socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Halko Weiss, Michael E. Harrer u.a.: Das Achtsamkeitsbuch

Cover Halko Weiss, Michael E. Harrer, Thomas Dietz: Das Achtsamkeitsbuch. Grundlagen, Übungen, Anwendungen. Klett-Cotta Verlag (Stuttgart) 2019. 312 Seiten. ISBN 978-3-608-96458-5. D: 28,00 EUR, A: 28,80 EUR.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Dieses Buch widmet sich einem Thema, das in den letzten Jahren im wissenschaftlichen wie im anwendungspraktischen Diskurs erheblich an Interesse gewonnen hat: dem Thema Achtsamkeit. Mit ihrem Buch richten sich die Autoren an interessierte Laien ebenso wie an Praktiker*innen aus Psychotherapie und Coaching und vermitteln neben Hintergrundwissen eine Vielzahl praktischer Übungen.

Entstehungshintergrund

Erstmals 2010 erschienen wurde das Buch nun für diese Neuausgabe aktualisiert und erweitert. Ergänzt wurde ein ausführliches Kapitel zu den neusten Forschungsergebnissen, ein Kapitel zum Thema (Selbst-)Mitgefühl und ein kurzes Abriss zur Kritik an den aktuellen Anwendungen von Achtsamkeit aus ethischer Perspektive.

Aufbau und Inhalt

Das Buch ist in drei Teile gegliedert: „Achtsamkeit im täglichen Leben“, „Achtsamkeit im Umgang mit der Innenwelt“ und „Achtsamkeit in Psychotherapie und Coaching“.

Teil I – „Achtsamkeit im täglichen Leben“ – widmet sich der Frage, was Achtsamkeit ist, welche Effekte ihre Anwendung allgemein betrachtet mit sich bringt, in welchen Kontexten Achtsamkeit zur Anwendung kommt, welche Auswirkungen Achtsamkeit auf das Gehirn hat und was bei der Achtsamkeitspraxis zu beachten ist. Daneben enthält das Kapitel verschiedene Achtsamkeitsübungen sowie Exkurse, die besonders interessierte Fachleute ansprechen, z.B. zu einzelnen achtsamkeitsbasierten Programmen wie MBSR.

Teil II – „Achtsamkeit im Umgang mit der Innenwelt“ – verbindet die „klassische“ Achtsamkeit mit der Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen wie sie beispielsweise im „Internal Family Systems“ Ansatz von Richard C. Schwartz praktiziert wird. Die Erläuterungen, wie auf dieser Grundlage mit den eigenen Anteilen gearbeitet werden kann – im eigenen inneren Dialog wie auch im Kontakt mit anderen –, werden durch zahlreiche Fallbeispiele illustriert und wiederum durch praktische Übungen ergänzt.

Teil III – „Achtsamkeit in Psychotherapie und Coaching“ – beschreibt, ebenfalls anhand vieler Fallvignetten, die verschiedenen Wege, wie Achtsamkeit in einem therapeutischen/Coaching-Kontakt wirksam werden kann (z.B. als „zentrales, integriertes Element“ (S. 198) oder als Beziehungsmerkmal (S. 199–211)) und wie bei der Anwendung der Achtsamkeit in diesen Kontexten vorgegangen werden kann (z.B. bei der „‚Aufdeckung‘ mit Hilfe von Achtsamkeit“ oder wenn „Die Achtsamkeit des Therapeuten“ das zentrale Achtsamkeits-Element der Therapie darstellt.) Auch hier schließen sich einige Übungen an, bevor in zwei neu ergänzten Abschnitten eingegangen wird auf „Mitgefühl und Selbstmitgefühl“ (S. 247–252, inkl. zweier Übungsanregungen) und auf Kritik zur Ethik der Anwendung von Achtsamkeit (S. 253–257).

Ein ausführlicher Anhang mit Glossar, neu ergänztem Kapitel zur Studienlage sowie weiterführenden Quellen runden das Buch ab.

Diskussion

Den Autoren ist ein ebenso informatives wie umfassendes Buch zum Thema Achtsamkeit gelungen, das die Grundlagen leicht verständlich vermittelt und dabei dem Konzept voll gerecht wird. Ihre zahlreichen Übungsanregungen sind so formuliert, dass es auch Achtsamkeits-Neulingen leicht fallen sollte, sie auszuführen.

Besonders gefallen hat mir die Integration der Teilearbeit in dieses Grundlagenwerk zur Achtsamkeit. Wie die Autoren selbst ausführen, wollen sie damit „eine Anleitung zur aktiven Anwendung der Achtsamkeit“ liefern, die „der kulturellen Neigung entgegen[kommt], zielgerichtet und aktiv handelnd die persönliche Entwicklung zu fördern“ (S. 13). Dies ist aus meiner Sicht ausgezeichnet geglückt.

Zudem besonders positiv hervorzuheben sind meiner Ansicht nach die vielen Fallbeispiele, die den Text leicht lesbar und anschaulich gestalten und dazu motivieren, eigene Erfahrungen mit den vorgeschlagenen Übungen zu machen.

Fazit

Zusammenfassend ein äußerst empfehlenswertes Buch, das das Thema Achtsamkeit in seinen zahlreichen Facetten umfassend vorstellt, erfolgreich mit der Teilearbeit kombiniert und zum Ausprobieren im „Labor“ der eigenen Innenwelt einlädt. Sowohl für interessierte Laien als auch für professionelle Coaches und Therapeut*innen lohnenswerte Lektüre.


Rezension von
Dipl.-Psych. Marianne Tatschner
systemische Therapeutin und MBSR-Lehrerin
Homepage www.von-moment-zu-moment.de
E-Mail Mailformular


Alle 4 Rezensionen von Marianne Tatschner anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Marianne Tatschner. Rezension vom 12.01.2021 zu: Halko Weiss, Michael E. Harrer, Thomas Dietz: Das Achtsamkeitsbuch. Grundlagen, Übungen, Anwendungen. Klett-Cotta Verlag (Stuttgart) 2019. ISBN 978-3-608-96458-5. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/25873.php, Datum des Zugriffs 26.01.2021.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht