socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Elsevier Elsevier GmbH, Nicole Menche (Hrsg.): Pflege Heute

Cover Elsevier Elsevier GmbH, Nicole Menche (Hrsg.): Pflege Heute. Urban & Fischer in Elsevier (München, Jena) 2019. 7. Auflage. 1596 Seiten. ISBN 978-3-437-26778-9. D: 75,00 EUR, A: 77,10 EUR, CH: 101,00 sFr.

Reihe: Pflege heute.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Die Umsetzung der Pflegeausbildungsreform steht vor der Tür und pünktlich erscheint diese neue, siebte Auflage des Lehrbuch-Klassikers dazu. Die bisherigen drei Ausbildungsberufe Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und Altenpflege verschmelzen ab dem 01. Januar 2020 zu einem generalistischen Ansatz. Entsprechend finden Lernende hier bewährte und innovative Inhalte in neuer Konzeption wieder.

Autoren

Die Lektorinnen des Programmbereichs Pflege sind Martina Lauster, Anna-Marie Seitz, Karin Kühnel mit ihrer Expertise in beruflicher Pflege und fachbezogener Pädagogik sowie Anke Drescher als Germanistin und Nicole Menche als Ärztin. Sie haben für dieses Lehrbuch 47 Beitragende gewinnen können.

Aufbau

Das Lehrbuch folgt in dieser Auflage einer neuen Struktur, den fünf Kompetenzbereichen

  • Pflegeprozesse und Pflegediagnostik
  • Kommunikation und Beratung
  • Intra- und interprofessionelles Handeln
  • Gesetze, Verordnungen, ethische Leitlinien
  • Wissenschaft und Berufsethik

Jedem der Kapitel ist eine Mindmap mit den wesentlichen Inhalten für einen besseren Überblick vorgeschaltet.

Inhalt

Diese siebte Auflage dieses in der Pflegeausbildung etablierten Lehrbuchs bildet die Vorgaben des Pflegeberufereformgesetzes und der dazugehörigen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung mit den fünf Kompetenzbereichen ab. Präventive, kurative, rehabilitative und palliative Aspekte sind eingearbeitet.

Den mit weitem Abstand größten Anteil umfasst der Bereich Pflegeprozesse und Pflegediagnostik. Zunächst werden hier basale Aspekte der Pflege dargestellt: von Pflegeprozess-Modellen, Assessment und Patientenbeobachtung über Haut- und Körperpflege, Bewegung, Schlaf bis hin zu Pflege in Notfallsituationen, Gesundheitsförderung und Prävention und Pflege in der letzten Lebensphase. Danach schließen sich die Kapitel zur Pflege bei verschiedenen Erkrankungen an. Diese folgen einer durchgehenden Struktur: Jedes Kapitel beginnt mit den grundlegenden pflegerischen Interventionen in Bezug auf die Erkrankungen. Es folgen Hauptbeschwerden und Leitbefunde und der Weg zur Diagnose. Im Anschluss wird auf die wesentlichen Erkrankungen eingegangen. Die Definition der Erkrankung und die Ätiologie sind die Basis; die Symptome, Diagnostik und Behandlungsstrategie ordnen die Erkrankung ein. Pharma-Infos stellen die Verbindung zum Medikamentenmanagement her.

Die weiteren vier Kompetenzbereiche machen zusammengezählt etwa ein Fünftel des gesamten Buchs aus. Die Inhalte zur Kommunikation führen Kommunikationsmodelle ein, setzen den Rahmen für eine gelungene Gesprächsführung und blicken auf Konfliktmanagement und die Interaktion in Gruppen und Teams. Das Kapitel Information, Schulung, Beratung und Anleitung beinhaltet die Edukation, Information, Schulung und Beratung von Patienten und Angehörigen sowie einen kleinen Anteil zur Praxisanleitung. Themenbereich drei bearbeitet Inhalte zur Hygiene, zu allgemeiner Diagnostik, Heilmethoden, perioperativer Pflege sowie pflegerisches Handeln in der Intensiv- und Anästhesieversorgung. Unter Themenbereich vier sind Recht, ethisches Handeln und die Rolle der Pflege im Gesundheitssystem verortet. Relevant sind Aspekte des Strafrechts, des Zivilrechts, das Arbeitsrecht, berufsbezogene Gesetze und Ausbildungsgesetze. Themenbereich fünf greift die Themen Pflegewissenschaft und Beruf und Profession auf. Hier geht es um theoretische Grundlagen, Ansätze und Methoden der Pflegeforschung und Evidence-based nursing.

Neu ist in dieser Auflage ein verstärkter Fokus auf Sozialpflege. Damit ist die Pflege von Menschen aller Altersgruppen, Familien und sozialen Gemeinschaften in häuslicher und stationärer Pflege sein. Sozialpflegerische Maßnahmen können gezielte präventive und rehabilitative Aspekte verfolgen. Da dieser Begriff nun erstmalig im Berufsgesetz auftaucht, bedarf es einer genaueren pflegewissenschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Ausdifferenzierung. Für den generalistischen Anspruch liefern die beiden Kapitel „Pflege von Kindern“ und „Pflege von alten Menschen“ das Grundwissen für die Pflege von Menschen aller Alterstufen. Darüber hinaus beziehen sich alle Inhalte durchgehend auf die Lebensspanne vom Kind bis zum Senior. „Pflege von alten Menschen“ befasst sich mit dem Leben und Veränderungen im Alter und geht explizit auf Aktivierung und sinnstiftender Beschäftigung als pflegerische Aufgabe ein. Mit pflegetheoretischer Unterlegung werden Versorgungskonzepte in der Geriatrie dargelegt. Ein kurzes Kapitel zu altersgerechtem Wohnen ergänzt die Ausführungen.

Da sich mit der neuen Ausbildung auch die praktischen Einsatzorte neu gestalten, finden sich im Buch Inhalte zur Akutpflege, häuslicher und stationärer Langzeitpflege, Hospiz und psychiatrischen Einrichtungen.

Diskussion

Pflege heute zeigt sich hier in gelungener siebter Auflage. Die Geleitworte von Wagner und Drude haben recht: Für die berufliche Pflege der Zukunft braucht es den Erwerb nachhaltiger Kompetenzen – fachlich, methodisch und sozial. Der Paradigmenwechsel in den generalistischen Ansatz qualifiziert auf breiter Ebene in allen Settings für alle Pflegeempfänger aller Altersstufen – und dieses Lehrbuch unterstützt dabei nachhaltig.

Das Layout unterstützt das Lernen: Mindmaps vor jedem Kapitel geben einen Überblick und unterstützen gedankliche Verknüpfungen. Zusammenfassungen auf einem Spickzettel helfen dabei, sich das Wichtigste einzuprägen.

Der Kompetenzbereich Pflegeprozesse und Pflegediagnostik steht deutlich im Vordergrund, wobei diese Trennung der Kompetenzbereiche auch eher didaktischer Herangehensweise geschuldet sind und Kommunikation, Fachwissen und die evidenzbasierte Entscheidung im beruflichen Handeln von Pflegefachpersonen miteinander verschmelzen (sollten).

Fazit

Dreieinhalb Kilo Ausbildungsstoff sind kein Kitteltaschenformat – allein daran wird schon die Komplexität beruflicher Pflege deutlich. Auch wenn zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht alle Fragen zur generalistischen Ausbildung erschöpfend geklärt sind, wird dieses Werk seinen Eingang in die Pflegeschulen und Hochschulen finden und einen wichtigen Beitrag zur neuen Ausrichtung pflegerischer Ausbildung leisten.


Rezensentin
Dr. sc.hum. Nina Fleischmann
M.A. Public Health und Pflegewissenschaft
E-Mail Mailformular


Alle 63 Rezensionen von Nina Fleischmann anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Nina Fleischmann. Rezension vom 17.09.2019 zu: Elsevier Elsevier GmbH, Nicole Menche (Hrsg.): Pflege Heute. Urban & Fischer in Elsevier (München, Jena) 2019. 7. Auflage. ISBN 978-3-437-26778-9. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/25979.php, Datum des Zugriffs 15.12.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung