socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Eugen Ehmann: Obdachlosigkeit in Kommunen

Cover Eugen Ehmann: Obdachlosigkeit in Kommunen. Ratgeber mit Mustern, Beispielen und Rechtsprechungshinweisen. Richard Boorberg Verlag (Stuttgart) 2019. 3., überarbeitete Auflage. 193 Seiten. ISBN 978-3-415-06412-6. D: 36,00 EUR, A: 37,10 EUR.

Reihe: Fortbildung & Praxis - Band 7.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Das Buch ist die dritte Auflage eines Leitfadens zur Obdachlosigkeit, der 1997 in 1. Auflage erschienen ist. Es richtet sich an Geschäftsleiter/innen in Kommunen, Mitarbeiter/innen in Ordnungsämtern und Sozialarbeiter/innen in der Wohnungslosenhilfe und trägt besonders der Tatsache Rechnung, dass in kleinen Gemeinden wenig Fachleute zum Thema Obdachlosigkeit beschäftigt sind. Die Neuauflage geschah auch auf dem Hintergrund entsprechender Änderungen in Verwaltung und Rechtsprechung und möchte entsprechende aktuell auftauchende Fragen vertiefen. Der Fokus des Buches liegt auf der bayrischen Rechtsprechung.

Der Verfasser, selbst in der bayerischen Staatsverwaltung tätig, konstatiert, dass im Großraum München das Problem Obdachlosigkeit besonders drängend ist und es insofern hier deutlich mehr gerichtliche Streitfälle gibt als anderswo in Deutschland.

Verfasser

Eugen Ehmann ist Regierungspräsident von Unterfranken.

Inhalt

Das Buch besteht aus 9 Kapiteln. Einleitend schildert der Autor paradigmatisch die Ausgangslage eines Erstgesprächs in einer kleinen Gemeinde und entsprechendes inhaltliches Vorgehen. Der folgende Abschnitt klärt die wesentlichen Begriffe (nichtsesshaft, wohnungslos, obdachlos, mittelos und Wohnungsnotfall). Es folgt ein ausführliches Kapitel zur Gemeinde als zuständige Stelle für Obdachlose. In der Folge behandelt der Autor die Themen Vorrang der Selbsthilfe, Maßnahmen bei drohender Zwangsräumung, (Wieder)Einweisung in die bisherige Mietwohnung und die Einweisung in eine Unterkunft der Gemeinde. Die beiden letzten Kapitel befassen sich mit der Mindestbeschaffenheit einer Unterkunft und finanziellen Fragen. Das Buch schließt mit zwei Anhängen mit amtlichen bayerischen Empfehlungen für das Obdachlosenwesen und amtlichen sächsischen Empfehlungen zur Unterstützung von wohnungslosen Menschen.

Diskussion

Das Buch versteht sich als praxisorientierte Arbeitshilfe und gibt sehr detailliert Empfehlungen für konkretes Handeln in der Verwaltung und Lösungsvorschläge. Es bietet zahlreiche Fallbeispiele aus der Praxis, Musterbeschiede und skizziert Ablaufpläne.

Der einleitende Abschnitt wirkt mit seiner standardisierten, formalisierten Beschreibung des Ablaufs eines Erstgesprächs insbesonder für Sozialarbeiter/innen etwas befremdend und praxisfern. Ansonsten bietet das Buch detaillierte wertwolle praxisorientierte Hilfen für den Arbeitsalltag in der Verwaltungspraxis.

Zu bemängeln ist auch, dass bei der der Begriffsbestimmung der Ausdruck „nichtsesshaft“ kommentarlos neben den anderen Begriffen „obdachlos“, „wohnungslos“ und „Wohnungsnotfall“ neutral beschrieben wird, ohne auf die Problematik des Begriffs hinzuweisen im Hinblick auf seine Entstehungsgeschichte und Relevanz im Nazi-Regime.

Fazit

Das Buch ist kein wissenschaftliches Werk, aber ein sehr guter Ratgeber für Mitarbeiter/innen in Kommunen. Es kann durchaus als Pflichtlektüre für Mitarbeiter/innen in Gemeinden die mit Obdachlosigkeit zu tun haben, bezeichnet werden und scheint auch sehr nützlich für Studierende der Sozialen Arbeit und Sozialarbeiter/innen.


Rezension von
DSA MMag. Dr. Prof (FH) Christian Stark
Leiter des Masterstudiengangs Soziale Arbeit, Professor für Geschichte und Theorie der Sozialen Arbeit, Fachhochschule Oberösterreich
Homepage www.fh-linz.at
E-Mail Mailformular


Alle 17 Rezensionen von Christian Stark anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Christian Stark. Rezension vom 26.02.2020 zu: Eugen Ehmann: Obdachlosigkeit in Kommunen. Ratgeber mit Mustern, Beispielen und Rechtsprechungshinweisen. Richard Boorberg Verlag (Stuttgart) 2019. 3., überarbeitete Auflage. ISBN 978-3-415-06412-6. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/26377.php, Datum des Zugriffs 28.03.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung