeiner und politischer Bildung; Herausgeberin zahlreicher Publikationen zu Gender-Fragen und Qualifizierung pädagogischen Personals, Medienpädagogik und aktuellen Themen der allgemeinen berufliche und politischen Bildung
E-Mail Mailformular


Alle 153 Rezensionen von Elisabeth Vanderheiden anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Elisabeth Vanderheiden. Rezension vom 29.11.2019 zu: Gerhard Zarbock, Axel Ammann, Silka Ringer: Achtsamkeit für Psychotherapeuten und Berater. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2019. 2., überarbeitete Auflage. ISBN 978-3-621-28715-9. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/25758.php, Datum des Zugriffs 13.12.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung