socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Sebastian Kudritzki, Catharina Salamander u.a. (Hrsg.): Psychodynamische Behandlungstechnik bei Kindern und Jugendlichen

Cover Sebastian Kudritzki, Catharina Salamander u.a. (Hrsg.): Psychodynamische Behandlungstechnik bei Kindern und Jugendlichen. Brandes & Apsel (Frankfurt) 2019. 344 Seiten. ISBN 978-3-95558-247-0. D: 39,90 EUR, A: 41,10 EUR.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Verschiedene Autorinnen und Autoren zeigen in ihren Beiträgen den state of the art in der psychodynamischen Behandlungstechnik.

Herausgebende

Sebastian Kudritzki ist analytischer Kinder- und Jugendpsychotherapeut in eigener Praxis, Catharina Salamander ist ebenfalls analytische Kinder- und Jugendpsychotherapeutin. Beide sind Supervisoren. Auch alle weiteren Autorinnen und Autoren sind in der Regel analytische Therapeuten und Supervisoren.

Aufbau

Das Buch enthält insgesamt 16 verschiedene Beiträge zu unterschiedlichen Aspekten in der analytischen Kindertherapie.

Inhalt

Der erste, einführende Beitrag zur Geschichte der psychodynamischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie ist grundlegend für das Verständnis der Thematik und beleuchtet vertieft die Anfänge und verschiedenen Entwicklungsströmungen der Kinderpsychoanalyse. Alle weiteren Beiträge widmen sich spezifischen Aspekten im Rahmen psychodynamischer Psychotherapie (mit Kindern und Jugendlichen): Indikation und Diagnostik, das Setting, Übertragung und Gegenübertragung in der Kinderpsychotherapie, Müdigkeit und Langeweile, Spielen, die allmähliche Entstehung der Deutung, die unbewussten Erwartungen des Patienten, Behandlungstechnik und Neue Medien, Beendigung und Trennung, begleitende Elternarbeit, Therapien in der Spätadoleszenz, das besondere Verfahren der Säuglings-Kleinkind-Eltern-PsychoTherapie (SKEPT) und Gruppenpsychotherapie mit Kindern und Jugendlichen. Der letzte, abschließende Beitrag in diesem Buch begründet an vorhandenen Beispielen, weshalb sich die analytische Kinder- und Jugendpsychotherapie der empirischen Forschung öffnen sollte und dadurch Bereicherung erfahren würde.

Diskussion

Das im Vorwort formulierte Ziel des Buches Anregungen für Kolleginnen und Kollegen zu geben, die sich in der Ausbildung befinden bzw. eine Ausbildung aufnehmen möchten, wird mit diesem Buch klar erreicht. Jedem der Beiträge merkt man an, dass die Autorinnen und Autoren ganz klar diese Zielgruppe vor Augen haben. Auch wird stets deutlich, dass alle Autorinnen und Autoren ihre Beiträge aus fundierter Praxiserfahrung schöpfen, stets an nachvollziehbaren Beispielen ihre Inhalte konkretisieren und offensichtlich alle auch gewohnt sind, fachlich komplexe Inhalte nachvollziehbar und verstehbar zu vermitteln. Manchmal sind in Sammelbänden mit vielen, verschiedenen Autorinnen und Autoren inhaltliche Wiederholungen festzustellen. Dies ist hier eindeutig nicht der Fall. Durch den einführenden Beitrag ist der theoretischen Rahmen klar gesetzt und jeder nachfolgende Beitrag hat zwar diesen Rahmen klar im Blick, ist aber inhaltlich klar auf einen spezifischen Aspekt fokussiert. Dabei werden auch Themen behandelt, denen man sich auf den ersten Blick erstaunt zuwendet, da man sie selbst wenig beachtet oder durchdacht hatte, etwa wenn es sich um Müdigkeit und Langeweile in der Gegenübertragung handelt oder Behandlungstechnik und Neue Medien oder auch den Prozess der Beendigung einer Therapie.

Fazit

Dem Klappentext kann man voll zustimmen: „Das Buch beeindruckt durch seine Praxisrelevanz und Anwendungsorientierung für die psychodynamische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie.“ Insgesamt finde ich das Buch mit seinen vielfältigen Beiträgen zu sehr unterschiedlichen, aber wichtigen Aspekten in der Therapie mit Kindern und Jugendlichen für Kolleginnen und Kollegen in der analytischen Ausbildung sehr gewinnbringend, da entscheidende Basisprozesse in der Therapie in ihrer Tiefe verständlich erläutert und an Fallbeispielen konkretisiert werden. Auch als „Nicht-Analytiker“ fand ich das Buch inspirierend, da es vielfältige Anstöße zum Reflektieren liefert.


Rezension von
Prof. Ulrich Paetzold
Professor für Psychologie an der Hochschule Lausitz, Fachbereich Sozialwesen in Cottbus. Neben interkulturellen Fragen sind Schwerpunkte in der Lehre: sexueller Missbrauch, Klinische Psychologie, Beratung. Zusatzqualifikationen: Approbation zum Psychologischen Psychotherapeuten sowie verschiedene kognitive Therapieverfahren.
E-Mail Mailformular


Alle 40 Rezensionen von Ulrich Paetzold anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Ulrich Paetzold. Rezension vom 31.01.2020 zu: Sebastian Kudritzki, Catharina Salamander u.a. (Hrsg.): Psychodynamische Behandlungstechnik bei Kindern und Jugendlichen. Brandes & Apsel (Frankfurt) 2019. ISBN 978-3-95558-247-0. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/25909.php, Datum des Zugriffs 06.04.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung