socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Eva Wunderer: Therapie-Tools Essstörungen

Cover Eva Wunderer: Therapie-Tools Essstörungen. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2019. 240 Seiten. ISBN 978-3-621-28497-4. D: 44,95 EUR, A: 46,50 EUR, CH: 57,90 sFr.

Mit E-Book inside und Arbeitsmaterial. Reihe: Therapie-Tools.
Inhaltsverzeichnis bei der DNB
Recherche bei DNB KVK GVK


Thema

Tools- Werkzeuge- anzubieten ist insbesondere im therapeutischen Alltag eine hilfreiche Sache, so sie denn diese Funktion erfüllen und zumindest etwas über das hinausgehen, was in anderen bereits publizierten „Rat- und Ideengebern für Therapeuten“ veröffentlicht ist. Nicht nur wegen der relativen Häufigkeit im Auftreten, sondern gerade wegen der bekannten Schwierigkeiten in der Behandlung sind solche Werkzeuge für TherapeutInnen, die sich mit Störungen im Formenkreis „Essstörung“ beschäftigen, erwünscht und instruktiv. Das vorliegende Buch will hierzu Anregungen und Hilfestellungen geben.

Autorin

Eva Wunderer ist durch Veröffentlichungen nicht nur im Bereich von Essstörungen bekannt. Sie ist Professorin für Psychologische Aspekte Sozialer Arbeit an der Hochschule Landshut, Paartherapeutin und Mitglied verschiedener Berufsverbände.

Aufbau und Inhalt

Nach einem Vorwort und einer Einführung ist das Buch in 10 Kapitel eingeteilt. Es wird abgeschlossen mit einem Verzeichnis der beschriebenen Arbeits- und Info-Blätter und einem Literaturverzeichnis.

In der Einführung wird- wie schon in den anderen Therapie-Tool- Veröffentlichungen des Beltz-Verlages- der Aufbau und die unterschiedlichen Materialien vorgestellt, deren sinnvoller Gebrauch im Therapie-Setting erläutert. Anhand von Icons werden die Arbeitsmaterialien klassifiziert. Die Autorin weist darauf hin, dass diese eher schulenübergreifend entstanden sind und neben primär verhaltenstherapeutischen Interventionen auch auf systemische Therapie, ACT und Anregungen aus der Motivierenden Gesprächsführung, der Ernährungstherapie und der RET sowie der Körpertherapie rekurriert.

Ebenfalls Thema der Einführung sind diagnostische und klassifikatorische Überlegungen, die knapp referiert werden (analog DSM 5 und ICD 11: Anorexia Nervosa, Bulimia nervosa und Bing-Eating-Störung). Epidemiologie und Geneseüberlegungen werden komprimiert vorgestellt, wobei klar ist, dass hier nicht das Studium von umfassender Grundlagen-Literatur ersetzt werden soll (siehe bsph Wunderer et al: Interdisziplinäre Essstörungstherapie, Beltz 2008).

Dies gilt natürlich auch für die Ausführungen zu dem Thema Intervention- wobei die Autorin Wert auf einen interdisziplinären Zugang legt, der die medizinische Betreuung, Ernährungstherapie und natürlich die Psychotherapie im Fokus hat, aber auch körpertherapeutische Zugänge z.B. wegen der Störungen im Körperschema der Betroffenen berücksichtigt; all diese Zugänge werden knapp vorgestellt.

Im Zentrum des Buches stehen natürlich die verschiedenen Arbeits- und Info-Blätter, die kapitelmäßig etwa im Sinne einer Chronologie des therapeutischen Geschehen systematisiert sind (für einen Überblick der Kapitel siehe bitte unter https://www.beltz.de/fileadmin/​beltz/​inhaltsverzeichnisse/​978-3-621-28497-4.pdf) Wesentlich erscheint die breite Auswahl, die die TherapeutInnen nicht einengt in eine bestimmtes Vorgehen, sondern für Fragen, die üblicherweise im Kontext der Therapie für TherapeutInnen, Betroffene und Angehörige entstehen Hilfen wirklich im Sinne von Werkzeugen anbietet. Hierbei ermöglicht und eröffnet das breite Spektrum zudem, den Blick der TherapeutIn zu weiten, eigene Kreativität anzuregen und die Klienten hierbei „mitzunehmen“- einzubinden in einen zugegeben komplexen Veränderungsprozess. Diese Art der Konkretisierung von Therapie-Optimismus ist ganz wesentlich, weil er konsequent vermittelt, dass Veränderung Aktivität voraussetzt, die hier mehrdimensional angeboten wird.

Der Leser/die Leserin möge sich durch einen Blick ins Buch (https://www.beltz.de/fileadmin/​beltz/​leseproben/​978-3-621-28497-4.pdf) einen besseren Einblick verschaffen. Schön, dass der Verlag ein kostenfreies E-Book zusammen mit dem Hardcover anbietet, in dem dann auch alle Arbeitsmaterialien leicht zu kopieren sind und den KlientInnen als „Hausaufgabe“ mitgegeben werden können.

Fazit

Ein überaus konzentriertes, gut fundiertes und umfassend hilfreiches Buch voller Werkzeuge, wie sie im Beratungs- und Therapiekontext bei der Behandlung von Essstörungen gewünscht, gesucht und (hier) gefunden werden können. Dieses Buch sei jedem empfohlen, der therapeutisch mit Essstörungen in Beratung und Therapie befasst ist; sie/er wird hier mannigfaltig Anregungen finden und diese abgestimmt für eigene und Betroffenen-Bedürfnissen einsetzen- was ja sicherlich nicht zuletzt auch eine Art Arbeitsentlastung darstellt.


Rezension von
Prof. Dr. Christian Schulte-Cloos
Hochschullehrer Hochschule Fulda, Fachbereich Sozialwesen, seit 31.8.2011 pensioniert
E-Mail Mailformular


Alle 86 Rezensionen von Christian Schulte-Cloos anzeigen.


Zitiervorschlag
Christian Schulte-Cloos. Rezension vom 07.04.2020 zu: Eva Wunderer: Therapie-Tools Essstörungen. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2019. ISBN 978-3-621-28497-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/26525.php, Datum des Zugriffs 26.05.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung