socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Eric Mührel: Verstehen und Achten

Cover Eric Mührel: Verstehen und Achten. Professionelle Haltung als Grundlegung Sozialer Arbeit. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2019. 4., überarbeitete Auflage. 150 Seiten. ISBN 978-3-7799-6036-2. D: 29,95 EUR, A: 30,80 EUR, CH: 40,10 sFr.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Das Buch erscheint hier in 4. überarbeiteter Auflage und widmet sich dem Phänomen der professionellen Haltung in der Sozialen Arbeit. Es fragt nach ihren Grundlagen und den Elementen, die sie auszeichnen – orientiert an den vermeintlich gegensätzlichen Paradigmen Verstehen und Achten.

Autor

Eric Mührel ist Professor für professionsspezifische und ethische Grundlagen sozialer Berufe, Hochschule Koblenz, Fachbereich Sozialwissenschaften (Verlagsangaben).

Aufbau und Inhalt

Das Buch nimmt fünf inhaltliche Schwerpunkte in den Blick:

  1. Grundlegungen
  2. Professionelle Haltung als Grundlegung Sozialer Arbeit
  3. Verstehen der Lebensweise des Klienten
  4. Achtung der Andersheit des Klienten
  5. Verstehen und Achten als professionelle Haltung.

Kapitel eins beschreibt aktuelle Kontexte der sozialen Arbeit und die Erörterung der anthropologischen Prämissen für das Verständnis der professionellen Haltung. Dabei fokussiert der Autor zunächst auf die Situation der Sozialen Arbeit in Relation zu den gegenwärtigen und zukünftigen gesellschaftlichen Herausforderungen, zum Beispiel Globalisierung, Risikogesellschaft, Gender, Diversity, Disability, Agency, Neonationalismus, Postkolonialismus oder Postmigrationsgesellschaft (20). Anschließend erfolgt eine Erörterung des Personseins von Menschen samt der damit einhergehenden dialogischen Dimension, z.B. in Referenz auf Bernhard Welte und Martin Buber oder Romano Guardini.

Kapitel zwei erörtert ein grundlegendes Verständnis der professionellen Haltung, wobei zunächst spezifisch Haltung und Profession thematisiert werden. Eine systematische Darstellung der professionellen Haltung rundet dieses Kapitel ab. Dabei geht der Autor davon aus, dass jede menschliche Regung in Zusammenhang zu einer Haltung steht: „jegliches Handeln des Menschen basiert auf einer Haltung, in der sich sein Verhältnis zur Welt – allgemein und konkret zum konkreten Gegenstand seines Handelns – wie zu sich selbst äußert.“ (31). Mührel greift auf Aristoteles zurück, der in Hinblick auf die Haltung Handlungsvorsätze (hexis prohairetike) und eine Willenswahl (prohairesis) unterschied. Ebenfalls zur Haltung gehört in diesem Sinne auch eine bestimmte intellektuelle Ausrichtung, „die sich vollzieht als ein auf das Handeln bezogenes Vergewissern. Das Vergewissern wiederum orientiert sich als sittliche Einsicht (phronesis) klug am in sich Richtigen des Handelns als eines allgemeinen Guts.“ (33). Für den Kontext der Sozialen Arbeit legt der Autor ein Modell vor, dass die Haltung in den Kontext von Wissensbeständen und Wissensformen einbettet (48).

Kapitel drei widmet sich der Beschreibung des Verständnisses von Verstehen. Dabei wird Verstehen als eine Facette der professionellen Haltung mit Bezug auf die Lebensweise der Klient*innen beschrieben. Der Autor orientiert sich dabei dem Grunde nach an Aussagen von Ortega y Gasset, geht Fragen dannach nach, was hier mit Verstehen gerade in der Sozialen Arbeit gemeint ist, aber ebenso wie dies mit dem Wunsch nach einem guten, schönen oder gelingendem Leben in Zusammenhang steht.

Kapitel vier widmet sich in Ergänzung der Facette des Verstehens dem Element der Achtung als Bestandteil der professionellen Haltung. Achtung bezieht sich dabei insbesondere auf die Andersheit der Klient*innen. Auf die Frage, was unter der Andersheit der/des anderen grundsätzlich verstanden werden kann, werden zwei Zugänge zur Achtung der anderen Seite eröffnet. Dazu nimmt Der Autor einerseits Bezug auf Emmanuel Lévinas Philosophie, zum anderen auf Jacques Derridas. In einem Exkurs diskutiert Mührelwelche besonderen Implikationen sich für diese Fragestellung aus der Digitalisierung ergeben.

Kapitel fünf diskutiert Achten und Verstehen in ihrer vermeintlichen Polarität innerhalb der professionellen Haltung in der Sozialen Arbeit. Dabei ist für den Autor wesentlich, dass sich die professionelle Haltung „erst in einer – unmöglichen- Zusammenschau der letztlich unvereinbaren Gegensätze von Verstehen und Achten erschließt“ (121), spannt sich in gewisser Weise zwischen diesen beiden Polen auf (122). Der Autor hat hierzu eine Systematik entwickelt, die diese Beziehung in Hinblick auf folgende Facetten genauer definiert:

  • Sinnverwandte Beschreibungen,
  • Beziehungsebene,
  • Klient*innen in der professionellen Beziehung,
  • Handlungsmaxime,
  • Bezüge,
  • Haltungsformen und
  • Missdeutung.

Abschließend nimmt der Autor eine Einordnung in eine Berufsfeldstruktur vor. Das Buch schließt mit einem Epilog.

Diskussion und Fazit

Eric Mührel sieht die Welt in einer Epoche großer Transformationsprozesse, angesichts derer es wünschenswert und notwendig is, dass es „Menschen gibt, die mit einem ausgewogenen Maß diese Prozesse kritisch wahrnehmen und human und solidarisch mit gestalten. Und spezifischer sei auch auf die professionell wie auch ehrenamtlich Tätigen in der sozialen Arbeit hingewiesen, denen bei der immer humanen und solidarischen Gestaltung dieser Transformationsprozesse eine große Bedeutung und Verantwortung zukommen wird…“ (136). Bei diesen Transformationsprozessen kommt es neben Bildung insbesondere auf Haltung an. Was diese Haltung auszeichnet und worauf sie sich gründet und woran sie sich messen lassen muss, führt der Autor fundiert und kenntnisreich in dieser Publikation aus. In frühkindlichen Bildungskontexten ist die Relevanz von professioneller Haltung gut erforscht und viel diskutiert, in der Sozialen Arbeit, der Erwachsen- und der Jugendbildung gibt es hier noch Nachholbedarf. MührelsPublikation leistet hier einen lesenswerten und unverzichtbaren Beitrag mit Grundlagencharakter!


Rezension von
Elisabeth Vanderheiden
Pädagogin, Germanistin, Mediatorin; Geschäftsführerin der Katholischen Erwachsenenbildung Rheinland-Pfalz, Leitung zahlreicher Projekte im Kontext von beruflicher Qualifizierung, allgemeiner und politischer Bildung; Herausgeberin zahlreicher Publikationen zu Gender-Fragen und Qualifizierung pädagogischen Personals, Medienpädagogik und aktuellen Themen der allgemeinen berufliche und politischen Bildung
E-Mail Mailformular


Alle 161 Rezensionen von Elisabeth Vanderheiden anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Elisabeth Vanderheiden. Rezension vom 20.01.2020 zu: Eric Mührel: Verstehen und Achten. Professionelle Haltung als Grundlegung Sozialer Arbeit. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2019. 4., überarbeitete Auflage. ISBN 978-3-7799-6036-2. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/26380.php, Datum des Zugriffs 05.07.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung