socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Susanne Roboom: Mit Medien kompetent und kreativ umgehen

Cover Susanne Roboom: Mit Medien kompetent und kreativ umgehen. Basiswissen & Praxisideen. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2019. 2. Auflage. 128 Seiten. ISBN 978-3-407-72775-6.

Reihe: Beltz Nikolo / Kita kompakt.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Mit Medien kompetent und kreativ umgehen

Das Fachbuch beinhaltet Basiswissen und Praxisideen. Die Autorin möchte dazu anregen Medien als Werkzeug zu nutzen. Die kindliche Neugierde wird aufgegriffen und es werden Möglichkeiten erarbeitet, um den Medienkonsum kreativ zu gestalten.

AutorIn

Susanne Roboom ist Dipl. Pädagogin und 1.Vorsitzende im Verein für Medien- und Kulturpädagogik „Blickwechsel e.V“. Sie ist Autorin von zahlreichen Fachartikeln und Fachbüchern und bietet Medienpädagogische Fortbildungen an.

Aufbau und Inhalt

Im ersten Teil des Buches wird auf 19 Seiten Basiswissen vermittelt. Die Autorin weist auf die Verbindung zwischen den Medienwelten und der Bildung hin und betrachtet grundsätzliche Aspekte zur Mediennutzung.

Die meisten Familien sind sehr gut mit den unterschiedlichsten Medien ausgestattet. Hierbei spielen die mobilen Medien eine große Rolle. Sie beeinflussen die Familienorganisation, bieten Ablenkung und gestalten Kontakte. Vorschulkinder nutzen das Smartphone der Eltern zum Spielen zum Beispiel in Wartesituationen. Grundschulkinder dient es auch zur Informationsbeschaffung und zum Lernen. Beim Spielzeug spricht man mittlerweile von der Spielzeug-Generation 3.0. In der kindlichen Entwicklung sind die Bereiche Kommunikation, Selbstreflexion und Identitätsentwicklung wichtige Areale. Kitas klammern häufig in ihrem Bildungsauftrag Medien aus oder nutzen sie eher selten. Kindern werden Räume zur kreativen Entfaltung eröffnet und das kindliche Spiel wird gefördert. Die Chance die Medienfaszination schöpferisch zu nutzen und Kindern Wege zu eröffnen kompetent mit digitalen Medien umzugehen wird jedoch oft nicht wahrgenomen. Es geht der Autorin nicht um noch mehr Mediennutzung, sondern um Orientierungshilfen und Kompetenzbildung. Dies kann zu mehr Chancengleichheit beitragen. Pädagogische Fachkräfte benötigen hier Beratung und Fortbildung um Kindern die Vielfalt von Medien nahezubringen und für Eltern medienpädagogische Informationsveranstaltungen durchzuführen. Der Verein für Medien – und Kulturpädagogik (Blickwechsel e.V.) und die Seite rananmausundtablet.de bieten zum Beispiel viele theoretische und praktische Hilfen an. Frau Roboom erläutert nachvollziehbar, dass Einrichtungen eine technische Ausstattung wie zum Beispiel eine digitale Fotokamera, Mikrofon, Notebook, Tablet, Drucker, WLAN, externe Festplatte und einen Beamer benötigen. Es ist entscheidend, dass jede Organisation eigene Ziele für den Medieneinsatz findet und den Grundsatz beachtet, dass Medien nur ein Angebot darstellen. Andere pädagogische Strukturen werden nicht verdrängt, sondern ergänzt. Beim Einsatz von Medien müssen rechtliche Faktoren wie Datenschutz und Urheberrecht beachtet werden. Dies wird im vorliegenden Fachbuch berücksichtigt. Die Anhaltspunkte helfen, die wesentlichsten Aspekte im Blick zu behalten.

Erweiterte Literaturhinweise und Hinweise zu Studien ergänzen den Basisteil des Buches.

Es folgen 109 Seiten mit Praxisideen unterteilt in 5 Hauptkapitel. Die Kapitel sind jeweils so aufgebaut, dass nach einer kurzen thematischen Einführung Praxisbeispiele erklärt werden. Die Beispiele werden in einem farblich markierten Bereich vorgestellt und geben einen Überblick über Alter, Gruppengröße, Dauer und Material. Es folgen Hinweise zur Vorbereitung, zur Durchführung, zur Vertiefung, zu Abschluss und zum Weiterlesen. Ein weiterer farblich markierter Bereich fasst Tipps, Beispiele, Beobachtungsaufgaben oder auch kritische Überlegungen kurz zusammen.

Sprache, Literacy und Medien (Sehen, hören, erzählen…)

Sich in der Welt orientieren, Sprache alltagsorientiert einsetzen und die Lebenswelt wahrnehmen. Medien können helfen schöpferisch bei der Gestaltung mitzuwirken.

Beispiele:

  • Medienspuren aufgreifen: Ich mag am liebsten …
  • App, E-Book und Co. als Bilderbuchkino
  • QR -Codes und Co. – Computersprache verstehen

Emotionen, Soziales Lernen (Fühlen, handeln, reflektieren …)

Grundlagen für das Lernen sind soziale und emotionale Fähigkeiten. Zum Bildungsauftrag gehört es diese herauszubilden und zu schulen.

Beispiele:

  • Emotionen-MixMax-Stimmungsbilder
  • Das bin ich im Kindergarten … digitales Portfolio
  • Auf Sendung: Nachrichten & Meinungen

Ästhetik, Musik und Kreativität (Wahrnehmen, gestalten, musizieren …)

Flexibel und schöpferisch denken, etwas gestalten oder neu erschaffen ist mit vielen Materialien möglich. Die Nutzung von digitalen Medien ermöglicht eine Erweiterung der Vielfalt.

Beispiele:

  • Seh-Reise- Wahrnehmungsparcours
  • Lichtmalereien
  • Ich bin ganz Ohr- Geräusche raten

Mathematik, Naturwissenschaft und Technik (Forschen, probieren, experimentieren …).

„Warum-Fragen“ können mit Hilfe der Medien auf eine neue Art und Weise gestellt und beantwortet werden.

Beispiele:

  • Mit Formen gestalten, malen und bauen
  • Licht und Schatten
  • Den Computer be-greifen- zerlegen, gestalten, variieren …

Bewegung, Körper und Gesundheit (Spielen, toben, lernen …)

Körperwahrnehmung wird durch Bewegung erlebbar. Medien ermöglichen es sich selbst beobachtend wahrzunehmen und Entwicklung zu dokumentieren.

Beispiele:

  • Das kann ich schon! Fotodoku
  • Das würde ich auch gerne können … Kameratricks
  • Was gibt's denn heute? Der Kita-Speiseplan

Diskussion

Frau Susanne Roboom zeigt in ihrem Buch auf, wie der kreative Umgang mit Medien in Kindergärten gestaltet werden kann. Das Fachbuch macht in einem kurzen theoretischen Teil neugierig auf die Thematik. Für einen tieferen Einstieg ist es unverzichtbar weitere Literatur, adäquate Webseiten und Fortbildungen zu nutzen. Die Autorin gibt hier informierende Hinweise. Es wird deutlich, dass der heutige Mensch sich selbstverständlich in der digitalen Welt bewegt, dass aber auf der anderen Seite Wissen fehlt, um mit Medien kreativ umgehen zu können. Es ist nicht hilfreich, Medien einfach aus dem Kindergartenalltag auszuklammern. Kinder erleben sie im Familienalltag, sind wissensdurstig und möchten gerne an den spannenden Möglichkeiten teilhaben. Das Buch greift diese Situationen auf und bietet Ideen an, um Kompetenzen zu schulen. Dies findet sowohl auf der Ebene der Erwachsenen als auch auf der der Kinder statt. Die positive, aber auch kritische Auseinandersetzung mit der digitalen Welt ermöglicht einem offenen Zugang. Schauen welche Möglichkeiten es gibt, wie sie zur jeweiligen Institution und zur Kindergruppe passen und mutig ausprobieren. Eigene Hörspiele gestalten, Sprachaufnahmen und kleine Filme machen. Fotos bearbeiten und ein Tablet bedienen. Apps nutzen und Informationen suchen, speichern und weitergeben. Es gibt unendliche Möglichkeiten. Es ist spürbar, dass Frau Susanne Roboom über jede Menge Erfahrungen verfügt und dass sie nah an den Kindern dran ist. Sie weiß was Kinder interessiert und wie man sie unterstützen kann kompetent mit Medien umzugehen. Die Beispiele sind passend thematisch sortiert und aufbereitet, sodass sie umsetzbar sind. Hilfreich sind die vielen Tipps, Literaturhinweise und Verweise auf Webseiten. Hierbei ist besonders hervorzuheben, dass diese Anmerkungen nicht allgemein am Ende des Buches auftauchen, sondern in den Text und die jeweiligen Kapitel eingebunden sind. Der Leser hat es wesentlich leichter sich zu dem Thema umfassender sachkundig machen, dass er aktuell im Fokus hat. Mediennutzung in den Kita Alltag einzubauen kann nicht von heute auf morgen passieren. Fachkräfte und Eltern sollten ein Konzept entwickeln und entsprechende Ziele beschreiben. Nicht wahllos herumspielen, sondern gezielt einsetzen. Dies erweitert für alle den Horizont, bindet den Alltag ein und schult den kompetenten Medienumgang. Die Autorin weist nachvollziehbar darauf hin und vermittelt mit ihrem Buch Fachkenntnis, Ideen und Tipps. Vor allem ist ihre Liebe zu den Kindern zu spüren. Sie nimmt sie in ihren Bedürfnissen ernst und bindet bereits dreijährige Kinder in ihre Aktionen ein. Die Hinweise zu ergänzender Literatur, zu Links und Apps sind aktuell und bieten somit eine echte Bereicherung. Das Fachbuch ist eine Orientierungshilfe und Anleitung für Fachleute, Eltern und alle Interessierten

Fazit

Das vorliegende Fachbuch „Mit Medien kompetent und kreativ umgehen“ von Susanne Roboom ist im Beltz Verlag in der Reihe KITA KOMPAKT erschienen und enthält Basiswissen und Praxisideen. Die Autorin nutzt die kindliche Begeisterung für digitale Medien, greift diese auf und präsentiert sortiert nach Bildungsbereichen praxistaugliche Ideen. Links, Literaturempfehlungen und App-Tipps ergänzen die umfangreichen Praxisanleitungen.


Rezension von
Ulrike Ziemer
Dipl. Heilpädagogin (FH)
Homepage ziemer-celle.de/rikeswunderkiste
E-Mail Mailformular


Alle 19 Rezensionen von Ulrike Ziemer anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Ulrike Ziemer. Rezension vom 15.01.2020 zu: Susanne Roboom: Mit Medien kompetent und kreativ umgehen. Basiswissen & Praxisideen. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2019. 2. Auflage. ISBN 978-3-407-72775-6. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/26395.php, Datum des Zugriffs 28.01.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung